Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 10 Min.

Leben, wer du wirklich bist


raum&zeit thema - epaper ⋅ Ausgabe 43/2020 vom 26.06.2020

In die faszinierende Lehre des Human Design Systems floss tiefes Wissen aus verschiedensten Richtungen ein, von Astrologie über I Ging bis Genetik. Anhand des Geburtsdatums kann nach dieser Methode eine Analyse erstellt werden, die tiefgehende Erkenntnisse über die persönliche Einzigartigkeit vermittelt: über die eigene Grundenergie, die Art der inneren Führung und teilweise tief verborgene Wahrheiten.


Eine Einführung in das Human Design System

„Du verstehst mich einfach nicht!“ Oder auch: „Ich versteh dich nicht!“ Ausrufe, die wir wahrscheinlich alle kennen, ob als entnervte Eltern und Kinder oder ...

Artikelbild für den Artikel "Leben, wer du wirklich bist" aus der Ausgabe 43/2020 von raum&zeit thema. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: raum&zeit thema, Ausgabe 43/2020

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 8,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von raum&zeit thema. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 43/2020 von Das Mysterium der Achtsamkeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Mysterium der Achtsamkeit
Titelbild der Ausgabe 43/2020 von Taanz des Lebens. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Taanz des Lebens
Titelbild der Ausgabe 43/2020 von Seelenwesen mit einzigartigen Fähigkeiten: Wie Pferde uns helfen, Krisen zu überwinden. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Seelenwesen mit einzigartigen Fähigkeiten: Wie Pferde uns helfen, Krisen zu überwinden
Titelbild der Ausgabe 43/2020 von Ahnenmedizin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ahnenmedizin
Titelbild der Ausgabe 43/2020 von Das innere Kind heilen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das innere Kind heilen
Titelbild der Ausgabe 43/2020 von “Der Schlüssel ist es, einen FuB im Himmel zu habben“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
“Der Schlüssel ist es, einen FuB im Himmel zu habben“
Vorheriger Artikel
Taanz des Lebens
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Seelenwesen mit einzigartigen Fähigkeiten: Wie Pferde uns he…
aus dieser Ausgabe

... als frustrierter Partner, Kollegen, Freunde. Dahinter stecken viel Kummer, Gefühle von Unvermögen, Verzweiflung, Wut, aber oft auch Resignation. Wir können den anderen nicht erreichen, fühlen uns verletzt und unverstanden, reagieren wie „auf Knopfdruck“ und wissen nicht, warum. Wer hätte nicht gerne eine „Betriebsanleitung“ für sich und die Welt ?


„Die Mechanik der Persönlichkeit, sogar unseres Verhaltens im Umgang mit anderen ist ganz oft nicht persönlich, sie ist Energie, sie ist mechanisch. Aber wir können lernen, wie wir anders darauf reagieren können. Der Teil ist persönlich.“


Der Entdecker des Human Designs

Ra Uru Hu, geboren 1948 in Kanada als Robert Allan Krakower, studierte Kunst und arbeitete später als Herausgeber im Medienbereich. 1983 wanderte er nach Ibiza aus. 1987 empfing er innerhalb von acht Tagen und Nächten aus der Geistigen Welt ein komplettes System der Menschen - das Human Design System. Bis zu seinem Tod 2011 hat er die Lehre von der Mechanik des Lebens weitergegeben. In einer faszinierenden Mischung aus der westlichen Astrologie, Informationen aus der indischen Chakrenlehre und der Kabbala, in Bezug gesetzt zu den 64 Hexagrammen des I-GING, mit Berechnungen aus der Astronomie, Physik, Biochemie und Genetik (64 Aminosäuregruppen) entstand ein hochkomplexes System mit beeindruckender Tiefe, welches durch ein Computerprogramm erstellt und ausgewertet und in einem Schaubild (Chart) sichtbar gemacht wird. Grundlage der Berechnung ist, ähnlich wie in der Astrologie, die kosmische Konstellation zum Zeitpunkt der Geburt.

Die Grundenergie der fünf Typen

Die erste, grundlegende Charakterisierung im Human Design erfolgt über die Bestimmung der Typen. Es gibt 5 verschiedene Typen (siehe Schaubild S. 18), die sich in der Umgangsart mit dem Leben, in ihrer Grundenergie sehr unterscheiden. (Wer mag, kann mich gern anschreiben und ich schicke Ihnen Ihr persönliches Chart zu).

