Lesezeit ca. 14 Min.
arrow_back

Lieber Herbst, sei willkommen!


Logo von Landbäckerei Spezial
Landbäckerei Spezial - epaper ⋅ Ausgabe 3/2022 vom 05.08.2022

Gedeckter Apfelkuchen mit Rosinen

Artikelbild für den Artikel "Lieber Herbst, sei willkommen!" aus der Ausgabe 3/2022 von Landbäckerei Spezial. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Zutaten für 12 Stücke

300 g Mehl

200 g Butter oder Margarine

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

1 Prise Salz

50 g Rosinen

2 kg säuerliche Äpfel

1 1/2 TL Zimtpulver

150 g Puderzucker

2 EL Zitronensaft

1 EL geröstete Mandelblättchen

1. Mehl mit Fett in kleinen Flöckchen, Zucker, Vanillezucker, Ei und Salz mit dem Handrührer und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Ca. 250 g Teig für den Deckel abnehmen und kühl stellen.

2. Den restlichen Teig in eine gefettete Springform (26 cm Ø) drücken. Dabei einen 4 cm hohen Rand formen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3. Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Apfelwürfel in einem geschlossenen Topf mit 3 EL Wasser, Rosinen und 1 TL ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Landbäckerei Spezial. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Jetzt hat die lange Wartezeit ein Ende!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jetzt hat die lange Wartezeit ein Ende!
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Großer Auftritt für eine wohlgeformte Dame. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großer Auftritt für eine wohlgeformte Dame
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Walnüsse: Knackig und gesund. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Walnüsse: Knackig und gesund
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Jetzt hat die lange Wartezeit ein Ende!
Vorheriger Artikel
Jetzt hat die lange Wartezeit ein Ende!
Großer Auftritt für eine wohlgeformte Dame
Nächster Artikel
Großer Auftritt für eine wohlgeformte Dame
Mehr Lesetipps

3. Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Apfelwürfel in einem geschlossenen Topf mit 3 EL Wasser, Rosinen und 1 TL Zimtpulver ca. 10 Minuten dünsten. Dabei ab und zu umrühren. In ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

4. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Boden im Backofen auf der mittleren Einschubleiste ca. 10 Minuten vorbacken.

5. Äpfel auf dem Boden verteilen und restliches Zimtpulver unterrühren. Den restlichen Teig als Deckel ausrollen, über die Füllung legen und weitere 15-20 Minuten backen.

6. Den Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen. Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und als Guss über den Kuchen streichen. Die Mandelblättchen über den Guss streuen. Den Apfelkuchen bis zum Servieren kühl stellen.

Sommerliches Apfelbrot

Zutaten für 20 Stücke

750 g säuerliche Äpfel

100 g Sultaninen

100 g getrocknete Aprikosen

250 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

Saft einer Zitrone

100 g Himbeer-Johannisbeer-Gelee

400 g entsteinte Süßkirschen

100 g Walnüsse

100 g Cashewkerne

15 g Backpulver

2 TL Salz

500 g Dinkelmehl (Type 630)

1. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

2. Die Sultaninen waschen und abtropfen lassen und die Aprikosen klein schneiden. Beide Zutaten zu den Äpfeln geben und den Zucker und den Vanillezucker darüberstreuen. Den Zitronensaft und das Gelee dazugeben. Alle Zutaten mischen und anschließend über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

3. Die Süßkirschen, die Walnüsse und die Cashewkerne zu den kalt gestellten Zutaten geben.

4. Backpulver und Salz unter das Dinkelmehl mischen, zu den Früchten geben und durchmischen, bis die Zutaten gleichmäßig vermengt sind.

5. Die Teigmasse in zwei lange gefettete Sandkuchenformen (20 cm) füllen und glatt streichen. Auf der zweiten Schiene von unten im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 60 Minuten backen.

Tipp !

✒ Die Walnüsse und die Cashewkerne können Sie auch durch Haselnüsse und Mandeln ersetzen.

Apfel-Quark-Törtchen

Zutaten für 1 Stück

Für den Teig:

1 Ei (S)

35 g Zucker

50 g Butter

50 g Mehl

25 g Speisestärke

1/4 TL Backpulver

1 EL Milch

25 g gemahlener Mohn

Für den Belag:

1 Apfel

4 EL Apfelsaft

20 g Zucker

2 TL Zitronensaft

1/4 Pck. Vanillepuddingpulver

125 g Magerquark

75 g Mascarpone

Außerdem:

1 TL geröstete Mandelblättchen für die Verzierung

Tipp !

