Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

TEST Babyschaffelle: Von der Wolle


ÖKO-TEST Ratgeber Kinder und Familie - epaper ⋅ Ausgabe 9/2012 vom 21.09.2012

Babyschaffelle werden nicht mehr als Schlafunterlage empfohlen. Trotzdem liegen viele Kinder, etwa im Kinderwagen, darauf. Die Hersteller preisen die Felle gern als Naturprodukt an. Allerdings steckt oft jede Menge Chemie in Haut und Haar.


Artikelbild für den Artikel "TEST Babyschaffelle: Von der Wolle" aus der Ausgabe 9/2012 von ÖKO-TEST Ratgeber Kinder und Familie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Uschi Hering/fotolia.com

Bevor die glücklichen Eltern das Foto aller Fotos schießen können – nacktes Baby auf Fell – hat die flauschige Unterlage schon einiges erlebt. Vielleicht kommt das Fellchen ja vom chinesischen Weltmarktführer Henan Prosper. Das Unternehmen gerbt und verarbeitet jedes Jahr rund 15 Millionen Felle und Lederhäute. Daraus werden Lederbezüge ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Ratgeber Kinder und Familie. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2012 von Zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Titelbild der Ausgabe 9/2012 von Familienfreundliche Unternehmen: Das rentiert sich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Familienfreundliche Unternehmen: Das rentiert sich
Titelbild der Ausgabe 9/2012 von Bitte recht familienfreundlich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bitte recht familienfreundlich
Titelbild der Ausgabe 9/2012 von Karriere mit Kindern: Frauenpower. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Karriere mit Kindern: Frauenpower
Titelbild der Ausgabe 9/2012 von Mit Kind ins Büro: Stillzeit am Schreibtisch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Kind ins Büro: Stillzeit am Schreibtisch
Titelbild der Ausgabe 9/2012 von Kinder und berufstätige Eltern: Schlechtes Gewissen muss nicht sein. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kinder und berufstätige Eltern: Schlechtes Gewissen muss nicht sein
Vorheriger Artikel
TEST Silikonschnuller: Wir müssen draußen bleiben
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel In Kürze
aus dieser Ausgabe

Bevor die glücklichen Eltern das Foto aller Fotos schießen können – nacktes Baby auf Fell – hat die flauschige Unterlage schon einiges erlebt. Vielleicht kommt das Fellchen ja vom chinesischen Weltmarktführer Henan Prosper. Das Unternehmen gerbt und verarbeitet jedes Jahr rund 15 Millionen Felle und Lederhäute. Daraus werden Lederbezüge für Autositze, trendige Stiefel mit Fellfutter – und eben auch Babyschaffelle zum Kuscheln und Wärmen. Henan Prosper kauft die Rohfelle in Australien, Neuseeland, den USA und auch in Europa. Von dort geht es zum Gerben und Weiterverarbeiten nach China – und anschließend wieder zurück, so auch nach Europa.

Aber selbst wenn die Felle nicht kreuz und quer über den Erdball geschickt werden, sondern Lamm, Gerberei und Anbieter aus demselben Land stammen, ist der Weg des Fells von der Weide in den Kinderwagen weit. Und in der Produktionskette gibt es einige Stationen, an denen Substanzen in Fell und Haut gelangen können, die in Babyartikeln nichts verloren haben.

So stecken einige Schafzüchter ihre Tiere in Tauchbäder mit Pestiziden, die lästige oder gefährliche Insekten abwehren oder bekämpfen sollen. Die abgezogenen Felle werden in der Regel in Salz konserviert, manchmal auch tiefgefroren, bevor es zur Weiterverarbeitung zum Gerber geht. Doch auch bei der Konservierung können Fellproduzenten mit Chemikalien nachhelfen, um im Kampf gegen Fäulnisbakterien, die die Qualität des Fells nachhaltig schädigen, auf Nummer sicher zu gehen.

Das Gerben selbst ist weitgehend eine Dunkelkammer. Für Babyschaffelle kommen in der Regel die Relugangerbung (mit und ohne Chrom), die pflanzliche Gerbung oder die Alaungerbung in Frage. Relugan ist ein Markenname der BASF, die diesen synthetischen Gerbstoff entwickelt hat. Die chemische Bezeichnung ist Glutaraldehyd. Glutaraldehyd färbt das Fell gelb. Und nach der Gerbung mit Glutaraldehyd sind die Felle bei 30 Grad Celsius waschbar. Für die pflanzliche Gerbung kommen verschiedene Stoffe in Frage wie Mimosa, ein Rindenextrakt des Akazienbaums, oder Tara, ein Stoff aus der Fruchthülse des südamerikanischen Tarabaums. Nicht alle pflanzlich gegerbten Felle sind problemlos waschbar. Bei der Alaungerbung mischt der Gerber hauptsächlich Alaunsalz und Salz. Da das Alaunsalz auswaschbar ist, kann die Wollseite des Fells nur feucht ausgebürstet werden.

ÖKO-TEST hat zwölf Babyschaffelle eingekauft und einer umfangreichen Laboruntersuchung unterzogen.