Zunächst kommen die Generatoren und Manifestierenden Generatoren, denn rund 70 Prozent aller Menschen gehören zu dieser Gruppe. Als Generator verfügen Sie über eine ausdauernde und starke Energiequelle (das definierte Sakralzentrum), haben sozusagen einen Motor für „Dauerpower“ - wenn Sie tun, was Sie lieben. Wenn ein Generator die für ihn richtige Arbeit hat, stärkt und erfüllt es ihn zutiefst. Dafür müssen Sie jedoch warten, bis dieser Motor „anspringt“. Der Ausdruck „Bock auf etwas haben“ bringt hier gut zum Ausdruck, worum es geht: Energie wird aktiviert durch eine Reaktion auf das für Sie Richtige. Umgekehrt, wenn Sie diesem Bauchgefühl nicht folgen, entsteht Frustration. Ein Generator kann und darf viel tun und wird wahrscheinlich weniger Pausen brauchen als andere - wenn er „angesprungen“ ist für diese Tätigkeit. Es gilt nur zu lernen, auf das Richtige zu warten. Dieses Warten fällt mitunter nicht leicht, aber das Leben schickt ja ständig Einladungen an die Generatoren, denn sie haben eine warme und einladende Aura.

Eine Einführung in das Human Design System

Während der reine Generator aus seinem Bauchgefühl aus re-agieren sollte und sich dann verbindlich einlässt, hat der eher dynamischere Manifestierende Generator eine stärkere Neigung zum spontanen Agieren. Daher ist es für ihn dienlich nach dem Anspringen für etwas zunächst auszuprobieren, ob die Sache auch wirklich passt, ob die Umsetzung in Aktion stimmig ist. Eine sehr hilfreiche Information vor allem, wenn Sie Kinder mit diesem Typus haben. Gleichzeitig ist das Abwarten für den Manifestierenden Generator viel schwieriger als für den reinen Generator, es können leicht Gefühle von Ärger und Frustration entstehen, wenn es scheinbar nicht schnell genug geht oder nicht funktioniert. Aber wenn „alles stimmt“, gibt es kein kraftvolleres Wesen, dann kann der Manifestierende Generator auch sehr initiativ sein - und das auf Langstrecke.

Der Manifestor: Ein eher seltenes Wesen, nur 9 Prozent der Welt sind Manifestoren. Es begleitet sie oft ein Gefühl des „Andersseins“, denn hier ist die Aura geschlossen und fokussiert. Es mag für andere im Umgang anfänglich ein Gefühl der Unnahbarkeit und Unabhängigkeit geben, verstärkt dadurch, dass ein Manifestor oft gern allein aus sich heraus entscheidet und handelt. Auch brauchen die meisten Manifestoren immer wieder Rückzug aus dem Aurafeld anderer. Dies ist der einzige Typus, der aus sich heraus initiieren und Dinge in Gang bringen kann. Daher muss und darf er lernen, Bescheid zu sagen, zu informieren, bevor er etwas tut, was andere betrifft. Das mindert Angst und Widerstand und die Umwelt bekommt die Chance, vielleicht sogar hilfreich zu sein. Manifestoren sind dazu da, eine Wirkung zu haben, darin liegt ihr Dienst am großen Ganzen. Ein Manifestor, der seiner Strategie und inneren Autorität folgt (siehe unten), kann tiefsten Frieden erfahren und vermitteln. Wie die nun folgenden anderen beiden Typen mit offenem Sakralzentrum braucht der Manifestor immer wieder Pausen und abends gern die Couch und Zeit für sich, um die im offenen Sakral aufgenommene Energie loszulassen und gut schlafen zu können.

Rund 20 Prozent der Menschen sind Projektoren - sie haben die große Gabe, die Energie anderer gut wahrnehmen zu können. Kein Wunder also, dass viele Menschen mit diesem Typ Manager sind, Lenker der Energie. Ihr Erfolg kommt über die Wahrnehmung, nicht über das alles Selbst-Tun, vielleicht gut durch das Beispiel eines Berufsberaters zu verstehen - er hat gute Kenntnisse über viele Bereiche der Arbeitswelt. Auf Einladung wird der Klient von ihm wahrgenommen und beraten und hat so die Gelegenheit, die für ihn passende Arbeit zu finden. Doch in einer stark leistungsorientierten Welt, in der viel arbeiten zu können der allgemeinen Erwartung entspricht (auch bedingt durch falsch verstandene Generatoreigenschaften), haben viele Projektoren es sehr schwer - sie überanstrengen sich und brennen aus, fühlen sich als Versager, obwohl sie doch gerade in der „Neuen Zeit“ eine extrem wichtige Rolle haben. Der Projektor repräsentiert die Energie und Führung der „Neuen Zeit“ - in Gemeinschaft, zum Wohle aller.

