Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

SERVICE: Werden Sie kreativer!


fotoMAGAZIN Edition - epaper ⋅ Ausgabe 8/2018 vom 18.09.2018

Kann man Kreativität lernen? Welche Techniken empfehlen Fachleute, um zu neuen Bildideen zu kommen? Sechs Expertentipps für die alltägliche Fotopraxis.


Artikelbild für den Artikel "SERVICE: Werden Sie kreativer!" aus der Ausgabe 8/2018 von fotoMAGAZIN Edition. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: fotoMAGAZIN Edition, Ausgabe 8/2018

CHRISTIAN BUCHHOLZ,
GESCHÄFTSFÜHRER DES „VERROCCHIO INSTITUTE FOR INNOVATION COMPETENCE“

„Kreative haben wenig Angst vor dem Scheitern! Inspiration ist ein wichtiger Punkt. Inspiration zu tanken heißt immer, sich aus dem Alltag herauszubegeben.Vor allem sollten Sie sich mit Dingen beschäftigen, mit denen Sie sich normalerweise nicht beschäftigen. Neurowissenschaftlich betrachtet ist ein Gedanke eine Verknüpfung von ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 9,90€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von fotoMAGAZIN Edition. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2018 von Das Foto deines Lebens. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Foto deines Lebens
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von Donnerwetter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Donnerwetter
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von FOTOKUNST: Kritisch betrachtet. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FOTOKUNST: Kritisch betrachtet
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von KOLUMNE: Fake Views. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOLUMNE: Fake Views
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von Charles Xelot: Am Rande der Welt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Charles Xelot: Am Rande der Welt
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von BÜCHER: Unsere besten Seiten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BÜCHER: Unsere besten Seiten
Vorheriger Artikel
Alessio Romenzi: Panorama der Zerstörung
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Martin Schoeller: Auf kurze Distanz
aus dieser Ausgabe

... zwei Nervenzellen. Und eine neue Idee ist die Verknüpfung von bekannten Dingen mit Neuem. Wenn ich das weiß, kann ich das aktiv in meinen Alltag integrieren.
Das Hirn verarbeitet Informationen im Ruhestand, also wenn uns langweilig ist oder im Schlaf. Eine Variante wäre also, Inspirationen zu sammeln und ein paar Tage darüber zu schlafen.“

JONAS HOLTHAUS
FOTOGRAF

„Ich hatte schon im Studium keine Ideen. Ideen wurden dort aber extrem gefordert. Bevor wir anfingen zu fotografieren, mussten wir ein Konzept vorlegen. Ich kann jedoch mit dem dicksten Konzept ankommen und es bringt nichts, denn ich habe oft wenige Möglichkeiten und sehr wenig Zeit. Gleichzeitig habe ich auch Angst vor mehr Zeit, denn dann müsste ich vorher wissen, was ich mache. Ich warte auf Zufälle. Wenn ich mir zu viel vorgenommen habe, dann bin ich nicht mehr offen für das, was passieren kann. Ich springe jedes Mal ins kalte Wasser und schaue, ob ich darin schwimmen kann. Zudem mag ich es, wenn es eine Störung im Bild, einen Bruch in der Fassade gibt und ich mich von diesem ständigen Müssen lösen kann.“


„WENN ICH ETWAS KREATIVES MACHEN WILL, MUSS ICH AUFHÖREN, EXPERTE ZU SEIN.“ Oliver Rausch


OLIVER RAUSCH
GRÜNDER DER FOTOAKADEMIE KÖLN

Vier Tipps fürs Kreativitäts-Training:

1. Wechseln Sie die Perspektive!
Fotografieren Sie eine Situation aus verschiedenen Blickwinkeln und überlegen Sie, welche Gestaltungstechniken wichtig sind.
2. Geben Sie die Kontrolle ab!
Fotografieren Sie Schnappschüsse aus der Hüfte. Die Ergebnisse sind zwar nie zufällig, aber sie sind nicht mehr so kontrolliert, als wenn Sie durch den Sucher schauen.
3. Schulen Sie Ihre Vorstellungskraft!
Stellen Sie sich ein Bild vor und machen Sie eine Zeichnung davon. Und nächtens immer ein Notizbuch für spontane Einfälle neben das Bett legen.
4. Lernen Sie das Licht zu deuten!
Suchen Sie nach unterschiedlichen Lichtarten wie Seiten-Licht, Rembrandt-Licht und hochfrontalem Licht. Das schult das Auge.

KATJA STUKE & OLIVER SIEBER
KÜNSTLERPAAR

„Manchmal passieren Sachen einfach.
Unser Projekt ‚Komori‘ entstand, als wir unser Buch, You and Me‘ druckten. Komori ist eine japanische Druckmaschine, die mit UV-Strahlen die Farbe auf dem Papier sofort trocknet. Das führte dazu, dass die Drucker zum Andrucken nicht immer wieder neues Papier nutzten, sondern immer wieder auf das alte Papier druckten. So wurden die Bilder überdruckt und es entstand eine fast schwarze Fläche. Uns hat das sofort angesprochen, weil wir viel mit Fotokopierern gearbeitet hatten und es für uns ästhetisch reizvoll war.“

KARL-HEINZ BRODBECK :
PHILOSOPH UND KREATIVITÄTSFORSCHER

„Kreativität schafft immer Neues und es gibt keine Methode für ein unbekanntes Ziel. Die Grundlage der Kreativität ist das Undenkbare. Wer nicht erst in eine Krise geraten will, sollte sich seine eigenen Fähigkeiten bewusst machen. Das gelingt zum einen durch eine Verlangsamung der Routine. Und zum anderen durch den Abbau der eigenen Vorurteile: Wir können nicht neutral auf Dinge schauen. Wir projizieren immer Begriffe auf Dinge, die wir wahrnehmen, weil wir sprachlich auf die sichtbare Welt losgehen. Dies müssen wir versuchen zu durchbrechen.“