Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

Gesichtscremes: Gut zu Gesicht


ÖKO-TEST Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 120/2019 vom 21.11.2019

Da ist für jede und jeden die Richtige dabei: Unter 53 Gesichtscremes finden sich 27 „gute“ und „sehr gute“ Produkte.


Artikelbild für den Artikel "Gesichtscremes: Gut zu Gesicht" aus der Ausgabe 120/2019 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ÖKO-TEST Magazin, Ausgabe 120/2019

Gute Nachrichten für Ihre Haut: Mehr als die Hälfte der geprüften Gesichtscremes in unserem Test sind „sehr gut“ oder „gut“. Die weniger gute Nachricht: Was die Anbieter über Faltenreduktion und Anti-Aging auf Schachteln und Tiegel drucken lassen, davon dürfen Sie sich nicht zuviel erhoffen. Die Creme, die Falten verschwinden lässt, muss erst noch erfunden werden. Cremes, die gut pflegen, gibt es bereits. Und das ist doch schon einmal viel.

Die Gesichtshaut ist direkt Wind, Wetter und ...

Weiterlesen
Artikel 2,09€
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 120/2019 von Gut durch den Alltag: GUT DURCH DEN ALLTAG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gut durch den Alltag: GUT DURCH DEN ALLTAG
Titelbild der Ausgabe 120/2019 von GEMEINSAM BESSER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GEMEINSAM BESSER
Titelbild der Ausgabe 120/2019 von ÖKOLOGIE IM AUSLAND. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ÖKOLOGIE IM AUSLAND
Titelbild der Ausgabe 120/2019 von Faires Fest: Faires Fest!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Faires Fest: Faires Fest!
Titelbild der Ausgabe 120/2019 von Faire Geschenke: O du fröhliche …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Faire Geschenke: O du fröhliche …
Titelbild der Ausgabe 120/2019 von Das schenken wir … Und das schenken wir…. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das schenken wir … Und das schenken wir…
Vorheriger Artikel
Mein erstes Mal: Hosen runter!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Test HUSTEN- UND BRONCHIALTEES: Husten- und Bronchialtees: Bitter…
aus dieser Ausgabe

... Heizungsluft ausgesetzt. Und schon früh morgens kritischen Blicken im Spiegel. Die passende Pflege versorgt die empfindliche Partie mit der richtigen Dosis an Fett und Feuchtigkeit, ohne sie zu reizen oder unnötig zu belasten. Wir haben 53 Gesichtscremes in die Labore geschickt und ihre Inhaltsstoffe analysieren lassen. Leichte Tagescremes, reichhaltige und solche für die reife Haut. Weil Gesichtscremes, die versprechen, gegen Falten zu wirken oder die Haut zu straffen, zu den Bestsellern am Markt zählen, haben wir auch 22 Produkte mit vollmundiger Anti-Aging-Werbung mit in den Test genommen. Lohnt es sich, dafür mehr Geld auszugeben? Wir haben geprüft, auf welche Studien die Kosmetikhersteller ihre Anti-Falten-Versprechen gründen.

RATGEBER

1 Alle „sehr guten“ Cremes sind zertifizierte Naturkosmetika. Sie verzichten von vornherein auf bestimmte kritische Inhaltsstoffe.

2 Eine Anti-Aging-Creme bringt aus unserer Sicht gegenüber einer Pflegecreme ohne Wirkversprechen keine Vorteile. Ausreichender Sonnenschutz beugt Falten vor. Für frische Haut sorgen zudem genug Schlaf und gesundes Essen.

3 Wenn Sie zu allergischen Hautreaktionen neigen, ist parfümfreie Pflege einen Versuch wert. Unseren Test Kosmetik für empfindliche Haut aus dem Jahrbuch 2020 finden Sie überoekotest.de .

Große Versprechen, kleine Grundlage

Auf verschwindende Falten und Lifting (diese Werbeaussage gibt es wirklich!) per Tagescreme besteht weiterhin wenig Hoffnung. Wir haben die Hersteller um Studien gebeten und uns die Studien genau angesehen. Kein Hersteller hat aus unserer Sicht ausreichend belegt, dass sein Produkt mehr bringt als eine normale Pflegecreme. Dennoch: Wir können gut die Hälfte der 53 Tagescremes insgesamt empfehlen. 14 der zertifizierten Naturkosmetika schneiden mit „sehr gut“ ab. Die 13 Produkte mit „gutem“ ÖKO-TEST-Gesamturteil sind überwiegend konventionelle. Von neun „ungenügenden“ und zwei „mangelhaften“ Produkten raten wir jedoch ab. Dazwischen liegt ein großes Mittelfeld mit „befriedigenden“ und „ausreichenden“ Gesichtscremes.

