Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

TEST Parfüms


ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness - epaper ⋅ Ausgabe 4/2009 vom 16.09.2009
Artikelbild für den Artikel "TEST Parfüms" aus der Ausgabe 4/2009 von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: photo alto

Während Naturparfümeure mit nur rund 250 ätherischen Ölen auskommen müssen, kann die konventionelle Parfümerie wortwörtlich aus dem Vollem schöpfen, denn es gibt Tausende isolierter oder künstlicher Duftstoffe. Und ihre Zahl wächst von Jahr zu Jahr: Heerscharen von Chemikern sind nämlich allein damit beschäftigt, neue Duftmoleküle in kühlen Hightechlabors zu erfi nden. Früchte dieser Arbeit sind Substanzen wie Timberol, ein pudrig-holziger Duft mit Ambranote, den die Firma Symrise für orientalische Männerdüfte verwendet. Oder das blumig rosenartige Rosaphen, das ideal für Deodorants und ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Die bessere Alternative. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die bessere Alternative
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Herkunft ungewiss. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Herkunft ungewiss
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Arbeitsbedingungen in Fernost: Billig hat seinen Preis. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Arbeitsbedingungen in Fernost: Billig hat seinen Preis
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Selber nähen: Leute machen Kleider. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Selber nähen: Leute machen Kleider
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Leder: Auf keine Kuhhaut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leder: Auf keine Kuhhaut
Titelbild der Ausgabe 4/2009 von Wie geht’s, wie steht’s?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wie geht’s, wie steht’s?
Vorheriger Artikel
TEST Badezusätze
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST After-Shave-Balsam
aus dieser Ausgabe

Während Naturparfümeure mit nur rund 250 ätherischen Ölen auskommen müssen, kann die konventionelle Parfümerie wortwörtlich aus dem Vollem schöpfen, denn es gibt Tausende isolierter oder künstlicher Duftstoffe. Und ihre Zahl wächst von Jahr zu Jahr: Heerscharen von Chemikern sind nämlich allein damit beschäftigt, neue Duftmoleküle in kühlen Hightechlabors zu erfi nden. Früchte dieser Arbeit sind Substanzen wie Timberol, ein pudrig-holziger Duft mit Ambranote, den die Firma Symrise für orientalische Männerdüfte verwendet. Oder das blumig rosenartige Rosaphen, das ideal für Deodorants und Haarkonditioner ist, in denen der Geruch über Stunden und auch bei Hitze stabil sein muss.

Doch egal ob der Duft aus Pfl anzen herausgequetscht und extrahiert wurde oder lediglich der Natur nachempfunden ist: Die meisten Parfüms enthalten allergene Duftstoffe, die mittlerweile auf der Verpackung zu deklarieren sind. In der Natur der Sache liegt es, dass ihre Gehalte in Duftwasser höher sind als in Bodylotions oder Duschgelen. Besteht doch Parfüm zu etwa 30 Prozent aus Duftessenzen, im Eau de Parfüm sind es noch zehn bis 15 Prozent und im Eau de Toilette zwischen fünf und zehn Prozent. Der Verbraucher kann derzeit unter rund 730 Düften wählen und mehr als 100 kommen jedes Jahr hinzu. Kein Wunder, dass die durchschnittliche deutsche Frau zwei Düfte im Schrank hat. ÖKO-TEST ließ 30 neue Parfüms und Bestseller einkaufen. Wir haben zwar keine Duftprobe gemacht, dafür aber die Inhaltsstoffe gründlich untersuchen lassen.

Das Testergebnis

■ Das Ergebnis stinkt uns gewaltig: Von 30 Parfüms sind nur vier „befriedigend“, darunter die beiden zertifi zierten Naturparfüms. An fast allen Parfüms kritisieren wir nicht nur allergene Duftstoffe, sondern weitere problematische und bedenkliche Inhaltsstoffe.
■ In 27 der untersuchten Parfüms stecken Duftstoffe die häufi g Kontaktallergien auslösen. Knapp die Hälfte der Produkte enthält zudem die sehr potenten Allergene Eichenmoos, Baummoos, Isoeugenol und Cinnamal. Diese Duftstoffe quittieren wir mit zwei Minuspunkten.
■ 22 Marken enthalten polyzyklische Moschus-Verbindungen, sieben davon zudem Cashmeran, ein Duftstoff, der in seiner Struktur stark den polyzyklischen Moschus-Verbindungen ähnelt und sich wie diese im Fettgewebe des Körpers anreichert.
■ In zwölf Marken analysierte das beauftragte Labor stark erhöhte oder zumindest erhöhte Mengen Diethylphthalat. Es wird unter anderem zur Vergällung von Alkohol eingesetzt. Diethylphthalat beeinfl usst den Schutzmechanismus der Haut.
■ Bedenkliche UV-Filter sind in 21 Parfüms enthalten, sie wirkten im Tierversuch wie ein Hormon. Die Substanzen sind auf der Verpackung zu erkennen, sie sind bei den deklarierten Inhaltsstoffen als Ethylhexyl Methoxycinnamate, Benzophenone-1 und -3 aufgeführt.

