Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

TEST Körperbutter


ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness - epaper ⋅ Ausgabe 4/2009 vom 16.09.2009
Artikelbild für den Artikel "TEST Körperbutter" aus der Ausgabe 4/2009 von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Image Source

Butter für den Körper, was soll denn das? Die ursprünglichen Rezepturen bestanden aus reinem Fett – daher der Name. Produkte, die anmuten wie ein Seifenstück, bestehen aus Fetten und Wachsen, die bei Raumtemperatur fest sind. Wird die Haut damit eingerieben, schmelzen sie durch die Körperwärme und lassen sich so verteilen. Meist sind es heute aber gehaltvolle Emulsionen, die unter dem Begriff Körperbutter angeboten werden. Diese cremigen Rezepturen enthalten in der Regel fl üssige Öle. Ihr Hauptbestandteil ist aber Wasser, sodass sie auch konserviert werden müssen – im Gegensatz zu ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Die bessere Alternative. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die bessere Alternative
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Herkunft ungewiss. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Herkunft ungewiss
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Arbeitsbedingungen in Fernost: Billig hat seinen Preis. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Arbeitsbedingungen in Fernost: Billig hat seinen Preis
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Selber nähen: Leute machen Kleider. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Selber nähen: Leute machen Kleider
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Leder: Auf keine Kuhhaut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leder: Auf keine Kuhhaut
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Wie geht’s, wie steht’s?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wie geht’s, wie steht’s?
Vorheriger Artikel
Körperbutter, Nachtcremes, Badezusätze, Parfüms, A…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST Nachtcremes
aus dieser Ausgabe

Butter für den Körper, was soll denn das? Die ursprünglichen Rezepturen bestanden aus reinem Fett – daher der Name. Produkte, die anmuten wie ein Seifenstück, bestehen aus Fetten und Wachsen, die bei Raumtemperatur fest sind. Wird die Haut damit eingerieben, schmelzen sie durch die Körperwärme und lassen sich so verteilen. Meist sind es heute aber gehaltvolle Emulsionen, die unter dem Begriff Körperbutter angeboten werden. Diese cremigen Rezepturen enthalten in der Regel fl üssige Öle. Ihr Hauptbestandteil ist aber Wasser, sodass sie auch konserviert werden müssen – im Gegensatz zu den klassischen Körperbutterstücken.

Wir ließen 26 Körperbutterprodukte untersuchen, überwiegend Cremes, aber auch einige mit fester Konsistenz als Stück oder im Tiegel. Sie stammen aus Naturwarenläden, Drogerien, Parfümerien, von Internetversendern und aus dem Supermarkt. Demzufolge schwanken auch die Preise stark – von rund vier Euro für einen großen 400-Milliliter-Tiegel bis zu mehr als 50 Euro für die halbe Menge. ÖKO-TEST wollte wissen, inwieweit sie gesundheitlich bedenkliche oder umstrittene Stoffe enthalten.

Das Testergebnis

■ Bei der Hälfte der Pfl egeprodukte – darunter auch die fünf zertifi zierten Naturkosmetikprodukte – haben wir an den Inhaltsstoffen nichts auszusetzen. Von fünf Cremes müssen wir allerdings dringend abraten. Sie erreichen in unserem Test nur die Gesamtnoten „mangelhaft“ und „ungenügend“.
■ DieCrabtree & Evelyn Naturals Botanical Body Butter Avocado enthält als einzige Körperbutter Formaldehyd/ -abspalter, die wahrscheinlich als Konservierungsstoff eingesetzt werden. Formaldehyd ist krebsverdächtig und kann schon in geringen Mengen Allergien auslösen. Zusammen mit weiteren Mängeln ergibt das ein klares „ungenügend“.
■ Weitere Schlusslichter sind dieHighland Aromatics Sumptuous Body Butter und dieKorres Body Butter Guava , die unter anderem polyzyklische Moschus-Verbindungen enthalten. Diese problematischen Duftstoffe reichern sich im Fettgewebe an und können möglicherweise die Leber schädigen. Im Fall von Korres fi nden wir das besonders unschön, denn die griechische Firma macht ja auf Naturkosmetik.
■ Bis auf zwei Ausnahmen enthalten alle Marken Parfüm oder Aromastoffe. Sie riechen in der Regel sehr stark. In derWellments Körperbutter Sandelholz von Ecover wurde Cinnamal gefunden – ein Duftstoff mit einem hohen allergenen Potenzial. Als weniger, aber immer noch problematisch gelten die Duftstoffe Lyral und Hydroxycitronellal, die in vier weiteren Rezepturen vorkommen.
■ In rund einem Drittel der Rezepturen setzen die Hersteller als Emulgatoren, die Wasser und Fett verbinden sollen, PEG/PEG-Derivate ein. Sie können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen.
■ Wer glaubt, dass er mit einer Körperbutter nur natürliche Fette und Öle auf seine Haut streicht, täuscht sich. In einigen Produkten werden mehr als ein Prozent Paraffi ne/Erdölprodukte/ Silikone eingesetzt. In der Körperbutter von Bettina Barty, Dove (Unilever) und Highland Aromatics stehen die Erdölprodukte in der Deklaration sogar weit vor den natürlichen Fetten und Ölen.