✒ Das Törtchen lässt sich auch in einer größeren Springform (24 cm Ø) backen. Dafür die Zutatenmengen einfach verdoppeln.

1. Für den Teig: Das Ei trennen. Das Eiweiß mit 20 g Zucker steif schlagen. Butter mit dem restlichen Zucker schaumig rühren.

Eigelb unterrühren. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und zusammen mit der Milch zügig unterrühren.

2. Eischnee unter den Teig heben. Ca. 3 EL des Teigs mit dem Mohn verrühren. Restlichen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (12 cm Ø) füllen. Mohn-Teig-Masse als Kleckse daraufgeben und mit einer Gabel spiralförmig unterrühren. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 35 Min. backen. In der Form etwas abkühlen lassen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

3. Für den Belag: Apfel schälen, entkernen und würfeln. Apfelwürfel mit 2 EL Apfelsaft, 10 g Zucker und 1 TL Zitronensaft ca. 5 Min. unter Rühren dünsten. Puddingpulver und den restlichen Apfelsaft verrühren und in die kochende Apfelmasse rühren. Nochmals aufkochen, dann unter Rühren abkühlen lassen.

4. Quark mit Mascarpone, restlichem Zitronensaft und restlichem Zucker verrühren.

5. Boden in einen Tortenring einpassen und die Creme auf dem Teig glatt streichen. Apfelmasse daraufgeben. Mitte des Törtchens mit den gerösteten Mandelblättchen verzieren und ca. 3 Std. kalt stellen.

Apfelkranzkuchen

Zutaten für 20 Stücke

Für die Füllung:

600 g Äpfel (z. B. Elstar)

150 ml Apfelsaft

2 EL Zucker

1/2 TL Zimtpulver

1 Päckchen geriebene Zitronenschale

2 EL Rosinen

2 EL Speisestärke Für den Quark-Öl-Teig:

500 g Weizenmehl

1 Päckchen Backpulver

2 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen geriebene Zitronenschale

1 Prise Salz

250 g Magerquark

2 Eier

125 ml Speiseöl

5 EL Milch

200 g Marzipanrohmasse

Zum Verzieren:

125 g Zuckerguss

25 g gehackte Pistazien

1. Für die Füllung: Äpfel schälen, vierteln und in kleine Würfel schneiden. Mit 100 ml Apfelsaft, Zucker, Zimtpulver, geriebener Zitronenschale und Rosinen in ca. 10 Minuten zugedeckt weich dünsten. Speisestärke mit restlichem Apfelsaft anrühren, mit den Apfelwürfeln unterrühren und aufkochen. Füllung abkühlen lassen.

2. Für den Quark-Öl-Teig: Das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Restliche Zutaten, außer Marzipan, hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) erst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe kurz zu einem glatten Teig verarbeiten (Nicht zu lange kneten, der Teig klebt sonst). Marzipan darüberreiben und kurz unterkneten.

3. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck (46 x 30 cm) ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Dabei am Rand ca. 1 cm Teig freilassen. Teig von der längeren Seite her aufrollen. Die Rolle als Kranz in eine gefettete Gugelhupfform (26 cm Ø) legen. Die Form auf dem Rost im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens bei 170 °C (Umluft: 150 °C) ca. 50 Mi- nuten backen. Den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen. Anschließend aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

4. Zum Verzieren: Den Apfelkranzkuchen mit dem Zuckerguss bestreichen und sofort mit den Pistazien bestreuen. Den Guss fest werden lassen.

Apfelhefekuchen mit Streusel

Zutaten für 16 Stücke

Für den Hefeteig:

140 g Mehl

20 g Zucker

12 g Hefe

1 Prise Salz

40 ml lauwarme Milch

30 g Butter

1 Ei

Für die Streusel:

30 g Butter

30 g Zucker

45 g Mehl

1 Msp. Zimtpulver

1 TL Kakao Für den Belag:

400 g Äpfel (z. B. Boskoop)

Außerdem:

Apfelbackblech mit Hebeboden (28 cm)

1. Für den Hefeteig: Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Zucker, Hefe, Salz und erwärmte Milch hineingeben und verrühren. Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Butter und Ei zugeben und zu einem Teig verarbeiten. Nach Bedarf noch Mehl zugeben bis der Teig beim Kneten nicht mehr an den Händen klebt. Teig wieder zudecken und ca. 40 Minuten gehen lassen.