Als letztes nun zum Reflektor. Nur ein Prozent der Weltbevölkerung vertritt diesen Typ. Hier sind alle 9 Energiezentren offen und werden nur zeitweise durch die Umgebung, Transite der Planeten und besonders den Mond beeinflusst. Für Reflektoren spielt der richtige Ort eine große Rolle - wenn sie sich an einem Ort wohlfühlen, werden ihnen auch die richtigen Menschen begegnen. Sie spüren, was in der Umgebung und bei anderen Menschen funktioniert und was nicht, sind tief mit ihrer Gruppe, ihrer Familie verbunden und reflektieren deren Befindlichkeit.

Zum jeweiligen Typ gehört im Human Design eine persönliche Strategie, sie passt zu der Art ihrer Energie und beschreibt eine Vorgehensweise im Leben, die dazu führen wird, dass sich der Widerstand, die Schwierigkeiten, die wir bisher erlebt haben, drastisch reduzieren.

Der inneren Autorität folgen

Eine weitere wichtige Information ist, Ihre innere Autorität kennenzulernen, Ihre einzigartige innere Führung und Weisheit, die Sie durchs Leben führen kann - auf Ihre Weise, so wie es für Sie stimmig ist. Hier liegt der Schlüssel zu Glück oder Leid - denn wenn wir unserer Autorität folgen, kommen wir zu den für uns richtigen Entscheidungen!

Falls Sie - so wie rund 50 Prozent aller Menschen - eine emotionale Autorität haben (dann ist der Solarplexus, das Emotionszentrum auf der rechten Seite definiert, erscheint braun auf Ihrem Chart), dann sollten Sie sich bitte unbedingt mit Entscheidungen Zeit lassen, am besten drüber schlafen, manchmal braucht es auch viel länger. Ihre Wahrheit kommt mit der Zeit, wie eine Welle, die erst Hoch und Tief durchlaufen haben muss, um zu zeigen, was wirklich stimmt. Sonst bereut man meist recht schnell die Entscheidung, das kann anstrengend oder auch teuer werden. Korrekte emotionale Entscheidungen haben eine große Tiefe, denn sie berücksichtigen sehr viele Komponenten. Mit einer sakralen Autorität (circa 34 Prozent) geht es um ein „Anspringen“ für etwas, eine Kraft, die für das für Sie Richtige aktiviert wird und mit großer Ausdauer trägt. Eine Reaktion auf das Leben, die sehr lebendig und kraftvoll ist. Wenn die Milz Ihre Autorität ist, gilt es, gut hinzuhören, denn sie spricht leise, in der jeweiligen Situation nur einmal und direkt aus der Körperweisheit (bei circa 10 Prozent der Menschen). Eine treffsichere Intuition, die Sie durch das für Sie passende Leben führt, völlig spontan, allerdings ohne „Hintergrundinfos“ - sie gilt im absoluten Jetzt. Bei rund 1 Prozent der Menschen gibt das Ego-Herz-Willenszentrum die Richtung vor. Dann geht es darum, zu tun, was man liebt und sich selbst gut zuzuhören. Und bei der Selbst-Autorität ist es ein sanfter Sog, ein stimmiges Gefühl der richtigen Richtung (bei circa 3 Prozent aller Menschen). Mit dieser Autorität ist das Selbst-Gespräch mit sich allein die passende Form herauszufinden, was Sie möchten. Und sollte bei Ihnen im Chart die Information „keine innere Autorität“ erscheinen, so gilt es, sich lange Zeit zu lassen und mit vielen verschiedenen Menschen zu sprechen, ohne jedoch deren Haltung direkt zu übernehmen. Zeit ist der Schlüssel.