Das Testergebnis

■ Es gibt eine Handvoll „gute“ Produkte, aber auch drei „mangelhafte“ oder „ungenügende“ Problemfälle – fehlende Warnhinweise und krebsverdächtiges Formaldehyd sind die Hauptprobleme. Zwei Schaffelle weisen einen erhöhten Gehalt an Formaldehyd auf. Im Binderberger Babylammfell medizinal gegerbt steckt sogar ein stark erhöhter Gehalt.
■ In den Produkten Baby Lovely Lammfell geschoren und Binderberger Babylammfell medizinal gegerbt fand das beauftragte Labor Pestizide in einer Konzentration, die zur Abwertung führt. In beiden Fellen steckt der Wirkstoff Cypermethrin. Da liegt es nahe, dass das Fell der Schafe zu Lebzeiten mit dem Pestizid behandelt worden ist. Denn Cypermethrin hat eine abwehrende Wirkung gegen Zecken und diverse Stechfliegen. Den Wirkstoff findet man auch in Ohren marken von Rindern und Schafen. Gegen eine bewusste Ausrüstung des Produkts mit dem Insektizid während der Bearbeitung sprechen die eher geringen Pestizidkonzentrationen in den Fellen. Für Babys, die auf den beiden belasteten Fellen liegen, besteht zwar keine akute Gefährdung. Zu suchen haben die Pestizide in Babyprodukten trotzdem nichts.
■ Weiche Unterlagen wie Babyschaffelle, in die sich ein Säugling mit dem Gesicht hineindrücken oder die er sich über den Kopf ziehen kann, gehören nicht in seine Schlafumgebung. Sie können laut Experten ein Faktor beim plötzlichen Säuglingstod sein, heizen den Körper des Säuglings zu stark auf oder begünstigen die problematische CO2Rückatmung. Ein Fell, das als Schlafunterlage für Säuglinge in den Verkehr gebracht wird und nicht den Warnhinweis „Wegen Erstickungsgefahr nicht als Schlafunterlage für Säuglinge bis zum Alter von wenigstens zwölf Monaten geeignet“ trägt, erfüllt nicht die Anforderungen an ein Produkt nach dem Produktsicherheitsgesetz. An drei der zwölf Produkte fehlte dieser Warnhinweis.

ÖKO-TEST rät

■ Schaffelle gehören nicht in die Schlafumgebung von Babys. Sie können das Fell aber als Schutz gegen von unten kommende Kälte während der Fahrt mit dem Kinderwagen nutzen oder wenn Ihr Kind auf dem kalten Fußboden spielt – und natürlich immer zum Kuscheln.
■ Erkundigen Sie sich, ob und wie das Fell zu reinigen ist. Achten Sie auf die Pflegehinweise, damit das Fell nicht spröde und die Haut nicht hart wird.

Fett gedruckt sind Mängel.
Glossar: siehe Seite 169.
Anmerkungen: 1) Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in der Verpackung. 2) Laut Hersteller Kaiser ist auf Wunsch des Anbieters Hans Natur dem Produkt kein Warnhinweis zur Erstickungsgefahr beigefügt, da der Anbieter das Fell nicht als Babyschaffell deklariere. Auf der Internetseite des Anbieters steht das Produkt allerdings unter dem Stichwort „Babyfelle“. 3) Laut Anbieter ist der Verkauf des Produkts bis auf Weiteres gestoppt. 4) Als Reaktion auf das Testergebnis hat der Anbieter das Produkt mittlerweile aus dem Verkauf genommen und gegen ein Fell mit anderer pflanzlicher Gerbart (Mimosa) ausgetauscht. Laut Anbieter soll der Warnhinweis zur Erstickungsgefahr in Zukunft standardmäßig auf jedem Fell angebracht sein. 5) Laut Anbieter werden zum Gerben weder Chrom, noch Formaldehyd eingesetzt. Laut Anbieterprüfberichten enthalten Lammfelle des Lieferanten in einem Fall weder Form aldehyd noch Chrom, in einem anderen Fall weniger Formaldehyd und Chrom als das von uns getestete Fell. Da keines der Felle eine Chargennummer aufweist, ist nicht klar, ob die Felle aus dem selben Produktionsabschnitt stammen. 6) Halogenorganische Verbindungen. 7) Mehr als 0,5 mg/kg Pestizide (Cypermethrin). 8) Mehr als 100 mg/kg Chrom. 9) Optische Aufheller. 10) Mehr als 20 mg/kg bis 100 mg/kg Formaldehyd. 11) Mehr als 100 mg/kg Form aldehyd. 12) Weiterer Mangel: Warnhinweis zur Erstickungsgefahr fehlt.
Legende: Produkte mit dem gleichem Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führen zur Abwertung um vier Noten: mehr als 100 mg/kg Formaldehyd. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) mehr als 20 mg/kg bis 100 mg/kg Formaldehyd; b) mehr als 0,5 mg/kg Pestizide. Zur Abwertung um jeweils eine Noten führen: a) halogenorganische Verbindungen, wenn nicht bereits wegen Pestiziden abgewertet worden ist, die zu den halogenorganischen Verbindungen zählen (Cypermethrin); b) mehr als 100 mg/kg Chrom; c) optische Aufheller. Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führt zur Abwertung um zwei Noten: fehlender Warnhinweis zur Erstickungsgefahr. Zur Abwertung um eine Note führen: PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in der Verpackung. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ oder „ausreichend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.
Testmethoden: siehe www.oektotest.de → Suchen → „N1209“ eingeben.
Anbieterverzeichnis: siehe Seite 168.
Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.