Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

FRAUEN-BEWEGUNG


Auto Bild Motorrad - epaper ⋅ Ausgabe 2/2021 vom 30.07.2021

Artikelbild für den Artikel "FRAUEN-BEWEGUNG" aus der Ausgabe 2/2021 von Auto Bild Motorrad. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
?Petrolettes-Rälly? 2021: Ab Berlin fahren etwa 50 Frauen eine 300 Kilometer lange Strecke samt Foto- Checkpoints ab. Im Konvoi-Gepäck: jede Menge Spaß und Wir-Gefühl

WEEKENDS ARE FOR RACING“ lautet ein Stickerspruch auf einer der Maschinen. Rund 50 parken in Berlin-Reinickendorf vor einem Motorradshop. Ums Shoppen geht’s an diesem Wochenende aber nicht. Die Fahrer, allesamt Frauen, starten hier zur „Petrolettes-Rälly“ rund um die Hauptstadt; insgesamt 140 haben sich angemeldet. Die Bikes sind so bunt gemischt wie ihre Fahrerinnen. Herkunft, Alter, Fahrerfahrung – alles darf, nur die Leidenschaft fürs Biken ist ein Muss.

Einige kennen sich vom letzten Jahr, andere geben ihr Debüt und sind schnell integriert. Viel Technik-Geplauder ist beim Flanieren entlang der Bikes zu hören. Eine der Ladys nimmt den Helm ab und stylt im Rückspiegel schnell die Frisur. Zwei legen Glitzer-Sonnencreme auf. Die wohl älteste Teilnehmerin trägt eine Weste mit „Omas gegen Rechts“-Aufschrift.

Petrolettes sind die erste Motorrad-Community für Frauen weltweit. Seit 2016 wird ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild Motorrad. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2021 von PROFISCHRAUBER, UNTERTAUCHER, FRÜHAUFSTEHER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PROFISCHRAUBER, UNTERTAUCHER, FRÜHAUFSTEHER
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von MEHR ALS HEISSE LUFT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEHR ALS HEISSE LUFT
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von JETZT WIRDES WILD BEI BMW. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JETZT WIRDES WILD BEI BMW
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von HEISSA! DA KOMMT WAS AUF UNS ZU. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HEISSA! DA KOMMT WAS AUF UNS ZU
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von Ganz schön groß, die Kleine. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ganz schön groß, die Kleine
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von WER LACHT HIER ZULETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WER LACHT HIER ZULETZT?
Vorheriger Artikel
DARAUF FÄHRT DEUTSCHLAND AB
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SIND WIR NOCH GANZ DICHT?
aus dieser Ausgabe

... jährlich ein Festival veranstaltet, seit 2020 corona-bedingt eine Rallye in aktuell 30 Ländern.

„Heute sind knapp 4000 Frauen auf der Straße und halten auf der ganzen Welt die gleiche Flagge hoch – was für eine Community!“, jubelt Petrolettes-Gründerin Irene Kotnik, die auf einem USA-Trip auf die Idee kam, das „Babes ride out“-Spek-takel in abgewandelter Form nach Europa zu bringen. Rund ein halbes Jahr lang hat sie das diesjährige Event zusammen mit ihrem Team vorbereitet. 3800 Bikerinnen aus 138 Städten in 30 Ländern auf vier Kontinenten sind zeitgleich am Start. Die Petrolettes-Gemeinschaft wächst stetig. Bisheriger Höhepunkt: 2019 war die „Stadt aus Eisen“, Ferropolis bei Dessau, Festivalkulisse mit Rennen, Live- Musik und Workshops für 450 Bikerinnen aus ganz Europa. Im selben Jahr wurde Irene zur „Bike Woman of the Year“ gewählt.

Warum dürfen eigentlich nur Frauen in den Club? „Der Austausch findet so auf Augenhöhe statt“, sagt Irene. Kein Macker-Gehabe, keine Ellenbogen, keine Frage ist zu blöd. Stattdessen gebe man sich Tipps und unterstütze sich, ermutige Neugierige, den Führerschein zu machen und aufzusteigen. Petrolettes seien keinesfalls männerfeindlich, wollen aber hier unter sich bleiben – auch wenn es Biker gibt, die darüber lästern. Sonst würden die Frauen in der urmännlichen Domäne schnell wieder zu Statisten, befürchten sie.