Die 9 Zentren

Die Zentren

In jedem Menschen befinden sich nach Human Design 9 Zentren, die in der Abbildung anhand von Kästchen dargestellt werden: Kopf und Ajna, die Kehle, das Selbst und das Herz-Wille-Ego-Zentrum, Solarplexus/ Emotionalzentrum, das Sakral, die Milz und das Wurzelzentrum. Unterschieden wird dabei, ob die Zentren definiert oder offen sind. Definiert (in der Abbildung farbig) bedeutet, das jeweilige Zentrum wurde durch die Konstellation bei der Geburt aktiviert und hat eine lebendige, immer wirksame Kraft. Ist das Zentrum weiß/offen erleben wir uns immer neu und anders in diesem Aspekt und werden sehr durch unsere Umgebung beeinflusst. - Wenn wir unser wahres Selbst le- ben, also das, wie wir sind, ob definiert oder offen, ist das Leben mühelos, wir erfahren keinen Widerstand durch unsere Umgebung. Wir sind einfach, wie wir gemeint sind. Wir leben aus unserer Authentizität heraus und Selbstliebe entsteht fast nebenbei. Leider suchen wir aber fast immer gerade da, wo wir offen sind, nach Bestätigung, Sicherheit und geben hier all unsere Energie hin. Das funktioniert aber nicht, es macht uns sogar krank! Die meisten Probleme für unsere Gesundheit und Erfolg, in Beziehung und Gemeinschaft resultieren aus der Dynamik unserer offenen Zentren. Denn Offenheit bedeutet, sich immer wieder neu, anders zu erleben, und so Weisheit über die Vielfalt der Möglichkeiten zu entwickeln und nicht, uns in Überanstrengung selbst zu verlieren.

Bewusstes und Unbewusstes

Eine weitere individuelle Ausprägung ist das Profil - es stellt unveränderliche Qualitäten eines Menschen dar, Wesenszüge, Eigenarten, Verhaltensweisen und Bedürfnisse. Es setzt sich aus zwei Teilbereichen zusammen, bewussten und unbewussten Aspekten, die sich aus 12 Zahlenkombinationen zwischen 1 und 6 im Chart ergeben. Hier ist es sehr prägend, welche verschiedenen Charakteristika hier aufeinandertreffen. Die bewussten Aspekte werden anhand der Konstellation bei der Geburt berechnet. Über sie definieren wir uns und unsere Persönlichkeit. Im Human Design wird aber noch ein weiterer Zeitpunkt berechnet, genau 88 Tage vor der Geburt. Hier finden sich die unbewussten Anteile der Persönlichkeit, das, was andere an uns wahrnehmen, was wir unbewusst leben, aber oft nicht realisieren. Auch über unseren Körper können wir hier viel lernen. Der Umgang mit diesem Spannungsfeld und seine Integration sind wichtiger Teil unserer Lebensreise.

Individuell - Stamm - das große Miteinander

Ein weiteres wichtiges Thema bei einer Human-Design-Analyse ist die Frage, ob die Energien einer Person mehr in Richtung Individualität, Stamm oder Kollektiv fließen. Aufschluss hierüber geben die aktivierten Kanäle, die Verbindungslinien zwischen den Zentren. Bei vielen von uns gleichen sich diese Ausrichtungen aus, aber bei manchen überwiegt ein Thema - und das hat eine starke Auswirkung auf die Sicht und das Erleben der Welt. Es macht einen Riesenunterschied, ob jemand individuell ausgeprägt ist (dann geht es um den eigenen Weg, oft auch um die Melancholie des Andersseins und Kreativität), ob er ein Stammesmensch ist (Familie, Freunde, wir hier drinnen und die anderen draußen) oder ob kollektive Themen überwiegen (wie können wir allgemeingültige Erkenntnisse für alle finden und nutzen bzw. unsere Erfahrungen teilen?). Wichtig: Alles ist kostbar, alles ist wertfrei und unpersönlich - aber sehr unterschiedlich.

Die Autorin

Christiane Tietze M. A. ist anerkannte Ausbilderin nach den Richtlinien des DGH e. V. und bietet in Wuppertal und im gesamten deutschsprachigen Raum Ausbildungen und Sitzungen in Medialer Arbeit und Geistigem Heilen, Resonanz-Klangheilung und Human Design CT an.