Unsere Empfehlungen

■ Parfüm und Co. nicht direkt auf die Haut tupfen oder sprühen. Lieber auf die Kleidung und das Haar auftragen. Nicht übertreiben: Die eigene Nase gewöhnt sich rasch an den Duft und verführt dazu, öfter als nötig nachzulegen.
■ Wenn man sich beim Parfümkauf unsicher ist, lieber eine kleine Probe abfüllen lassen. So lässt sich in Ruhe testen, ob der Duft am nächsten Tag und zu einer anderen Tageszeit auch noch gefällt.
■ Parfüm vor Licht schützen und an einem kühlen Ort aufbewahren. Auch Luft verändert den Duft, daher angebrochene Fläschchen immer gut verschließen.

Fett gedruckt sind Mängel.
Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 156.
Anmerkungen: 1) PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in der Verpackung. 2) Der deklarationspflichtige Duftstoff Cinnamylalkohol wurde nachgewiesen, aber vom Hersteller nicht deklariert. Laut Anbieter werde die Verpackung ab der Charge 108173 04.2011 mit der korrekten Angabe der deklarationspflichtigen Duftstoffe versehen. 3) Der deklarationspflichtige Duftstoff Isoeugenol wurde nachgewiesen, aber vom Hersteller nicht deklariert. 4) Cinnamal, Cinnamylalkohol. 5) Cinnamal. 6) Polyzyklische Moschus-Verbindungen. 7) Isoeugenol, Hydroxycitronellal. 8) Lyral. 9) Bedenkliche UV-Filter. 10) Cinnamylalkohol, Lyral. 11) Hydroxycitronellal, Lyral. 12) Cashmeran. 13) Baummoos, Eichenmoos, Cinnamal, Cinnamylalkohol, Isoeugenol, Hydroxycitronellal, Lyral. 14) Cinnamal, Isoeugenol, Hydroxycitronellal. 15) Mehr als 1.000 mg/kg Diethylphthalat. 16) Hydroxycitronellal. 17) Mehr als 10 bis 1.000 mg/kg Diethylphthalat. 18) Cinnamylalkohol. 19) Isoeugenol, Hydroxycitronellal, Lyral. 20) Hydroxycitronellal, Cinnamylalkohol. 21) Cinnamylalkohol, Isoeugenol, Hydroxycitronellal, Lyral. 22) Isoeugenol. 23) Eichenmoos, Isoeugenol, Hydroxycitronellal. 24) Laut Anbieter ab Charge 77230 frei von Cinnamal. Ausgeliefert werde die Charge ab Mitte Mai 2009.
Legende: Produkte mit gleichem Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (Eichenmoos, Baummoos, Cinnamal, Isoeugenol); b) mehr als 1.000 mg/kg Diethylphthalat; c) polyzyklische Moschus-Verbindungen; d) bedenkliche UV-Filter (Ethylhexyl Methoxycinnamate, Benzophenone-1, Benzophenone- 3). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal, Lyral), falls nicht schon wegen deklarationspflichtiger allergienauslösender Duftstoffe um zwei Noten abgewertet wurde; b) mehr als 10 bis 1.000 mg/kg Diethylphthalat. Unter Weitere Mängel führen zur Abwertung um eine Note: PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in der Verpackung. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir die (vom Hersteller versprochenen) Wirkungen der Produkte nicht überprüft haben. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.
Testmethoden: Polyzyklische Moschus-Verbindungen/Nitromoschus-Verbindungen/ Cashmeran/Duftstoffe, die Allergien auslösen können/Weitere Duftstoffe/Majantol/ Diethylphthalat: Extraktion mit TBME, GC-MS. Halogenorganische Verbindungen: nach Reinigung der Proben mit Kieselgel, Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extraktes im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. PVC/PVDC/ chlorierte Kunststoffe: Röntgenfluoreszenzanalyse.
Erstveröffentlichung: ÖKO-TEST-Magazin 12/2008. Aktualisierung der Testergebnisse/ Angaben, sofern sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat.Anbieterverzeichnis: siehe Seite 154.
Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlages dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.