Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

Endlich einfacher


Logo von ÖKO-TEST Spezial Umwelt & Energie
ÖKO-TEST Spezial Umwelt & Energie - epaper ⋅ Ausgabe 10/2021 vom 07.10.2021

GELD FÜR ENERGIE

Ob für den Erwerb einer energieeffizienten Immobilie, den Umstieg auf eine Wärmepumpe oder um das Dach zu dämmen – wer an seinem Haus in den Klimaschutz investiert, dem winkt nach wie vor viel Geld vom Staat. Seit diesem Jahr sind die Förderprogramme neu geordnet – und übersichtlicher.

Artikelbild für den Artikel "Endlich einfacher" aus der Ausgabe 10/2021 von ÖKO-TEST Spezial Umwelt & Energie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ÖKO-TEST Spezial Umwelt & Energie, Ausgabe 10/2021

Förderung für Bauen und Heizen

Zum Schluss blickten selbst Fachleute kaum noch durch: Das über Jahrzehnte gewachsene Dickicht an Förderprogrammen fürs Energiesparen beim Bauen, Sanieren und Heizen sowie für zahlreiche Sonderthemen, etwa barrierearmes Wohnen oder Einbruchschutz, schien undurchdringlich wie die Rosenhecke im Märchen. Jetzt kam zwar kein Prinz mit seinem Schwert, aber die einst mit unzähligen Details und Fußnoten versehenen Förderbestimmungen der BEG sind um einiges klarer geregelt und einfacher zu verstehen. Dazu sind die Zuständigkeiten zwischen der Förderbank KfW und dem Bundesamt für ...

Weiterlesen
Artikel 1,14€
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Spezial Umwelt & Energie. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Nicht reden, machen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nicht reden, machen
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Zukunft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zukunft
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von INTERVIEW: „Nichtstun ist die teuerste Lösung“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
INTERVIEW: „Nichtstun ist die teuerste Lösung“
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Ausgefaucht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ausgefaucht
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Esslingen ist erst der Anfang
Vorheriger Artikel
Esslingen ist erst der Anfang
Klimaschutz im Heizungskeller
Nächster Artikel
Klimaschutz im Heizungskeller
Mehr Lesetipps

... Wirtschaft und Ausfuhrförderung (Bafa) besser abgegrenzt. Die Bank macht alles im Zusammenhang mit Neubauten, umfassenden Sanierungen und bei Krediten für einzelne Maßnahmen. Beim Bafa gibt es Zuschüsse für einzelne Sanierungen – vom Einbau neuer Fenster bis zur Heizungsanlage.

Es winkt viel Geld

Die Fördersummen sind nach wie vor sehr ansehnlich. Bis zu mehreren Zehntausend Euro ist dem Staat der Umstieg auf erneuerbare Energie, die Energieeinsparung beim Heizen sowie der Bau, Kauf oder die Sanierung energieeffizienter Häuser oder Wohnungen wert. Schwerpunkt ist unverändert die Sanierung alter Gebäude. Hier ist am meisten zu tun, und hier winken die höchsten Fördersätze. Aber auch wer eine neue Immobilie baut oder kauft, kann profitieren – vorausgesetzt, der Energiestandard ist besser als vorgeschrieben. Je weniger Energie die Immobilie benötigt, umso höher sind die Fördersätze. Damit werden Mehrausgaben für zusätzliche Dämmung und effiziente Heizsysteme mehr oder weniger ausgeglichen. Für Projekte, bei denen mindestens 55 Prozent erneuerbare Energien zum Einsatz kommen, gibt es seit diesem Jahr einen Bonus im Rahmen sogenannter EE-Pakete: fünf Prozent bei einem Altbau und 2,5 Prozent beim Neubau; gleichzeitig steigt hier die maximale Kreditsumme. Das Gleiche bekommt, wer sich die Nachhaltigkeit seines Neu-oder Umbaus von einem anerkannten Zertifizierer bestätigen lässt. Kombinieren kann man die Boni nicht.

Für Komplettpakete mit erneuerbaren Energien gibt es einen Bonus.

Die Förderungen für Fachplanung und Baubegleitung beantragt man jetzt in einem Antrag gemeinsam mit der Hauptmaßnahme, zum Beispiel der Sanierung eines Hauses. Das ergibt Sinn, denn vorgeschrieben ist die Beteiligung von Fachleuten in vielen Programmen sowieso.

Eine Kleinigkeit ist die Antragsstellung trotzdem nicht – es gilt, etliche Regeln und Standards einzuhalten und ausschließlich online nachzuweisen. Das ist in Ordnung, denn nur so bleibt die Qualität hoch. Wichtigste Maßgabe: Rechtzeitig den Antrag stellen, Bestätigung abwarten, dann anfangen. Alle Details unter kfw.de und bafa.de

Bis zu 37.500 Euro

ENERGIEEFFIZIENTE IMMOBILIE BAUEN ODER KAUFEN

ANTRAG BEI KFW

Geld gibt es ab dem Standard Effizienzhaus 55. Auf dieser Stufe erhalten Baufamilien 15 Prozent von maximal 120.000 Euro Kredit als Tilgungszuschuss oder direkt aufs Konto, wenn man genügend eigenes Geld hat. Maximal sind das 18.000 Euro. Das höchste Level ist das Effizienzhaus 40 plus, das mehr Energie erzeugt, als es verbraucht; maximal 37.500 Euro Fördersumme sind möglich. Bei den Stufen Effizienzhaus 55 und 40 kann man den Zuschuss durch die Pakete Erneuerbare Energien oder Nachhaltigkeit erhöhen. Dann werden Ausgaben bis zu 150.000 Euro gefördert. Das soll den Wegfall der bisherigen Einzelförderung für Heizanlagen mit erneuerbaren Energien kompensieren. Zusätzlich werden die Fachplanung und Baubegleitung sowie eine Nachhaltigkeitszertifizierung bezuschusst.