Adresse: Christiane Tietze, Dasnöckel 56, 42329 Wuppertal Vohwinkel, E-Mail: spirit-touch@posteo.de

Fallbeispiel 2: Generator

Fatal für einen Generator ist es, der Propaganda von „geh los und initiiere“ zu folgen, denn ohne die führende Reaktion weiß er ja gar nicht, ob das, was er beginnt auch das Richtige für ihn ist. So wie bei Jaron. Nach der Ausbildung drängten alle, er müsse nun intensiv auf Arbeitsplatzsuche gehen. Aber Jaron wollte Computerspielen, die Job-Annoncen in der Zeitung würdigte er mit keinem Blick. Ein paar Monate vergingen, da schlug er plötzlich die Zeitung auf, eine Anzeige sprach ihn an (Reaktion), er bewarb sich, wurde eingeladen und beim Bewerbungsgespräch stellte sich heraus, dass viele in der Firma, vor allem aber sein Chef begeisterte Computerspieler waren. Sein Chef hing gerade an einem Level, das Jaron längst gemeistert hatte und er konnte helfen - und natürlich bekam er den Job. Um es mit den Worten von Ra zu sagen: „Die Mechanik der Persönlichkeit, sogar unseres Verhaltens im Umgang mit anderen, ist ganz oft nicht persönlich, sie ist Energie, sie ist mechanisch. Aber wir können lernen, wie wir anders darauf reagieren können. Der Teil ist persönlich.“

Buchtipp

Christiane Tietze: „Spirit und Design“, bookmundo, 2020, 29,80 €, ISBN: 978 946 318 667 4, erhältlich bei Verlag, www.bookmundo.de, oder Autorin: spirit-touch@posteo.de, Tel.: 0202 8979 8533

Fallbeispiel 1: Offener Projektor

Echtes Sein: Leiter und Lenker.

Gefahr: Supersklave, Arbeit bis zum Burnout. Alina ist ein Projektor. Von neun Zentren sind lediglich zwei definiert. Sie ist ein Mensch, der neue, ungewöhnliche Ideen auf die Welt bringen kann. Die Strategie wäre zu warten, bis Klarheit entsteht, bis Alina gesehen und eingeladen wird, ein Projekt erfolgreich zu leiten. Zum Beispiel als Berufscoach oder als Heilerin - beides tut sie, aber nur in ihrer knappen Freizeit. Tatsächlich aber lebt Alina ganz anders. Sie hat drei Jobs, steht morgens um drei Uhr auf, fährt mit dem Bus zur ersten Putzstelle, weiter zum Tagesjob im Altenheim. Nach Feierabend versorgt sie die Familie (Mann und Sohn, beide arbeitslos) und gibt Heilmassagen - meist kostenlos, sie traut sich nicht, Geld zu verlangen. Diese Tätigkeit ist eigentlich ihre große Liebe, doch meist ist sie viel zu erschöpft, um diesen Erfolg genießen zu können. Sie weiß zwar, dass da vieles nicht stimmig ist, aber sie kann es nicht ändern. Sie weiß nicht, wer sie ist (offenes Selbst) und versucht, ihren Wert zu beweisen (offenes Ego), indem sie hart arbeitet (offenes Sakral) und festhält an der vertrauten Struktur der Familie (offene Milz). Sie ist immer in Eile, alles zu erledigen (offene Wurzel) und kann sich nicht entspannen. Der Körper schreit und zeigt alle möglichen Symptome von Knochenschmerzen über Fibromyalgie bis Rheuma. Dass der Arzt sie schon vor zwei Jahren als arbeitsunfähig eingestuft hat, ignoriert sie. Was könnte diese Frau bewirken, wenn sie nicht alle Kraft in gerade die Bereiche stecken würde, die offen sind (die also gerade NICHT ihre Kernkompetenzen sind) - sondern diese Offenheit weise nutzen würde? Denn sie ist nicht auf der Welt, um ihren Wert zu beweisen, sondern als Spiegel und Berater.

Zwei Jahre nach dem Kennenlernen ihres Designs: Alina hat nur noch einen Job und gibt Heilsitzungen mit grandiosem Erfolg. Die Leute kommen sogar aus dem Ausland zu ihr. Noch ist sie oft müde, aber anders als früher gönnt sie sich Pausen, sie lernt, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und ihnen langsam Raum zu geben. Und der Ausstieg aus dem letzten Job ist schon geplant.


© Victor Tongdee/Adobe Stock

© olympuscat/Adobe Stock

DC Studio/Adobe Stock

DC Studio/Adobe Stock