Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

TEST Hanfprodukte: So haben wir getestet


Logo von ÖKO-TEST Magazin
ÖKO-TEST Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 10/2022 vom 22.09.2022
Artikelbild für den Artikel "TEST Hanfprodukte: So haben wir getestet" aus der Ausgabe 10/2022 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ÖKO-TEST Magazin, Ausgabe 10/2022

Lebensmittel mit Hanf für den täglichen Gebrauch in der Küche sollten es sein – wir entschieden uns für zehn Salatöle, acht Samen und zwei Tees. Da es Tee aus Hanfblättern oder -blüten legal derzeit in Deutschland nicht gibt, haben wir uns für Bio-Teemischungen mit Hanfsamenölgranulat entschieden. Wir wollten natürlich wissen: Steckt trotzdem THC in den Tees? Zudem hat uns interessiert, ob sie mit Pyrrolizidinalkaloiden verunreinigt sind. Einige Beikräuter, die während der Ernte mit in die Tees gelangen können, enthalten diese natürlichen Pflanzengifte. Ein umfangreiches Pestizidscreening gehörte auch zu den Untersuchungen der Tees. Auch bei den Hanfsamen haben wir nur Bio-Produkte untersucht.

Auf der Prüfliste der Labore: Verunreinigungen mit Mineralöl, Schimmelpilzgifte, Pestizide und der THC-Gehalt. Bei den Hanfölen legten wir den Fokus auf Mineralöl, ...

Weiterlesen
Artikel 2,50€
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Jetzt erst recht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jetzt erst recht
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von GUT DURCH DEN ALLTAG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GUT DURCH DEN ALLTAG
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Leserbriefe: Schreiben Sie uns. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leserbriefe: Schreiben Sie uns
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von ÖKO -TEST WIRKT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ÖKO -TEST WIRKT
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Legalisierung von Cannabis: Grasland
Nächster Artikel
Legalisierung von Cannabis: Grasland
Mehr Lesetipps

Auf der Prüfliste der Labore: Verunreinigungen mit Mineralöl, Schimmelpilzgifte, Pestizide und der THC-Gehalt. Bei den Hanfölen legten wir den Fokus auf Mineralöl, weil die Produkte häufig während der Ernte oder Produktion mit Schmierölen verunreinigt werden. Zudem haben wir mögliche Verunreinigungen mit PAK sowie Rückstände von Pestiziden untersuchen lassen. Und, natürlich: die THC-Gehalte. Anders als bei den in Deutschland inzwischen illegalen Tees aus Hanfblättern handelt es sich bei den THC-Gehalten der Samen und Öle um Verunreinigungen. Denn: Hanfsamen enthalten von Natur aus kein THC.

*Gesamt-THC bezieht sich auf die Summe aus THC und die mit dem Faktor 0,877 multiplizierte THC-Säure.

Fett gedruckt sind Mängel.

Abkürzungen: MOAH = aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe; THC = Tetrahydrocannabinol. Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 190.

Anmerkungen: 1) Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung;

2) Weiterer Mangel: fehlender Hinweis, dass das Produkt nicht für Kinder geeignet ist;

3) Weiterer Mangel: überflüssiger Umkarton;

4) Weiterer Mangel: fehlerhafte Deklaration der Referenzmenge bei zusätzlicher Angabe von Vitaminen und/oder Mineralstoffen in der Nährwertdeklaration;

5) Laut Herstellergutachten wurden Mineralölbestandteile (MOSH) in einem Bereich nachgewiesen, den wir als „Spuren“ beurteilen würden;

6) Laut Anbietergutachten wurden Mineralölbestandteile (MOSH) in einem Bereich nachgewiesen, den wir als „erhöht“ beurteilen würden.

Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.

Soweit nicht abweichend angegeben, handelt es sich bei den hier genannten Abwertungsgrenzen nicht um gesetzliche Grenzwerte, sondern um solche, die von ÖKO-TEST festgesetzt wurden. Die Abwertungsgrenzen wurden von ÖKO-TEST eingedenk der sich aus spezifischen Untersuchungen ergebenden Messunsicherheiten und methodenimmanenter Varianzen festgelegt.

Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um jeweils vier Noten: a) ein gemessener Gehalt an MOSH/MOSH-Analogen der Kettenlängen C17 bis C35 von mehr als 4 mg/kg (in der Tabelle: Mineralölbestandteile „stark erhöht"); b) ein gemessener Gehalt an Gesamt-THC, der die von der EFSA empfohlene maximale Tagesdosis (ARfD) von 1 µg/kg Körpergewicht pro Tag überschreitet (in der Tabelle „stark erhöht“). Für die Berechnung sind wir von einer Person mit 60 Kilogramm Körpergewicht und einem Tagesverzehr von 15 g (ca. 2 Esslöffel) Hanföl ausgegangen.

Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) ein gemessener Gehalt an MOSH/MOSH-Analogen der Kettenlängen

C17 bis C35 von mehr als 2 bis 4 mg/kg (in der Tabelle: Mineralölbestandteile „erhöht“); b) ein gemessener Gehalt an Gesamt-THC, der die von der EFSA empfohlene maximale Tagesdosis (ARfD) von 1 µg/kg Körpergewicht pro Tag zu 50 bis 100% ausschöpft (in der Tabelle „erhöht“). Für die Berechnung sind wir von einer Person mit 60 Kilogramm Körpergewicht und einem Tagesverzehr von 30 g Hanfsamen bzw. 15 g Hanföl ausgegangen; c) in Hanfölen ein gemessener Gehalt an Benzo(a)pyren und/oder ein Summengehalt der PAK 4, der mehr als 50 bis 100 Prozent der jeweiligen gesetzlichen Höchstmengen ausschöpft (in der Tabelle: PAK „stark erhöht“); d) der Nachweis von aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffen (MOAH), sofern nicht schon für einen Gehalt von MOSH/MOSH-Analoga um vier Noten abgewertet wurde.

Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) in Hanfölen ein gemessener Gehalt an Benzo(a)pyren und/oder ein Summengehalt der PAK 4, der mehr als 25 bis 50 Prozent der jeweiligen gesetzlichen Höchstmengen ausschöpft (in der Tabelle: PAK „erhöht“); b) ein gemessener Gehalt an MOSH/MOSH-Analogen der Kettenlängen C17 bis C35 von mehr als 1 bis 2 mg/kg (in der Tabelle: Mineralölbestandteile „leicht erhöht“) . Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils eine Note: a) PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung; b) ein fehlender Hinweis, dass das Produkt nicht für Kinder geeignet ist; c) ein Umkarton; d) fehlerhafte Angabe des Bezugs auf die Referenzmenge bei der Deklaration von Vitaminen und/oder Mineralstoffen (wörtlich: „Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ/ 2 000 kcal)“).

Steht bei konkret benannten Analyseergebnissen „nein“, bedeutet das „unterhalb der Bestimmungsgrenze“ der jeweiligen Testmethode. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ oder „ausreichend" ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „gut“ ist, verschlechtert das Gesamturteil nicht.

Testmethoden und Anbieterverzeichnis finden Sie unter . Einkauf der Testprodukte: Juni 2022. Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/ oder verbreitet werden.