3. Für die Streusel: Butter, Zucker, Mehl und Zimtpulver in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Quirls verkneten. Von der Streuselmasse 15 g abwiegen und mit dem Kakao verkneten.

4. Die Äpfel schälen, das Kernhaus entfernen und in Spalten schneiden.

5. Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine gefettete Apfelform geben, restlichen Teig eventuell abschneiden. Am Rand einen ca. 1 cm hohen Rand hochdrücken. Die Apfelspalten auf den Teig legen, wobei der Stiel der Form nicht belegt wird. Die dunklen Streusel auf den Stiel geben, die hellen auf den Rest des Kuchens. Form abdecken und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 190 °C (Umluft) ca. 20 Minuten goldbraun backen.

7. Den Kuchen 10 Minuten abkühlen lassen und die Form entfernen.

Buttermilchapfelkuchen mit Zitronenquarkcreme

Zutaten für 12 Stücke

Für den Apfelkuchen:

3 EL Haferflocken (oder gehackte Mandeln)

100 g SteviaZucker (oder 200 g Zucker)

1 Prise Salz

200 g Mehl

2 TL Backpulver

Schalenabrieb einer Biozitrone

200 ml Buttermilch

2 Eier

5 kleine Äpfel (ca. 600 g)

Für die Quarkcreme:

250 g Magerquark

100 ml Buttermilch

4 EL Zitronensaft

3 EL SteviaZucker (oder 5 EL Zucker)

2 gestrichene TL Sofortgelatine

1. Für den Apfelkuchen: Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen. In einer Rührschüssel SteviaZucker, Salz, Mehl und Backpulver mischen. Zitronenschale, Buttermilch und Eier zugeben. Alles gut verrühren.

2. Die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Viertel auf der Rückseite zweimal einschneiden.

3. Den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier belegen. Teig hineingießen und glatt streichen. Die Äpfel mit der Wölbung nach oben kreisförmig darauf verteilen, leicht andrücken. Mit Haferflocken bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C auf mittlerer Schiene 35 Minuten backen.

4. Den Rand mit einem Messer lösen, Springformrand abnehmen. Mithilfe des Papiers auf ein Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen.

5. Für die Quarkcreme: Quark mit Buttermilch, Zitronensaft und SteviaZucker aufschlagen, Gelatine unter Schlagen einrieseln lassen. Creme kalt stellen und zum Kuchen servieren.

Apfelberliner mit Kardamom

Zutaten für 12 Stück

Für den Hefeteig:

250 ml Milch

80 g Butter

500 g Mehl

70 g Zucker

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

1 Würfel frische Hefe

1 Ei

Schalenabrieb einer halben Biozitrone

1 Prise Salz

Für den Brandteig:

30 g Butter

1 Prise Salz

1 EL Zucker

80 g Mehl

15 g Speisestärke

2 Eier

Für die Füllung:

600 g Äpfel (z. B. Jonagold oder Elstar)

30 g gehackte Walnüsse

Außerdem:

1 lRapsöl zum Ausbacken

3-4 TL gemahlener Kardamom

100 g Zucker zum Wälzen

1. Für den Hefeteig: Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und Butter darin schmelzen.

2. Mehl in eine Schüssel geben, Zucker und Vanillezucker daraufgeben und eine Mulde formen. Hefe hineinbröckeln und mit 3-4 EL der lauwarmen Milch-Butter-Mischung mithilfe einer Gabel verrühren. Ei, restliche Milch-Butter-Mischung, Zitronenschale und Salz hinzufügen. Alles mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich vergrößert hat.

3. Für den Brandteig: 125 ml Wasser mit Butter, Salz und Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Mehl mit Speisestärke mischen. Topf vom Herd nehmen und die Mehlmischung in den Topf geben. Alles mithilfe eines Kochlöffels zu einem Kloß verrühren. Ca. 1 Minute unter Rühren erhitzen. Teig in eine Rührschüssel geben und nacheinander 2 Eier mit den Quirlen der Küchenmaschine auf höchster Stufe unter den Teig rühren, bis dieser schön glänzt.

4. Für die Füllung: Die Äpfel schälen und klein würfeln.

5. Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsplatte durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen. Brandteig auf den Hefeteig streichen und die Apfelwürfel mit den Walnüssen darauf verteilen.

6. Den Teig von der langen Seite aufrollen und in 3-4 cm breite Scheiben schneiden. Anschließend abgedeckt ca. 10 Minuten gehen lassen.