Craftwerk Berlin: vier Frauen, die hier schrauben

CÄTHE PFLÄGING,48 Mitbegründerin des Craftwerk

Die Motorrad- Community- Garage mit Werkstatt und Coworking-Plätzen ist einmalig in Europa. Über 80 Mitglieder teilen sich Raum und Know-how

So ist es großes Kino, als die Frauen im Konvoi auf Abenteuertour Richtung Brandenburg starten. „Alles Frauen? Echt geil, was ihr macht, Mädels!“, ruft ein Passant. Und Cäthe Pfläging, eine von ihnen, kommentiert mit einem Grinsen: „Ordentlich in Zweierreihe fahren, das gibt’s nur bei den Petrolletes!“

Anders als Irene, die erst 2008 den Motorradführerschein gemacht hat, sitzt Cäthe seit 25 Jahren auf dem Bock, hat bislang rund 200 000 Kilometer abgerissen. Zusammen gründeten sie den Frauen-Motorradverein „The Curves“, aus dem schließlich die Petrolettes wurden. Ein Auto hatte Cäthe noch nie, die 48-Jährige fährt auch bei Regen oder zum Baumarkt auf ihrer Kawasaki W650. Ist Typ naturcool. „Ich lebe mit dem Motorrad. Okay, in dem Satz ist nicht so viel Lametta“, sagt sie.

Umso mehr steckt in ihrem noch jungen Projekt, dem Craftwerk Berlin im Stadtteil Lichtenberg (www.craftwerk.berlin). Weiterentwickelt aus einer Kreuzberger Hinterhof-Gemeinschaftsgarage, ist in einem historischen Backstein-Industriebau eine große Community-Garage für Motorradbegeisterte entstanden. Zwei Jahre lang haben Cäthe und drei weitere Initiatoren unermüdlich gearbeitet, Wände hochgezogen, gebaut, eingerichtet. Das Ergebnis: reichlich Stellplätze, ein Showroom für Event-Vermietungen, Büro-Arbeitsplätze, ein Café und Werkstattbereiche mit Hebebühnen, das Ganze auf 900 m² Fläche. Dazu viele Helfer, darunter Drehbank, 3D-Drucker, Schweißgerät und Spezialwerkzeuge.

Ab 120 Euro im Monat kann man nach dem Prinzip Fitnessstudio Mitglied werden, sein Bike unterstellen, kommen und schrauben, wann und so viel man will. „Wir sind keine Werkstatt mit Reifenservice, aber man bekommt jede erdenkliche Hilfe von den anderen“, sagt Cäthe. Die anfängliche Vision ist bereits Wirklichkeit: Bikes und Besitzer sind eine bunte Mischung. Roller parkt neben Enduro neben Supersportler, Flat-Tracker, Harley, Kleinstmotorrad. Soziales und Wissensnetzwerk verschmelzen. In der Kantine oder auf der Terrasse tauschen sich die Männer und Frauen aus. Der Anteil Letzterer liegt bisher bei zehn Prozent. Das will Cäthe, die als Community-Managerin, Problemlöserin und Feuerwehr im Craftwerk auftritt, ändern. Zum Beispiel mittels Workshops die Hemmschwelle vor Handbuch und Schraubenziehereinsatz nehmen.

Eine, die sich längst traut, ist die 27-jährige Tierärztin Dilyana. „Zwar meinen es viele Jungs nicht böse, aber wenn sie sagen, es sei toll, dass ich schraube, antworte ich: Zu einem Mann hättest du das nicht gesagt.“ Späteinsteigerin Patricia besuchte Cäthes Grund­ lagen-Schrauber-Workshop, 2019 wurde sie Craftwerk-Mitglied. „Ich hätte mir so etwas schon vor 20 Jahren gewünscht. Die Mitglieder hier sind eher jung. Gemeinschaft und Teilen ist für diese Generation selbstverständlich.“

Neben Cäthe sorgt auch Irene dafür, dass das für Bikerinnen so bleibt: Die Petrolettes-App fürs weltweite Vernetzen ist frisch auf dem Markt.

Sabine Franz