Problemstoffe

Unter den kritischen Stoffen in derMouson- Crem e finden sich Formaldehyd/-abspalter. Formaldehyd ist ein krebsverdächtiger Stoff, der die Schleimhäute reizt und Allergien auslösen kann. In acht Produkten kritisieren wir Parfüminhaltsstoffe. Etwa die Duftstoffe Hydroxycitronellal und Cinnamylalkohol, die häufig Allergien auslösen und den künstlichen Duft Lilial, der sich in Tierversuchen als fortpflanzungsschädigend erwiesen hat. DieMouson- Creme und dieJudith Williams zellaktivierende Tagescreme enthalten zudem künstliche Moschus-Verbindungen, die sich im menschlichen Fettgewebe anreichern.

Was die Haut nicht braucht

In neun Cremes stecken PEG/PEG-Derivate. Die Hersteller setzen sie als Emulgatoren ein, sie können aber die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Sieben Produkte sind mit den Propyl- und/oder Butylparaben konserviert, die in Verdacht stehen, wie Hormone zu wirken.

Erdöl- und Kunststoffverbindungen

Paraffine und Silikone in Kosmetik kritisieren wir unter anderem deshalb, weil sie sich nicht so ins Gleichgewicht der Haut einfügen wie es natürliche Öle tun. Ihr Einsatz ist seltener geworden. Nur acht Cremes enthalten noch mehr als 1 Prozent Paraffine und/oder Silikone. In derBebe Intensiv Creme ist dabei die umweltgefährdende Silikonverbindung Cyclopentasiloxan die Hauptzutat gleich nach Wasser.


„Fein wär ʼs, wenn sich Falten einfach wegcremen ließen. Tröstlich, dass wir unser Gesicht wenigstens mit Sonnenschutz jünger und durch viel Lachen schön halten können.“


Meike Rix Redakteurin ÖKO-TEST


Die Mehrheit der konventionellen Tagescremes enthält noch andere synthetische Polymere als Silikone, die unter anderem etwa dazu dienen, die Creme anzudicken: Nylon-66, Carbomer, Polyacrylamid und, und, und … Kunststoffverbindungen aus Kosmetik können schwer abbaubar sein und etwa mit den Klärschlamm in die Umwelt gelangen. Dass es auch ohne geht, zeigen viele Produkte in diesem Test.

Versprechen zum Stirnrunzeln

Die Sprüche auf den Verpackungen reichen von „mildert Fältchen nachweislich“ (Terra Naturi ) bis hin zum „sichtbaren Sofort- Lifting-Effekt“ und „sofortige Mimik- Glättung“ (Spilanthox ). Dass eine Creme die Haut kurzfristig leicht glättet, ist normal. Doch können Produkte, mit Anti-Aging- Versprechen mehr als eine normale Creme? Für die meisten der Produkte legten uns die Hersteller überhaupt keine Studien vor oder sie schickten keine vollständigen Unterlagen. Doch auch keine der eingereichten vollständigen Produktstudien zeigt aus unserer Sicht einen Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Pflegecreme. In einigen Studien etwa wurde gar keine Vergleichscreme untersucht. In anderen zeigten sich zwischen mehreren untersuchten Produkten keine signifikanten Unterschiede. Wahre Wundermittel für weniger Falten gibt es dennoch: Da wären etwa der vorbeugende Verzicht auf Zigaretten und auf intensive Sonnenbäder. Und sicher tut es dem Gesicht gut, wenn wir es morgens im Spiegel freundlich anlächeln.

