Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 13 Min.

Recht und billig


ÖKO-TEST Kompass Discounter - epaper ⋅ Ausgabe 6/2009 vom 08.04.2010

Eine Creme für 2,50 Euro, ein Shampoo für 70 Cent – die Preise für Kosmetik sind beim Discounter unschlagbar. Und auch die Qualität der Produkte kann sich sehen lassen.


Artikelbild für den Artikel "Recht und billig" aus der Ausgabe 6/2009 von ÖKO-TEST Kompass Discounter. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ÖKO-TEST Kompass Discounter, Ausgabe 6/2009

Lidl statt L’Oréal? Lacura statt Lancôme? Für viele Frauen hat die Liebe zum Discounter Grenzen. Wer mit Markenkosmetik aufgewachsen ist und den Duft von Nivea liebt, der mag es, wenn Kosmetik nicht nur schön pflegt, sondern der Tiegel auch im Badezimmer was hermacht. No-Name-Klopapier? Kein Problem! Aber eine Billigcreme mit Discounterimage kommt vielen nicht über die Badezimmerschwelle.

Gute Pflege muss nicht teuer sein. Cremes vom ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Kompass Discounter. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2009 von Von Anfang an eine Erfolgsgeschichte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Von Anfang an eine Erfolgsgeschichte
Titelbild der Ausgabe 6/2009 von Vom Tante-Emma-Laden zum größten deutschen Discounter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vom Tante-Emma-Laden zum größten deutschen Discounter
Titelbild der Ausgabe 6/2009 von Mit ramponiertem Image auf Aufholjagd. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit ramponiertem Image auf Aufholjagd
Titelbild der Ausgabe 6/2009 von Weg von den Eigenmarken. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Weg von den Eigenmarken
Titelbild der Ausgabe 6/2009 von Nur noch Nachbarschaftsdiscounter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nur noch Nachbarschaftsdiscounter
Titelbild der Ausgabe 6/2009 von Viel Fläche, großes Angebot. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Viel Fläche, großes Angebot
Vorheriger Artikel
Im Angebot
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Doktor Aldi
aus dieser Ausgabe

Gute Pflege muss nicht teuer sein. Cremes vom Discounter bekommen in der Regel gute Noten und sind teilweise besser als große Marken.


Doch irgendwer muss die Cremes und Shampoos von Aldi und Co. ja kaufen. Immerhin elf Prozent aller Ausgaben für Kosmetik- und Körperpflege wurden 2008 im Discounter getätigt, hat die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) festgestellt. Der Umsatz beruht überwiegend auf Mitnahmeeffekten. „Konsumenten gehen nicht allein wegen einer Creme zum Discounter“, weiß Diplom-Kauffrau Pia Schröder, die bei der GfK große Kunden aus der Kosmetikbranche betreut. Vielmehr nehme die Stammkundschaft dort eben auch Körperpflegeartikel und Kosmetika mit, wenn dort Lebensmittel gekauft werden. „Ein Großteil der Konsumenten, die bei Discountern Körperpflege und Kosmetika kaufen, interessieren sich häufig nicht sehr für diese Sortimente“, sagt Schröder. Im Marketingsprech heißt das dann: „niedriges Involvement“, will heißen, diese Menschen geraten beim Gedanken an eine Gesichtscreme nicht in einen ekstatischen Erregungszustand, sondern sie zeigen sich im Umgang mit Töpfchen, Fläschchen und Tiegeln eher sachlich und emotionslos.

Und sachlich geht es im Discounter wahrlich zu. Die Creme aus dem aufgerissenen Karton zu klauben, ist etwas anderes, als von der Verkäuferin in der Parfümerie ausführlich beraten zu werden oder in der Drogerie 16 Sorten Nagellack auszuprobieren. Discounter können und wollen hier nicht mit Drogerien konkurrieren. Vielmehr geht es ihnen darum, die Kunden mit Basisprodukten zufriedenzustellen.