7. Das Öl in einer hohen, breiten Pfanne auf 175 °C erhitzen (Stäbchentest). Die Teigscheiben portionsweise im siedenden Öl von beiden Seiten 3-4 Minuten goldbraun ausbacken. Herausnehmen und in einem Sieb oder auf Küchenpapier abtropfen lassen.

8. Die Apfelberliner noch warm in Kardamomzucker wälzen und erkalten lassen.

Amerikanischer Apfelkuchen vom Blech

Zutaten für 20 Stücke

Für den Teig:

200 g Butter

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

5 Eier

100 ml Milch

250 g Weizen-Vollkornmehl

3 gestrichene TL Backpulver

100 g ungesalzene Erdnüsse

Für den Belag:

1,5 kg säuerliche Äpfel

Saft einer halben Zitrone

200 g Preiselbeerkompott

70 g brauner Zucker

100 g ungesalzene Erdnüsse

50 g Rosinen

1. Für den Boden: Für den Teig die Butter mit dem Handrührgerät (Rührbesen) auf höchster Stufe geschmeidig rühren, dabei Zucker, Vanillezucker und Salz einrieseln lassen. Eier und Milch nach und nach unterrühren.

2. Mehl mit Backpulver vermengen, sieben und in zwei Portionen unter den Teig mischen. Erdnüsse klein hacken und einarbeiten. Teig auf ein gut gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.

3. Für den Belag: Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien.

4. Die Apfelviertel auf dem Rührteigboden verteilen und mit Zitronensaft beträufeln. Mit Preiselbeerkompott bestreichen und braunen Zucker, gehackte Erdnüsse und Rosinen darüber verteilen.

5. Auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens bei 180 °C 30-35 Minuten backen.

Cranberry-Apfel-Muffins

Zutaten für 12 Stück

Für den Teig:

3 EL Amaretto (ersatzweise Apfelsaft)

125 g getrocknete Cranberrys

150 g Butter

2 Eier

175 g Joghurt

125 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

250 g Mehl

2 schwach gehäufte TL Backpulver

2 kleine Äpfel (z. B. Cox Orange)

30 g Walnüsse

25 g Amarettini

Für die Glasur:

125 g Puderzucker

2-3 EL Amaretto (ersatzweise Apfelsaft)

Außerdem:

12er-Muffinbackform

1. Für den Teig: Den Amaretto erwärmen. 2 EL Cranberrys zum Verzieren abnehmen. Amaretto über die restlichen Cranberrys gießen und beiseitestellen. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eier mit Joghurt, Zucker und Vanillezucker verrühren. Butter dazugeben. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Äpfel vierteln, schälen, entkernen und klein würfeln. Walnüsse hacken (etwas zum Verzieren abnehmen). Amarettini halbieren. Cranberrys, Äpfel, Walnüsse und Amarettini unter den Teig mengen.

2. Papierbackförmchen in die Mulden einer Muffinbackform setzen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2-3) 25-30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

3. Puderzucker sieben und mit Amaretto verrühren. Die Muffins damit bepinseln. Mit Cranberrys und gehackten Walnüssen verzieren.

Apfelkuchen mit Guss 

Zutaten für 8 Stücke

Für den Teig:

150 g Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

50 g Zucker

80 g Margarine

1 Ei

1 Prise Jodsalz

Für den Belag:

500 g Äpfel

Schalenabrieb einer halben Biozitrone

Für den Guss:

1 Ei

40 g Zucker

125 g fettreduzierte Crème fraîche

Außerdem:

1 EL Puderzucker

1. Für den Teig: Mehl, Backpulver, Zucker, Margarine, Ei und Salz verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

2. Eine Springform (18 cm Ø) einfetten. 2/3 des Teigs gleichmäßig in die Form drücken. Aus dem Restteig eine Rolle formen und als Rand ansetzen. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

3. Für den Belag: Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Fächerförmig auf dem Teig verteilen und mit abgeriebener Zitronenschale bestreuen.

4. Apfelkuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C) ca. 20 Minuten backen.

5. Für den Guss: Ei, Zucker und Crème fraîche verquirlen und über den Kuchen gießen. Den Apfelkuchen bei gleicher Temperatur weitere ca. 30 Minuten backen.

6. Anschließend Kuchen auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Vegane Apfel-Hafer-Muffins 

Zutaten für 12 Stück

75 ml neutrales Pflanzenöl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)

75-100 ml Hafermilch

150 g Apfelmark (Glas)

150 g Zucker

75 g Haferflocken

150 g Vollkornweizenmehl

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

1/2 TL Zimtpulver

300 g säuerliche Äpfel

80-100 g Apfelgelee

Außerdem:

12er-Muffinbackform

12 Papierbackförmchen

1. Das Öl, 75 ml Hafermilch und das Apfelmark verquirlen. Zucker, Haferflocken, Mehl, Backpulver, Salz und Zimtpulver in einer Schüssel mischen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen, würfeln und unter die Mehlmischung heben.

