Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

TEST Feuchtigkeitsmasken Extraportion


ÖKO-TEST Jahrbuch - epaper ⋅ Ausgabe 10/2011 vom 14.10.2011

Feuchtigkeitsmasken versprechen, in nur wenigen Minuten wahre Wunder zu wirken. Die Haut soll glatt, weich und dadurch sogar jünger wirken. Einige Testprodukte können wir für eine Extraportion Pflege tatsächlich empfehlen. Alle anderen enthalten Schadstoffe.


Artikelbild für den Artikel "TEST Feuchtigkeitsmasken Extraportion" aus der Ausgabe 10/2011 von ÖKO-TEST Jahrbuch. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: redhorst/Fotolia.com

Vergangene Tests haben gezeigt, dass Gesichtsmasken jede Menge Schadstoffe enthalten. Wir haben deshalb 21 Masken – davon zehnmal zertifizierte Naturkosmetik – in die Labore geschickt und auf viele bedenkliche Stoffe untersuchen lassen.

Das Testergebnis

■ Zertifizierte Naturkosmetik hat wie immer die Nase klar vorn und ...
■ ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Jahrbuch. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2011 von TEST Margarine und Streichfette Ran ans Fett. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Margarine und Streichfette Ran ans Fett
Titelbild der Ausgabe 10/2011 von TEST Reis: Es bewegt sich etwas. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Reis: Es bewegt sich etwas
Titelbild der Ausgabe 10/2011 von TEST Frischhaltedosen Eins auf den Deckel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Frischhaltedosen Eins auf den Deckel
Titelbild der Ausgabe 10/2011 von TEST Kaffee Handwerk hat Bohne. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Kaffee Handwerk hat Bohne
Titelbild der Ausgabe 10/2011 von TEST Sekt und Champagner Ganz schön prickelnd. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Sekt und Champagner Ganz schön prickelnd
Titelbild der Ausgabe 10/2011 von TEST Mineralwasser ohne Kohlensäure Rein gar nichts. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Mineralwasser ohne Kohlensäure Rein gar nichts
Vorheriger Artikel
TEST Pseudonaturkosmetik Feigenblatt
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST Volumenshampoos Volles Programm
aus dieser Ausgabe

■ Zertifizierte Naturkosmetik hat wie immer die Nase klar vorn und schneidet ausnahmslos mit „sehr gut“ ab. Am anderen Ende der Skala rauschen zwei Produkte durch den Test, namlich die Masken von Nivea und Yves Rocher.
■ Nivea fallt durch einen bedenklichen Inhaltsstoff, einen Formaldehydabspalter, negativ auf; er wird als Konservierungsstoff eingesetzt. Formaldehyd gilt als krebsverdachtig und au.erdem als starkes Allergen. Es reizt schon in geringen Mengen die Schleimhaute und lasst die Haut schneller altern. Wozu Konservierungsmittel in der Einmalverpackung? Die Antwort von Nivea: Es musse sichergestellt sein, dass das Produkt mikrobiologisch unbedenklich bleibt – wahrend der Herstellung, Abfullung und in der Produktion. Auch falls die Verwenderin doch nicht den ganzen Packungsinhalt verbraucht, sondern einen Teil der Maske aufbewahrt, musse das Produkt hygienisch unbedenklich bleiben. Laut Kosmetikverordnung ist der Stoff, aus dem sich Formaldehyd bilden kann, ubrigens erlaubt; zertifizierte Naturkosmetik schlie.t ihn aber aus.
■ Mit Propyl- beziehungsweise Butylparabenen zur Konservierung in funf Marken sind wir auch nicht einverstanden, weil es Hinweise auf eine hormonelle Wirkung dieser umstrittenen Inhaltsstoffe gibt.
■ Was auf der Verpackung schlicht als Parfum auftaucht, kann mehrere Hundert Einzelduftstoffe enthalten. 26 davon sind deklarationspflichtig. Der Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK) erfasst, welche Stoffe als Allergene sehr wirksam sind. Als problematisch gelten beispielsweise Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal und Lyral, die in drei Masken vorkommen.

Anmerkungen: 1) Weitere Mangel: Umkarton, der kein Glas schutzt oder mehrere Teile enthalt. 2) Butyl-/ Propylparabene. 3) Cinnamylalkohol. 4) PEG/PEG-Derivate. 5) Hydroxycitronellal. 6) Polyzyklische Moschus-Verbindungen. 7) Diethylphthalat. 8) Lyral. 9) Formaldehyd/- abspalter. 10) Paraffine/paraffinahnliche Erdolprodukte und/oder apolare Silikonverbindungen.
Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Zur Abwertung um vier Noten fuhrt: Formaldehyd/-abspalter. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten fuhren: a) mehr als 10 mg/kg polyzyklische Moschus-Verbindungen; b) PEG/PEG-Derivate. Zur Abwertung um jeweils eine Note fuhren: a) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslosen konnen (Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal, Lyral); b) mehr als ein Prozent Paraffine/ paraffinahnliche Erdolprodukte/ und/oder apolare Silikonverbindungen; c) mehr als 10 bis 1.000 mg/kg Diethylphthalat; d) Butyl- und/oder Propylparabene. Unter Weitere Mangel fuhrt zur Abwertung um eine Note: Umkarton, der kein Glas schutzt, wenn er nicht mehrere Teile/Produkte beinhaltet. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Aus rechtlichen Grunden weisen wir darauf hin, dass wir die (vom Hersteller versprochenen) Wirkungen der Produkte nicht uberpruft haben. Ein Testergebnis Weitere Mangel, das „befriedigend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.Testmethoden: siehe
www.oekotest.de→Suchen→ J1110
Bereits veröffentlicht: OKO-TEST Ratgeber Kosmetik & Wellness 11:2011. Aktualisierung der Angaben, sofern sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mangeln geandert oder OKO-TEST neue/zusatzliche Untersuchungen durchgefuhrt hat.

OKO-TEST rat

■ Die Rohstoffe für Kosmetika sind häufig gar nicht so kostspielig. Teuer wird die Maske vor allem durch das Marketing. Obwohl die Zutaten für zertifizierte Naturkosmetik in der Regel teurer sind, bleiben die Preise der durchweg „sehr guten“ Masken in Naturkosmetikqualität im Rahmen.
■ Wenn Sie die Maske gern dick auftragen, werden fünf Milliliter pro Anwendung – wie in der Schaebens Feuchtigkeitsmaske – recht knapp. Die meisten vorportionierten Masken enthalten 7,5 Milliliter, das reicht zum dick Auftragen.