Unsere Empfehlungen

■ Eine gesunde Haut benötigt gar keine Pflege mit einer Körperbutter.
■ Menschen mit trockener Haut sollten Pflegeprodukte wählen, die gut in die Haut einziehen und keinen Fettfilm auf der Haut bilden.
■ Die in Körperbutter und Cremes enthaltenen Frucht- und Kräuterextrakte sind in der Regel so gering, dass kaum eine Wirkung erwartet werden kann. Einige Extrakte und ätherische Öle haben ein Allergiepotenzial und können die Haut reizen.

Fett gedruckt sind Mängel.Abkürzungen: n. u. = nicht untersucht, weil sich dieser Parameter durch die Zusammensetzung des Produktes erübrigt.
Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 156.Anmerkungen: 1) Lyral. 2) Cinnamal. 3) Hydroxycitronellal. 4) Diethylphthalat. 5) Paraffine/ Erdölprodukte/Silikone. 6) PEG/PEG-Derivate. 7) Halogenorganische Verbindungen- 8) Formaldehyd/-abspalter. 9) Polyzyklische Moschus-Verbindungen. 10) PVC/PVDC/ chlorierte Kunststoffe in der Verpackung. 11) Umkarton, der kein Glas schützt.
Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Zur Abwertung um vier Noten führen: Formaldehyd-/abspalter. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) halogenorganische Verbindungen; b) PEG/ PEG-Derivate; c) mehr als 10 mg/kg polyzyklische Moschus-Verbindungen; d) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (Cinnamal, Isoeugenol, Eichenmoos, Baummoos). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (Cinnamylalkohol, Lyral, Hydroxy citronellal); b) mehr als ein Prozent Paraffine/paraffinähnliche Erdölprodukte und/oder apolare Silikonverbindungen; c) mehr als 10 bis 1.000 mg/kg Diethylphthalat. Unter Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils eine Note: a) PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in der Verpackung; b) Umkarton, der kein Glas schützt. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir (die vom Hersteller versprochenen) Wirkungen der Produkte nicht überprüft haben. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ oder schlechter ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.
Testmethoden: Formaldehyd/-abspalter (falls nicht deklariert): saure Wasserdampfdestillation, Derivatisierung mit Acetylaceton, Ausschütteln mit n-Butanol und Bestimmung mittels Fotometrie. Halogenorganische Verbindungen (falls nicht deklariert): a) Wasserdampfdestillation, Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehaltes; b) Reinigung der Proben mit Kieselgel; Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extraktes im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehaltes. Diethylphthalat/Moschus-Verbindungen/Cashmeran/Duftstoffe, die Allergien auslösen können/weitere Duftstoffe/Majantol: Extraktion mit TBME, GC-MS. Paraffine/Erdölprodukte und/oder apolare Silikonverbindungen: Laut Deklaration und/oder HPLC/RI, untersucht auf apolare Silikonverbindungen; Paraffine berechnet als Paraffinum Liquidum, Cyclosiloxane als Decamethylcyclopentasiloxan. PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe: Röntgenfluoreszenzanalyse.
Preisangaben beruhen bei cremigen Produkten auf 100 Millilitern, bei festen Produkten auf 100 Gramm.
Erstveröffentlichung: ÖKO-TEST-Magazin 11/2008. Aktualisierung der Testergebnisse/ Angaben, sofern sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat.
Anbieterverzeichnis: siehe Seite 154.
Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlages dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.