Anders als bei Lebensmitteln werden die Kosmetikprodukte für die Discounter in der Regel nicht von bekannten Markenfirmen produziert, sondern von Unternehmen, die keine oder nur wenige eigene Markenartikel auf den Markt bringen und stattdessen für Discounter, Supermärkte und Drogerien herstellen. Die Ansprüche an die Qualität der discounterexklusiven Produkte sind dabei hoch: „Mindestens so gut wie der vergleichbare Markenartikel“ lautet die Devise, die Discounter ausgeben. Selbstverständlich müssen dabei die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Aber auch strengere Leitlinien wie die ÖKO-TEST-Kriterien spielen bei der Produktentwicklung eine Rolle, denn Label von Testzeitschriften sind für die Discounter ein wichtiges Werbemittel. Aufwendige Verpackung, teure Werbung und edles Design stehen dabei eher im Hintergrund.

Wir wollten wissen, wie es um die Angebote der sechs wichtigsten Discounter bestellt ist und haben 130 Produkte in unseren großen Vergleichstest aufgenommen. Neben Cremes & Co. haben wir auch Babypflegeartikel, feuchtes Toilettenpaper und einige Utensilien in unseren Test aufgenommen, darunter Haartrockner, die als Aktionsartikel geführt wurden, sowie Zahnbürsten.

Das Testergebnis

• … liegt überwiegend im grünen Bereich. Billigkosmetika vom Discounter fallen bei unseren Tests immer wieder durch „gute“ und „sehr gute“ Noten auf. Egal ob Aldi, Lidl, Netto, Penny oder Plus: Die meisten Produkte sind in Ordnung.
• Vor allem Mittel für Haut- und Haarpflege können sich sehen lassen. Punktabzüge gibt es bei einigen Deos. „Ungenügend“ sind die Haartrockner, die bei Plus und Penny als Aktionsware angeboten wurden, die Mundspülungen von Lidl und Penny sowie Haarfarben und Tönung von Aldi Nord und Aldi Süd. Auch beim feuchten Toilettenpapier gibt es schlechte Produkte: Das Papier von Aldi Nord schneidet mit „mangelhaft“ ab, die Produkte von Lidl und Netto sind „ungenügend“.
• Wir wissen aus vergangenen Tests, dass die Discounter unsere Testkriterien ernst nehmen und Produkte, die wir wegen schädlicher Inhaltsstoffe kritisieren, häufig zum Positiven verändern. Der Wille zum Wandel hat aber offenbar Grenzen. So enthalten alle Shampoos im Test als Tenside immer noch PEG/PEG-Derivate. Diese Stoffe können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Das gut schäumende Sodium Laureth Sulfat, das nicht gerade zu den milden Tensiden gehört, steckt in vielen Reinigungsprodukten. In fast allen Deos sind Aluminiumsalze enthalten. Diese Stoffe hemmen zwar wirksam den Schweißfluss, können aber auch zu Entzündungen und Reizungen führen.
• Es gibt zudem auch richtig katastrophale Ausreißer: DieShisara Facecare Q 10 Augencreme von Plus enthält leider einen ganzen Cocktail problematischer Stoffe, unter anderem künstliche polyzyklische Moschus-Verbindungen, die sich im Fettgewebe anreichern, sowie Duftstoffe, die Allergien auslösen können – peinlich für eine Creme, die im empfindlichen Hautbereich um die Augen zum Einsatz kommen soll.
• Auch bei den von Plus und Penny als Aktionsware angebotenen Haartrocknern gibt es Alarmstufe Rot: Beide fielen im Praxistest durch beziehungsweise aus: Das bei Plus gekaufte Gerät gab nach 13 Stunden Betrieb den Geist auf, der bei Penny erstandene Haartrockner nach 68 Stunden.
• Konventionelle Haarfarben und Tönungen schneiden unter anderem deshalb schlecht ab, weil sie mit Inhaltsstoffen färben, die zur Gruppe der aromatischen Amine gehören, von denen etliche unter Krebsverdacht stehen und außerdem als starke Allergene gelten. Aldi Süd und Aldi Nord bieten in diesem Segment Eigenmarken an, die mit „ungenügend“ abschneiden. Die übrigen Discounter im Test haben hier keine Eigenmarken und damit Glück gehabt.
• Im feuchten Toilettenpapier von Lidl, Netto und Aldi Nord hat das beauftragte Labor bedenkliche Formaldehyd/-abspalter gefunden. Formaldehyd ist ein krebsverdächtiger Stoff. Das Formaldeyhd stammt wahrscheinlich aus einem Mittel, mit dem der Vliesstoff vernetzt wird. Die Vernetzung macht die feuchten Tücher reißfest. Dass sich feuchtes Klopapier auch anders reißfest herstellen lässt, zeigen die „sehr guten“Happyend Sensitive Feuchte Toilettentücher von Penny. Im feuchten Toilettenpapier von Lidl und Netto ist Parfüm enthalten. Für die Genital- und Analregion sind parfümfreie Varianten die bessere Wahl.
• Das gilt besonders für die empfindliche Babyhaut. Deshalb kritisieren wir Parfüm in etlichen Feuchttüchern sowie in derBabytime Wundschutz Creme von Penny.