2. Öl-Milch-Mix mit einem großen Löffel unter die Mehlmischung ziehen, bis diese gerade gebunden ist, bei Bedarf noch 1-2 EL mehr Hafermilch zufügen.

3. Den Teig auf die geölten oder mit Backpapierförmchen ausgekleideten Mulden der Muffinbackform verteilen.

4. Muffins im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 35 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und 15-20 Minuten abkühlen lassen. Dann aus den Förmchen lösen.

5. Das Apfelgelee unter Rühren erwärmen. Muffinoberflächen damit bestreichen und anschließend auskühlen lassen.

Tipp !

✒ Schneller gehts, wenn man das Glasieren weglässt und die Muffins stattdessen vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestäubt.

Meckenheimer Apfelkuchen 

Zutaten für 12 Stücke

500 g Äpfel (z. B. Boskop)

200 g Butter

2-3 EL Zuckerrübensirup

100 g Zucker

5 Eier

300 g Mehl

50 g Speisestärke

4 gestrichene TL Backpulver

100 g Aprikosenmarmelade

50 g gemahlene Mandeln

1 rotschaliger Apfel

1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Für den Teig Butter mit Zuckerrübensirup und Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und unterrühren. Das Mehl mit Speisestärke und Backpulver vermischen und nach und nach unterrühren.

2. Teig in eine gefettete Springform (26 cm Ø) geben. Die Apfelspalten darauf verteilen und im Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 4) ca. 40 Minuten backen.

3. Apfel waschen, in Spalten schneiden und den Kuchen damit verzieren. Die Aprikosenmarmelade erhitzen, den Kuchen damit bestreichen und mit den Mandeln bestreuen.

Apfelblechkuchen

Zutaten für 20 Stücke

Für den Teig:

300 g Weizenmehl

3 TL Backpulver

80 g Zucker

1 Ei

1 Päckchen Vanillezucker

Schalenabrieb einer Biozitrone

1 Prise Salz

150 g Magerquark

100 ml Milch (3,5 %)

100 ml flüssige handwarme Butter

Für den Belag:

2 kg Äpfel

2 EL Rosinen

2 EL Zimtzucker Außerdem:

250 g Sahne

1. Für den Teig: Das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Restliche Zutaten für den Teig hinzufügen und alles mit einem Rührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in Blechgröße ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

3. Für den Belag: Äpfel waschen, in Spalten schneiden. Teig mit den Apfelspalten belegen und die Rosinen darüber verteilen. Mit Zimtzucker bestreuen. Im Ofen bei 160-180 °C 35-40 Minuten backen.

4. Den Kuchen in Stücke schneiden und mit geschlagener Sahne anrichten.

Reisapfelkuchen mit Knusperhaube 

Zutaten für 12 Stücke

250 g Mehl

1 Msp. Backpulver

170 g Zucker

1 Prise Salz

1 Ei

175 g Butter

300 g Langkornreis

420 g Frischkäse

1 Päckchen Vanillezucker

7 Blatt Gelatine

600 g Sahne

600 g Apfelkompott

7 EL Haferflocken

1. Mehl, Backpulver, 70 g Zucker, Salz, Ei und 125 g Butter zu einer glatten Masse verarbeiten und in eine gefettete Springform (28 cm Ø) drücken. Den Teig mit einer Gabel an verschiedenen Stellen einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C) ca. 25 Minuten backen und in der Kuchenform auskühlen lassen.

2. Reis nach Packungsanleitung zubereiten und auskühlen lassen. Frischkäse, Vanillezucker und 90 g Zucker glatt rühren und den Reis unterheben. Die Gelatine in Wasser einweichen, ausdrücken und auflösen. Dann unter die Masse rühren. Anschließend die Sahne schlagen und dazugeben.

3. Die Reismasse auf dem Mürbeteig verteilen. Das Apfelkompott darübergeben und glatt streichen. Die Springform mindestens 60 Minuten kalt stellen.

4. Den restlichen Zucker in einem Topf schmelzen. Restliche Butter unterrühren und Haferflocken darin knusprig goldbraun braten. Abkühlen lassen und über dem Apfelkompott verteilen.