So haben wir getestet

Der Markt für Gesichtscremes ist vielfältig – so auch unsere Auswahl. Wir haben53 Cremes eingekauft, von der Eigenmarke aus dem Supermarkt und der Drogerie bis hin zum Markenprodukt, 19 davon sind als Naturkosmetik zertifiziert. Für 50 Milliliter der teuersten Creme zahlt die Kundin etwa 40 Euro mehr als für die günstigsten.
Verschiedene Labore haben die Cremes auf Duftstoffe, kritische Konservierungsstoffe und Verunreinigungen analysiert.
Weitere Inhaltsstoffe wie UV-Filter oder PEG/PEG-Derivate wurden anhand der Deklarationen erfasst. Die Befunde fließen insTestergebnis Inhaltsstoffe ein. Auch schauten wir, ob die Hersteller synthetische Polymere einsetzen, also Kunststoffverbindungen, die die Umwelt möglicherweise belasten. Viele Anbieter drucken außerdem blumige Worte auf die Verpackung. Bei großen Versprechen – wie Anti-Aging, straffende Gesichtspflege oder wenn die Creme, Linien und Falten mindern soll – haben wir die Hersteller nach einer aussagekräftigen Studie zum Produkt gefragt. Akzeptiert haben wir sie nur, wenn sie vollständig ist und sich auf die jeweilige Creme bezieht. Keine Zusammenfassungen, keine Studie zu einzelnen Inhaltsstoffen. Unser Urteil zu den Studien schlägt sich im Testergebnis Weitere Mängel nieder.

Fett gedruckt sind Mängel.
Abkürzungen: MOAH = aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe.
Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 158.
Anmerkungen: 1) Weiterer Mangel: Umkarton, der kein Glas schützt.2) Enthält den UV-Filter Octocrylen.3) Enthält den UV-Filter Ethylhexylmethoxycinnamat.4) Geraniol, Citronellol deklariert, aber nicht im Labor nachgewiesen.5) Geraniol, Citronellol, Eugenol deklariert, aber nicht im Labor nachgewiesen.6) Geraniol deklariert, aber nicht im Labor nachgewiesen.7) Farnesol deklariert, aber nicht im Labor nachgewiesen.8) Citronellol deklariert, aber nicht im Labor nachgewiesen.9) Laut Anbieter hat er die Produktion des Produktes inzwischen eingestellt.10) Laut Anbieter verkauft er nur noch Restmengen.11) Laut Anbieter stellt er die Verpackung ab November 2019 auf Glas um.12) Laut Anbieter befindet sich das Produkt in der Überarbeitung. Die Rezeptur ist voraussichtlich ab Mai 2020 ohne Carbomer.13) Laut Anbieter wurde das Design inzwischen verändert und die Creme heißt nun Nivea erfrischende Tagespflege 24H Feuchtigkeit LSF 15.Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führen zur Abwertung um vier Noten: mehr als 10 mg/kg Formaldehyd/- abspalter. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) PEG/PEG-Derivate; b) Lilial; c) mehr als 10 mg/kg polyzyklische Moschusverbindungen (in Tabelle: künstlicher Moschusduft); d) MOAH; e) der bedenkliche UV-Filter Ethylhexylmethoxycinnamat. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) Duftstoffe, die Allergien auslösen (hier Hydroxycitronellal, Cinnamylalkohol); b) mehr als 1 Prozent Silikonverbindungen und/oder Paraffine/künstliche paraffinartige Stoffe; c) Propyl- und/oder Butylparaben; d) der bedenkliche UV-Filter Octocrylen. Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führt zur Abwertung um vier Noten: keine vollständige, produktbezogene Wirksamkeitsstudie vorgelegt (mit Ergebnissen für das einzelne Produkt) bei Produkten mit Anti-Aging-Wirkversprechen. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führt: a) Vorteil des Produkts mit Anti-Aging-Wirkversprechen gegenüber einem herkömmlichen Pflegeprodukt nicht ausreichend durch die vorgelegte(n) Studie(n) belegt; b) Silikone und/oder die künstlichen paraffinartigen Stoffe (Hydrogenated) Polyisobuten, Polyethylen, wenn sie nicht schon unter den Inhaltsstoffen abgewertet wurden, und/oder weitere synthetische Polymere als weitere Kunststoffverbindungen (hier eine oder mehrere der folgenden Verbindungen: Acrylat- und andere Co- und Crosspolymere, Carbomer, Nylon-66, Ammonium Polyacryloyldimethyl Taurate, Silica Dimethyl Silyate, Polyacrylamid. Zur Abwertung um eine Note führt: ein Umkarton, der kein Glas schützt. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ oder „ausreichend“ ausfällt, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „mangelhaft“ oder „ungenügend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um zwei Noten. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „gut“ ist, führt zu keiner Verschlechterung des Gesamturteils. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir die (vom Hersteller versprochenen) Wirkungen der Produkte – außer bestimmte Anti-Aging-Versprechen durch entsprechende Studienabfrage – nicht überprüft haben.

Testmethoden undAnbieterverzeichnis finden Sie unter oekotest.de/M1912Einkauf der Testprodukte: August 2019.


Fotos: Sharlotta/iStock/getty images, Anja Wägele