Fett gedruckt sind Mängel
Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie unterwww.oekotest.de
Anmerkungen: 1) Laut Anbieter handelt es sich bei dem Produkt um einen Aktionsartikel, der zukünftig nicht mehr in dieser Qualität vermarktet wird. 2) Enthält Spuren von Cashmeran. 3) Produkt war als Aktionsware erhältlich. 4) Laut Anbieter wird Produkt seit Februar in veränderter Verpackung vertrieben, der Produktinhalt sei unverändert. 5) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Übergang Gerät/Kabel wenig flexibel. 6) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Kabel lässt sich ein kleines Stück aus dem Gehäuse bewegen. 7) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Knickschutz recht kurz, Kabel lässt sich ein kleines Stück aus dem Gehäuse bewegen. 8) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Kabel lässt sich ein Stück aus dem Gehäuse bewegen. 9) Teilergebnis Ausstattung: Kaltluftstufe mit geringer Reduzierung. 10) Teilergebnis Ausstattung: keine Kaltluftstufe. 11) Teilergebnis Ausstattung: Schaltung Heizung und Gebläse nicht getrennt möglich. 12) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Luftaustrittstemperatur bei höchster Heiz- und Gebläsestufe etwas zu heiß. 13) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Luftaustrittstemperatur bei höchster Heiz- und Gebläsestufe zu heiß. 14) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Luftgeschwindigkeit bei höchster Gebläsestufe mittelmäßig. 15) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Luftgeschwindigkeit bei höchster Gebläsestufe niedrig. 16) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Geräusch bei höchster Gebläsestufe unangenehm laut. 17) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Geräusch bei höchster Gebläsestufe viel zu laut. 18) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Temperatur am Gehäuse nach 15 min Betrieb erhöht. 19) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Temperatur am Gehäuse nach 15 min Betrieb stark erhöht. 20) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Abschalten bei verschlossenem Lufteinlass mittelmäßig. 21) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Abschalten bei verschlossenem Lufteinlass sehr langsam. 22) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Ladespannung an den Steckerstiften spürbar. 23) Teilergebnis Technik und Sicherheit: Ladespannung an den Steckerstiften deutlich spürbar. 24) Teilergebnis Haltbarkeit: Dauertest nicht bestanden. 25) Teilergebnis Handhabung: Umgang mit Zubehör unkomfortabel. 26) Teilergebnis Handhabung: für Linkshänder schwierig zu bedienen. 27) Teilergebnis Handhabung: Mängel in der Bedienungsanleitung. 28) Teilergebnis Handhabung: Mängel beim Ansauggitter. 29) Laut Anbieter wurde die von uns getestete Zahnbürste mit einer vom Regelfall deutlich abweichenden Maschineneinstellung produziert. Der Standard sei höher als bei dieser nicht optimalen Charge, im durchschnittlichen Regelfall käme das Produkt auf mehr als 80 Prozent akzeptable Borsten. 30) Enthält den UV-Filter Octocrylene. 31) Enthält polyzyklische Moschus-Verbindungen und die Duftstoffe Lyral und Hydroxycitronellal, die Allergien auslösen können. 32) Enthält chlorierte Kunststoffe in Kabel/Stecker/Gerät. 33) Laut Anbieter wird das Produkt in Zukunft ohne Diethylphthalat produziert. Die Änderung gilt ab Chargen, die mit einer neun beginnen und mit einer 15 oder einer größeren Zahl enden. 34) Deklarationsmängel: fluoridhaltig, aber fehlender Hinweis auf Altersbegrenzung und eingeschränkte Nutzung durch Kinder. 35) Fluoridhaltig, aber fehlender Hinweis auf eingeschränkte Nutzung durch Kinder, kein deutlicher Hinweis auf Alkoholgehalt. 36) Laut Anbieter enthält Produkt ab der Charge L8106158 kein Diethylphthalat, keine Duftstoffe, die Allergien auslösen können, kein Cashmeran und keine polyzyklischen Moschus- Verbindungen mehr. Die Stoffe seien aufgrund einer Fehlabfüllung, bei der eine falsche Parfümvariante verwendet wurde, nachweisbar gewesen. 37) Preis für Doppelpack. Das Produkt gibt es außerdem für 2,49 Euro mit 80 Feuchttüchern in einer wiederverschließbaren und wiederverwendbaren Spenderdose. 38) Laut Anbieter wurde der Artikel aus dem Sortiment genommen. Bis Anfang Juli 2009 würden ausschließlich Restbestände verkauft.

Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.
Aufgeführt sind jeweils die Abwertungen und dazugehörigen Testmethoden.
Erstveröffentlichung: ÖKO-TEST-Magazin 04/ 2009, in Auszügen teilweise in ÖKO-TEST-Magazinen 12/2007, 5/2009, 6/2009 im Ratgeber Kleinkinder 10:2008 und im Kompakt Babypflege 4/2009 veröffentlicht. Aktualisierung von Testergebnissen/Angaben, sofern die Anbieter Produktänderungen mitgeteilt haben oder sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat. Preisangaben beruhen auf den Produktpreisen zum Zeitpunkt des Einkaufs, Preise können sich mittlerweile geändert haben.
Tests Aftershaves, Augencremes, Babywaschgel, Badezusätze, Deos, Duschcremes, feuchtes Toilettenpapier, Feuchttücher, Flüssigseifen, Haarfarben, Haartönungen, Haarspülungen, Körperlotionen, Nachtcremes, Reinigungsmilch, Shampoos, Tagescremes, Wundschutzcremes, Zahncremes: Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führen zur Abwertung um jeweils vier Noten: a) aromatische Amine und/oder Resorcin in Haarfarben und Haartönungen; b) Formaldehyd/-abspalter. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) PEG/PEGDerivate in Produkten, die auf der Haut bleiben; b) halogenorganische Verbindungen; c) mehr als 10 mg/kg polyzyklische Moschus-Verbindungen. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) PEG/PEG-Derivate in Produkten, die wieder abgespült werden und in Badezusätzen; b) bedenkliche UV-Filter (Octocrylene); c) Duftstoffe, die Allergien auslösen können (Cinnamyl Alkohol, Hydroxycitronellal, Lyral); d) mehr als 10 bis 1.000 mg/kg Diethylphthalat; e) Aluminiumsalze; f) mehr als ein Prozent Paraffine/ paraffinähnliche Erdölprodukte/apolare Silikonverbindungen in Produkten, die auf der Haut bleiben; g) Parfüm in feuchtem Toilettenpapier, Feuchttüchern und in Wundschutzcremes. Unter Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils eine Note: a) PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in der Verpackung; b) Umkarton, der kein Glas schützt. Das Gesamturteil beruht auf dem Test der Inhaltsstoffe. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir (die vom Hersteller versprochenen) Wirkungen der Produkte nicht überprüft haben. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ oder schlechter ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.