Apfelmuffins mit Haselnüssen

Zutaten für 12 Stücke

2 Äpfel

1 EL Zitronensaft

150 g Haselnusskerne

250 g Mehl

2 TL Backpulver

1 TL Natron

2 TL Zimtpulver

1 Ei

125 g Zucker

80 ml Pflanzenöl

1 EL Vanillezucker

250 ml Buttermilch

Außerdem:

12er-Muffinbackform

12 Papierbackförmchen

1. Die Äpfel waschen und vierteln. Das Kerngehäuse entfernen, klein würfeln und mit dem Zitronensaft vermischen. Die Nüsse grob hacken.

2. Die Mulden der Muffinbackform mit den Papierbackförmchen auslegen.

3. In einer Schüssel das Mehl, das Backpulver, das Natron und das Zimtpulver vermischen.

4. In einer weiteren Schüssel das Ei verquirlen. Den Zucker, das Öl, den Vanillezucker und die Buttermilch zugeben und gut vermischen. Dann die Mehlmischung, die Apfelwürfel und die Hälfte der Haselnüsse dazugeben und nur kurz untermengen, sodass alle Zutaten feucht sind.

5. Den Teig in die Förmchen füllen und mit den restlichen Nüssen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 25 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe machen).

6. Die Muffins aus dem Backofen nehmen und ca. 10 Minuten in der Muffinbackform abkühlen lassen. Anschließend herausnehmen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Blätterteigtaschen mit Briekäse und gebratenen Äpfeln 

Zutaten für 4 Stück

2 Äpfel

60 g gesalzene Butter

1 EL Ahornsirup

1 Rolle Blätterteig (275 g, Kühltheke)

220 g Brie

8 TL Apfelgelee

1 Ei

1 EL Rohrzucker

1 TL frische Thymianblättchen

1. Die Äpfel waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben, die Butter und den Ahornsirup in eine feuerfeste Form geben. Leicht vermischen und im vorgeheizten Backofen bei 220 °C ca. 25 Minuten backen, bis die Äpfel weich werden und der Saft geliert.

2. Den Blätterteig auf ein Stück Backpapier legen und in 4 gleich große Rechtecke schneiden.

3. Den Brie vierteln und auf die Teigstücke legen. Auf jedes Briestück 1 TL Apfelgelee streichen und die Teigränder über den Brie klappen, um eine kleine Teigtasche zu formen.

4. Den Blätterteig mit geschlagenem Ei bestreichen und mit etwas Rohrzucker bestreuen. 20 Minuten in den Backofen geben, bis der Teig goldbraun ist.

5. Vor dem Servieren 1 TL Apfelgelee auf die Blätterteigtaschen geben und mit einigen Thymianblättchen bestreuen.

Apfel-Kürbis-Blechkuchen

Zutaten für 20 Stücke 

Für den Teig:

1 Ei

200 g Magerquark

50 g Zucker

1 Prise Jodsalz

3 EL Pflanzenöl

300 g Mehl

2 TL Backpulver

Für den Belag:

750 g Hokkaido-Kürbis

500 ml Apfelsaft

100 g Zucker

1 Zimtstange

Saft und Schalenabrieb einer Biozitrone

750 g Äpfel

2 Pck. Vanillepuddingpulver

100 g Magerquark

2-3 EL gehackte Pistazien

1. Für den Teig: Ei, Magerquark, Zucker, Salz und Pflanzenöl verrühren. Mehl und Backpulver mischen, unter die Quarkmischung rühren und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

2. Für den Belag: Den Kürbis waschen, entkernen und in 4 mm dicke Spalten schneiden. Apfelsaft, Zucker, Zimtstange, Zitronensaft und -schale aufkochen. Kürbis darin 3-4 Minuten garen. In ein Sieb gießen und den Saft auffangen.

3. Teig auf wenig Mehl auf Backblechgröße ausrollen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und einen schmalen Rand hochdrücken. Äpfel schälen, entkernen, in 4 mm dicke Spalten schneiden und abwechselnd mit den Kürbisspalten auf dem Teig verteilen.

4. Aufgefangenen Saft evtl. mit Wasser auf 500 ml auffüllen und aufkochen. Das Puddingpulver mit wenig Wasser glatt rühren und die kochende Flüssigkeit damit binden. Magerquark unter den heißen Pudding rühren und die Masse auf den Früchten glatt streichen.

5. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 175 °C) ca. 30 Minuten backen. Mit Pistazien bestreuen und in Stücke schneiden.