Bis zu 75.000 Euro

ALTBAU KOMPLETT ZUM EFFIZIENZHAUS UMBAUEN

ANTRAG BEI KFW

Seit dem 1. Juli 2021 gibt es bei der Altbausanierung mehr Geld, wenn erneuerbare Energien eingebunden sind. Bis zu 75.000 Euro (Zuschuss 50 Prozent der Ausgaben) sind als Tilgungszuschuss für einen Förderkredit oder direkt bar aufs Konto möglich, je nachdem welcher Standard erreicht wird. Der sanierte Altbau muss für eine Förderung jetzt mindestens so gut sein wie ein Neubau nach gesetzlichem Mindeststandard (Effizienzhaus 100) – in diesem Fall bis zu 33.000 Euro (27,5 Prozent der Kosten) beziehungsweise bis zu 48.750 Euro mit EE-Paket (32,5 Prozent) vorgesehen. Als höchste Stufe in der Sanierung gibt es jetzt das Effizienzhaus 40 EE, bei dem erneuerbare Energien, wie eine Wärmepumpe oder eine Solaranlage, zum Einsatz kommen. Um Geld für die Sanierung zu bekommen, müssen Haus oder Wohnung nur noch fünf Jahre alt sein. Für denkmalgeschützte Gebäude gibt es eigene Regeln.

Für einen Kredit oder Zuschuss muss ein Haus nur fünf Jahre alt sein.

Bis zu 12.500 Euro

DACH DÄMMEN, FENSTER ERNEUERN UND SO WEITER

KREDITANTRAG BEI KFW, ZUSCHUSS VOM BAFA

Einen Kredit für einzelne Maßnahmen, etwa fürs Dämmen, eine Lüftungsanlage oder neue Fenster, bekommt man wie gehabt bei der KfW. 20 Prozent Tilgungszuschuss gibt es, die Kreditsumme beträgt jetzt maximal 60.000 Euro je Wohneinheit. Wer zum Beispiel über eine Einliegerwohnung verfügt, erhält bis zu 120.000 Euro Kredit. Neu ist eine Förderung für außen liegenden Sonnenschutz wie Markisen oder Raffstores. Auch digitale Systeme, die den Energieverbrauch verringern, Stichwort Smart Home, sind dann förderfähig. Was genau gefördert wird, zeigen wir ab Seite 66. Das Haus muss fünf Jahre oder älter sein.

Den Zuschuss direkt aufs Konto für Einzelmaßnahmen gibt es seit Jahresbeginn vom Bafa. Auch hier erhält man 20 Prozent obendrauf für Investitionen in Dämmung, Lüftung und andere Haustechnik oder bei Optimierung (jedoch nicht Austausch) der Heizanlage. In beiden Varianten bringt die Einbindung eines individuellen Sanierungsfahrplans zusätzliche fünf Prozent. Wer dämmt, Fenster erneuert oder eine Lüftung einbauen lässt, muss einen Experten für Energieeffizienz einschalten.

Bis zu 6.250 Euro

BARRIEREN REDUZIEREN, EINBRUCHSCHUTZ VERBESSERN

ANTRAG BEI KFW

Wenn die Handwerker schon mal im Haus sind, kann man gleich noch weitere Zukunftsthemen anpacken. Zum Abbau von Barrieren für altersgerechtes Wohnen sowie zum besseren Schutz gegen Einbruch gibt es eigene Kredit- und Zuschussprogramme. Bis zu 50.000 Euro Förderkredit nahezu ohne Zinsen oder ein Zuschuss bis zu 6.250 Euro ist möglich. Die gibt es auch beim Kauf entsprechend umgebauter Immobilien und unabhängig vom Lebensalter der Bewohner.

Zuschuss 5 % extra

EXTRAZUSCHUSS DANK INDIVIDUELLEM SANIERUNGSFAHR- PLAN (ISFP)

ANTRAG ÜBER ENERGIEBERATER

Einen solchen Plan erstellt ein zugelassener Energieberater als Ergebnis seiner Beratung. Wer eine der dort vorgeschlagenen Einzelmaßnahmen innerhalb von 15 Jahren umsetzt, erhält darauf jeweils den Bonus. So ist beim Austausch einer Ölheizung eine Förderung nahezu aller anfallenden Kosten in Höhe von 50 Prozent möglich. Werden später zum Beispiel die Fenster erneuert, zahlt der Staat hiervon 25 Prozent der Kosten statt nur 20 Prozent ohne iSFP.

Zuschuss 80 %

ENERGIEBERATER ENGAGIEREN

ANTRAG ÜBER ENERGIEBERATER

Ohne Fachleute geht beim Bauen und Sanieren wenig. Gerade bei der Altbausanierung ist Beratung wichtig. Dazu kommt ein zugelassener Energieberater ins Haus, zu finden unter energie-effizienz-experten. de. Er oder sie schaut sich Haus und Heizung an und ermittelt, wo das Geld in welcher Reihenfolge am sinnvollsten angelegt ist. Gefördert werden satte 80 Prozent des Honorars, bei Ein- und Zweifamilienhäusern bis 1.300 Euro, ab drei Wohneinheiten bis 1.700 Euro. Voraussetzung: Es handelt sich um ein Wohnhaus, dessen Baugenehmigung oder Bauanzeige mindestens zehn Jahre zurückliegt. Die Abwicklung der Förderung übernimmt der Energieberater.