Testmethoden: Formaldehyd/-abspalter: Wasserdampfdestillation nach Zusatz von verdünnter Schwefelsäure, Analyse des Destillats mittels Acetylacetonverfahren, UV-Spektroskopie (DIN EN ISO 14184-1). Diethylphthalat/ Moschus-Verbindungen/Cashmeran/ Duftstoffe, die Allergien auslösen können: Extraktion mit TBME, GC-MS. Paraffine/ Erdölprodukte/Silikonverbindungen: Laut Deklaration und/oder HPLC/RI, teilweise GC/MS, untersucht auf apolare Silikonverbindungen; PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe: Röntgenfluoreszenzanalyse.
Test Mundspüllösungen: Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führen zur Abwertung um jeweils zwei Noten: a) Cetylpyridiniumchlorid; b) mehr als 500 mg/kg Fluorid; c) PEG/PEGDerivate. Zur Abwertung um eine Note führt: Alkohol. Unter dem Testergebnis Deklaration führen zur Abwertung um jeweils eine Note: a) fehlender deutlicher Hinweis auf Alkoholgehalt; b) fehlender Hinweis auf die eingeschränkte Nutzung durch Kinder (Mundspüllösungen für Kinder ab 6 Jahren, die mehr als 200 ppm Fluorid enthalten, sollten mit dem Hinweis versehen sein, dass sie höchstens zweimal am Tag verwendet werden sollten); c) fehlender Hinweis auf Altersbegrenzung („fluoridhaltige Produkte sollten nicht für Kinder unter 6 Jahren verwendet werden“). In das Gesamturteil gehen das Testergebnis Inhaltsstoffe zu 70 Prozent und das Testergebnis Deklaration zu 30 Prozent ein. Das Gesamturteil kann nicht besser sein als das Testergebnis Inhaltsstoffe. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir die (vom Hersteller versprochenen) Wirkungen der Produkte nicht überprüft haben. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.
Testmethoden: Fluoridgehalt: Deklaration und/oder Verdünnen der Probe mit Wasser und TISAB-Lösung, Messen der Lösung mit ionensensitiver Elektrode. Quantifizierung mittels externer Standardkalibration.
Test Haartrockner: Testergebnis Praxis: Das Testergebnis Praxis setzt sich zusammen aus dem Teilergebnis Ausstattung (10 %), dem Teilergebnis Technik und Sicherheit (40 %), dem Teilergebnis Handhabung (25 %) und dem Teilergebnis Haltbarkeit (25 %). Ein Teilergebnis Haltbarkeit, das „ungenügend“ ist, verschlechtert das Testergebnis Praxis auf „ungenügend“.
Clatronic Bodycare Haartrockner HT 3168, 1200 W : Teilergebnis Ausstattung: „ausreichend“; Teilergebnis Technik und Sicherheit: „befriedigend“; Teilergebnis Handhabung: „befriedigend“; Teilergebnis Haltbarkeit: „ungenügend“.
Home Electric Haartrockner mit Diffuser, 1800 W : Teilergebnis Ausstattung: „gut“; Tei lergebnis Technik und Sicherheit: „ausreichend“; Teilergebnis Handhabung: „befriedigend“: Teilergebnis Haltbarkeit: „ungenügend“.Vidal Sassoon Classic 2000 W, Haartrockner : Teilergebnis Ausstattung: „gut“; Teilergebnis Technik und Sicherheit: „befriedigend“; Teilergebnis Handhabung: „gut“; Teilergebnis Halt barkeit: „gut“.
Inotec Ionen-Haartrockner 2000 W : Teilergebnis Ausstattung: „gut“; Teilergebnis Technik und Sicherheit: „befriedigend“; Teilergebnis Handhabung: „gut“; Teilergebnis Haltbarkeit: „gut“.
Teilergebnis Ausstattung: Zur Abwertung um zwei Noten führt: eine nicht vorhandene Kaltluftstufe. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) eine Kaltluftstufe mit geringer Reduzierung; b) eine Schaltung, bei der Heizung und Gebläse nicht getrennt betrieben werden können; c) ein Gewicht von mehr als 700 Gramm.
Teilergebnis Technik und Sicherheit: Das Teilergebnis Technik und Sicherheit setzt sich prozentual zusammen aus den folgenden neun Ergebnissen: 1. Ladespannung an den Steckerstiften 200 ms nach dem Herausziehen in Prozent der Maximalspannung (5 %); Beurteilung: 0 % = sehr gut (nein); > 0 % bis 50 % = gut (spürbar); > 50 % = ausreichend (deutlich spürbar). 2. Geräusch bei höchster Gebläsestufe (15 %); Beurteilung: bis 30 Sone = befriedigend (akzeptabel); > 30 bis 40 Sone = ausreichend (unangenehm laut); > 40 Sone = mangelhaft (viel zu laut). 3. Luftgeschwindigkeit bei höchster Gebläsestufe ohne Düse (15 %); Beurteilung: > 9 m/s = gut (hoch); 7 bis 9 m/s = befriedigend (mittelmäßig); < 7 m/s = ausreichend (niedrig). 4. Luftaustrittstemperatur bei höchster Heiz- und Gebläsestufe (15 %); Beurteilung: 50 bis 60 °C = gut (in Ordnung); 40 bis < 50 °C = befriedigend (etwas zu kühl); > 60 bis 70 °C = befriedigend (etwas zu heiß); > 70 °C = ausreichend (zu heiß). 5. Biegeprüfung der Netzleitung/ Kabelzugentlastung (5 %); Beurteilung: flexibel, gut montiert/fester Sitz = gut; leichter Mangel = befriedigend; mehrere Mängel oder starker Mangel = ausreichend. 6. Berührbarkeit der Heizelemente (5 %); Beurteilung: Heizelemente können nicht berührt werden = gut (bei allen Produkten erfüllt). 7. Dauer bis zum Abschalten des Geräts bei verschlossenem Lufteinlass (20 %); Beurteilung: bis 5 s = sehr gut (sehr schnell); > 5 s bis 8 s = gut (mittelmäßig); > 8 s bis 10 s = befriedigend (langsam); > 10 s = ausreichend (sehr langsam). 8. Temperatur am Gehäuse nach 15 min Betrieb (15 %); Beurteilung: bis 40 °C = gut (in Ordnung); > 40 bis 50 °C = befriedigend (erhöht); > 50 °C = ausreichend (stark erhöht). 9. Funkstörspannungsprüfung (5 %); Beurteilung: bestanden = gut (bei allen Produkten erfüllt).

