Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Coty: Der Promifaktor


ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness - epaper ⋅ Ausgabe 91/2013 vom 08.11.2013

Kylie Minogue, Kate Moss, Lady Gaga: Coty hat sie alle. Mit dem Verkauf von Promiparfüms macht der Konzern gute Geschäfte. Das börsennotierte Unternehmen gehört zu den Großen in Sachen Schönheit und Kosmetik.


Wir wissen nicht, wonach Jennifer Lopez und Lady Gaga riechen. Aber fest steht: Millionen Frauen duften nach Jennifer-Lopez- und Lady-Gagl-uarfüm. Wer ein Duftwasser kauft, das sich mit dem Namen eines Leinwand-, Show-, Sport- oder Modestars schmückt, kann ziemlich sicher sein, dass es aus dem Hause Coty stammt.

Dutzende „große“ Namen von Adidas bis Vivienne Westwood gehören zu dem Konzern mit ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 91/2013 von Die Kosmetik-Macher: Das Geschäft mit der Schönheit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Kosmetik-Macher: Das Geschäft mit der Schönheit
Titelbild der Ausgabe 91/2013 von Artdeco: In der Nische ein König. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Artdeco: In der Nische ein König
Titelbild der Ausgabe 91/2013 von Avon: Kratzer im Lack. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Avon: Kratzer im Lack
Titelbild der Ausgabe 91/2013 von Beiersdorf: Das blaue Wunder. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Beiersdorf: Das blaue Wunder
Titelbild der Ausgabe 91/2013 von Beromin-Chemie: Achtung, vertraulich!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Beromin-Chemie: Achtung, vertraulich!
Titelbild der Ausgabe 91/2013 von Börlind: Schönheit geht vor Alter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Börlind: Schönheit geht vor Alter
Vorheriger Artikel
Cosnova: Viel Farbe für wenig Geld
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Dalli Group: Es bleibt in der Familie
aus dieser Ausgabe

... Hauptsitz in New York. „Alles dreht sich um die Marke“ ist denn auch eine naheliegende Maxime der Coty-Unternehmensphilosophie. Die Kooperationen mit den Stars sind teuer und aufwendig. Schließlich muss jedes Promiparfüm so sein, dass es dem Kreis der Fans eines Musik- oder Filmstars bestimmt gefällt. Da muss auch schon mal die Markteinführung eines Duftwässerchens mit dem Beginn einer Konzerttournee abgestimmt werden.

Trotzdem: „Das ist ein sehr profitables Geschäft für uns“, sagt Coty-Chef Michele Scannavini. Die Vereinigten Staaten, Europa und der Nahe Osten sind die wichtigsten Märkte des Unternehmens, das Düfte, dekorative Kosmetik und Körper pflegeprodukte verkauft. Auf Wachstum setzt Coty vor allem in den USA und in aufstrebenden Märkten wie China. In etwa 130 Ländern ist das Unternehmen im Geschäft. Niederlassungen gibt es in 30 Staaten, darunter seit 1955 auch in Deutschland. Coty hat 12.000 Beschäftigte und lässt in den USA, Europa und China fertigen und forschen.

Am besten läuft das Geschäft mit Düften. Sie haben einen Anteil von 53 Prozent am Gesamtumsatz. Mit Make- up macht Coty 31 Prozent seines Geschäfts, mit Körperpflege elf Prozent. Die Ein- nahmen des Konzerns lagen im vergangenen Geschäftsjahr bei 4,6 Milliarden US-Dollar (etwa 3,5 Milliarden Euro). In den USA machte Coty kürzlich vor allem mit Nagel lacken und gemusterten Strips zum Aufkleben auf die Nägel von sich reden und sorgte mit dafür, dass Nagellack und Co. zu den am stärksten wachsenden Segmenten in der dekorativen Kosmetik in Amerika wurden.

Foto: imago/stock&people

Auch Sex-and-the-City-Star Sarah Jessica Parker vermarktet ein Parfüm in Partnerschaft mit Coty.


Foto: imago/stock&people

„Schneller, weiter, freier“ – so charakterisiert Coty seinen Geist. Innerhalb weniger Monate kaufte der milliardenschwere Konzern unter anderem die Firmen OPI Products, Dr. Scheller Cosmetics, Philosophy und TJoy of China. Die geplante Übernahme des schwächelnden Kosmetikanbieters Avon gelang jedoch nicht. Avon will selbstständig bleiben und Coty ließ sein fast elf Milliarden Dollar (mehr als acht Milliarden Euro) schweres Angebot fallen.