Teilergebnis Handhabung: Die Handhabungskriterien wurden durch drei Personen beurteilt. In die Beurteilung gehen ein: Bedienungsanleitung, Linkshändertauglichkeit, Anordnung und Kennzeichnung der Schalter, Handlichkeit des Geräts und der Bedienteile, Moment am Griff, Auswechseln des Zubehörs, Sitz der Zubehörteile am Gerät, Möglichkeit, die Ansaugöffnung zu reinigen.
Teilergebnis Haltbarkeit: In das Teilergebnis Haltbarkeit gehen der Dauertest und der Falltest ein. Beurteilung: Dauertest und Falltest be standen = gut; Dauertest nicht bestanden = un genügend.
Testergebnis Material: keine Mängel.
Unter Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils eine Note: a) PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in Kabel/Stecker und/oder am Gehäuse. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Praxis und dem Testergebnis Material. Es kann nicht besser sein als das schlechteste Einzelergebnis. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ ist, verschlechtert das Testergebnis Material um eine Note.
Testmethoden: PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe: Beilsteinprobe. Erläuterungen zum Praxistest: Ladespannung an Steckerstiften: Gemessen wurde die Ladespannung an den Steckerstiften 200 ms nach dem Herausziehen in Prozent der Maximalspannung. Geräusch: Es wurden die Geräuschpegel für alle Gebläsestufen in Sone gemessen. Position des Trockners: Abstand vom Mikrofon im 90°- Winkel je 20 cm in vertikaler und horizontaler Richtung. Luftgeschwindigkeit: Messung der Geschwindigkeit der austretenden Luft in allen Gebläsestufen im Abstand von 20 cm mit und ohne Düse. Angabe der Geschwindigkeit in m/s. Luftaustrittstemperatur: Messung der Luftaustrittstemperatur in allen Kombinationen von Gebläse- und Heizstufen im Abstand von 20 cm (Umgebungstemperatur 22 °C). Biegeprüfung der Netzleitung/Kabelzugentlastung: Es wurde geprüft, ob die Netzleitung am Griff fest montiert ist und flexibel mitgeht. Durch ruckhaftes Ziehen der Netzleitung wurde getestet, ob die Zugentlastung festsitzt. Berührbarkeit von Heizelementen: Mit einem Testfinger wurde geprüft, ob sich die Heizelemente durch das Luftaustrittsgitter berühren lassen. Abschalten bei verschlossenem Lufteinlass: Es wurde geprüft, nach welcher Zeit sich die Geräte abschalten, wenn die Ansaugöffnung mit einem Vliesstoff zu 50 Prozent, zu 2/3 und zu 100 Prozent verschlossen ist. Gehäusetemperatur: Messung der Gehäusetemperatur nach 15-minütigem Betrieb bei höchster Gebläse- und Heizstufe (Umgebungstemperatur 22 °C). Dauertest: Die Geräte waren am Tage ca. 9 bis 10 Stunden durchgehend in Betrieb, bei voller Motorleistung auf der niedrigsten Heizstufe. Jeder Trockner wurde an einem Tag auf höchster Heizstufe 9 Stunden laufen gelassen.