Noble Parfüms für alle

Die Anfänge des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1904 zurück. 1963 kaufte der Chemiekonzern Pfizer das Unternehmen Coty und die dazugehörigen ausländischen Firmen unter dem Namen Coty International. Der amerikanische Arm der deutschen Firma Johann Adam Benckiser erwarb Coty im Jahr 1992. Das Spezial chemieunternehmen stellt unter anderem die Marken Clearasil, Kukident und Calgon her und hatte nicht lange vor dem Coty-Kauf auch die Kosmetik marke Lancaster erworben. Benckiser machte die Lancaster-Gruppe zur Prestige sparte von Coty. Der zweite Bereich, Coty Beauty, bedient den Massenmarkt mit Marken wie Victoria Beckham, Kylie Minogue und Adidas. Durch die Übernahme des Geschäftsbereichs Düfte von Unilever mit Marken wie Lager feld, Cerruti und Chloé wurde Coty 2005 zum weltgrößten Hersteller von Parfüms für den Massenmarkt. Infos unter www.coty.com

Sally Hansen Complete Salon Manicure, 580 Red My Lips

Preis pro 14,7 ml: 8,95 Euro
Ein knallroter Nagellack ist immer ein Hingucker. Wir haben von der Marke Sally Hansen die Nummer 580 – Red My Lips eingekauft und unter anderem auf ausdünstende Verbindungen testen lassen. Das Ergebnis dieser Prüfung hat uns zufriedengestellt. Allerdings sind die eingesetzten chemischen UV-Filter mehr als ärgerlich. Sie können nämlich hormonelle Wirkung zeigen. Auch die in der Rezeptur steckende phosphor organische Verbindung Triphenylphosphat sehen wir kritisch – sie gilt als Kontaktallergen. Zum Erröten!
Gesamturteil „ausreichend“

Manhattan Perfect Creamy & Care Lippenstift, 45 F

Preis: 2,45 Euro
Günstige dekorative Kosmetik aus dem Hause Coty gibt es unter der Marke Manhattan. Wir haben einen Lippenstift ausgewählt und in die Labore geschickt. Leider stecken sowohl halogenorganische Farbpigmete in der Nuance 45 F als auch Paraffine in der Rezeptur des Lippenstifts. Das gibt unterm Strich das
Gesamturteil „mangelhaft“

Chloé Love, EdP

Preis 30 ml: 49,95 Euro
Unter Coty Prestige gibt die Firma – na, was wohl? – Prestigeprodukte heraus, etwa Parfüms wie Chloé Love, EdP. Wenig prestigeverdächtig ist das Ergebnis unserer Laborprüfungen: bedenkliche UV-Filter, die Duftstoffe Cinnamylalkohol und Cinnamal (beide können Allergien auslösen), künstliche Moschus-Verbindungen, Diethylphthalat und halogenorganische Verbindungen. Wir hätten da einige Verbesserungsvorschläge!

Gesamturteil „ungenügend“
Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung.

Astor Skin Match Care BB Cream, 100 Ivory

Preis pro 30 ml: 6,99 Euro
Eigentlich müssen die Inhaltsstoffe von Kosmetika auf den Produkten deklariert sein. Ausnahmen werden nur genehmigt, wenn das Produkt so klein ist, dass die Inhaltsstoffliste nicht draufpasst. Bei einem Augenbrauenstift ist es beispielsweise zulässig und auch üblich, diese Liste im Geschäft zu deponieren. Warum auf einer Cremetube die Inhalttstoffe nicht stehen, ist nicht nachvollziehbar. Und ärgerlich ist, wenn die entsprechende Liste im Geschäft dann auch noch falsch ist. So geschehen bei der BB-Creme von Astor. Dafür gibt es bei uns Punktabzug unter Weitere Mängel. Auch was in der Tube steckt, hat uns nicht begeistert: bedenkliche UVFilter, künstliche Fette und PEG/PEG-Derivate.
Gesamturteil „ungenügend“

Lancaster Skin Therapy Anti-Ageing Oxygen Moisturizer, Rich

Preis pro 50 ml: 52,95 Euro
Bei der Lancaster Anti-Aging-Creme setzt Coty auf Sauerstoff. Das Produkt soll die Haut „mit dem Sauerstoff versorgen, den sie braucht, um weiterhin voller Energie zu bleiben & den Zeichen von Hautalterung entgegenzuwirken“. Das hört sich doch mal spannend an! Wir wollten es genauer wissen und baten die Firma um entsprechende Studien, die die Wirkversprechen und den Vorteil gegenüber einer schlichten Tagespflege belegen. Fehlanzeige, wir haben nichts bekommen. Warum wohl nicht? Dafür gibt es noch einiges aus den Laborgutachten zu berichten: PEG/PEG-Derivate, künstliche Fette und Öle, der problematische Duftstoff Lyral und künstliche Moschusdüfte.
Gesamturteil „ungenügend“ Weitere Mängel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung; Umkarton, der kein Glas schützt.