Test Kinderzahnbürsten und Zahnbürsten: Unter Gebrauchseignung führt zur Abwertung um eine Note: a) 50 bis 75 Prozent akzeptable Borsten; b) ein Bürstenkopf, der nicht in Längsrichtung gegenüber dem Bürstengriff abgewinkelt ist.
Unter Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um zwei Noten: mehr als 100 bis 1.000 μg/kg polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Zur Abwertung um eine Note führen: chlorierte Kunststoffe im Produkt. Unter Weitere Mängel führt zur Abwertung um eine Note: ein fehlender Wechselkopf. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Gebrauchseignung und dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Es kann nicht besser sein als das schlechteste Einzelergebnis. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.
Testmethoden: Gebrauchseignung: Zur Beurteilung der Borstenabrundung wurden die Bürstenköpfe von dem Zahnbürstengriff getrennt, gereinigt, auf speziellen Probetellern für die Rasterelektronenmikroskopie befestigt und mit einer leitfähigen Schicht aus Gold bedampft. Die Untersuchung im Rasterelektronenmikroskop erfolgte bei einer Betriebsspannung von 5 Kilovolt. Zur Beurteilung der Borstenendgeo metrie wurde die Klassifikation nach Silverstone & Featherstone in der Modifikation nach Reiter & Wetzel angewendet (Unterteilung der akzeptabel abgerundeten Borstenenden in zwei Typen und der nicht akzeptabel abgerundeten in fünf Typen). Die Ermittlung der makroskopischen Eigenschaften (Griffergonomie, Gestaltung des Bürstenkopfs und -feldes, Abmessungen der Bürste) wurde durch visuelle Inspektion und mit einer Schublehre durchgeführt. Inhaltsstoffe (untersucht wurde jeweils eine Mischprobe aus allen Zahnbürstenteilen): Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK): Fest- Flüssigkeit-Extraktion; GC-MSD; getestet wurde auf 24 PAK nach EPA/EU. PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe: Beilsteinprobe.
Anbieterverzeichnis: siehewww.oekotest.de

Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlages dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.

Interview: Wie wichtig sind Kosmetika vom Discounter?

Pia Schröder ist Diplom-Kauffrau und betreut beim Marktforschungsunternehmen GfK große Kosmetikunternehmen.


ÖKO-TEST: Welche Rolle spielt das Kosmetiksortiment im Discounter?
Schröder: Discounter sind vor allem Lebensmittelhändler, weniger als drei Prozent des Umsatzes werden mit Kosmetika generiert, trotzdem pflegen die Discounter das Sortiment.

ÖKO-TEST: Welchen Anteil haben die Eigenmarken, wie werden sie sich entwickeln?
Schröder: Aldi bietet ausschließlich Eigenmarken an, bei anderen gibt es auch Markenartikel. Lidl hat beispielsweise kürzlich sein Markenkörperpflegesortiment in einigen Filialen erweitert. Insgesamt entfallen 60 Prozent der Ausgaben für Kosmetik und Körperpflege bei Discountern auf Eigenmarken. Dass Eigenmarken hier einen noch größeren Stellenwert bekommen, glauben wir nicht.

ÖKO-TEST: Aber ist es nicht gerade vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise möglich, dass noch mehr Menschen zu Billigkosmetika greifen?
Schröder: Die Discounter werden voraussichtlich in der Krise profitieren.

Bei den Ausgaben für Körperpflege und Kosmetika dürfte sich aber auch in der Krise wenig ändern – mit Ausnahme von hochpreisigen Sortimenten wie Gesichtspflege. Hier werden Konsumenten möglicherweise auf günstigere Alternativen ausweichen.

Unsere Empfehlungen

• Die meisten Kosmetika können wir empfehlen, sie enthalten kaum umstrittene Stoffe.
• Sie kommen mit einem Produkt nicht zurecht? Viele Discounter haben eine kundenfreundliche Rücknahmepolitik. Bei Aldi Süd, Aldi Nord, Lidl, Plus und Netto können Sie ohne große Erklärungen auch angebrochene Kosmetika zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.


Foto: A. Jakuscheit

Foto: itstock