Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

TEST Shampoos ohne Silikone: Unversiegelt


ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness - epaper ⋅ Ausgabe 6/2015 vom 05.06.2015

„Ohne Silikone” prangt mittlerweile auf den Verpackungen vieler Shampoos. Da freut sich die Umwelt und das Haar. Das Testergebnis ist ausgesprochen erquicklich: Unter 28 Produkten tummelt sich nur ein Ausreißer.


Artikelbild für den Artikel "TEST Shampoos ohne Silikone: Unversiegelt" aus der Ausgabe 6/2015 von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: George Doyle/Stockbyte/Thinkstock

Viele Shampoos, Haarspülungen und Kuren enthalten synthetisch hergestellte Silikone, meist Dimethicone, Amodimethicone oder Dimethiconol. „Silikone legen sich an die Haarschuppen, machen das Haar geschmeidig und vermitteln das Gefühl, es sei gesund”, erklärt Ansgar Bannert, Fachbereichsleiter der Hessischen Landesinnung der Friseure.

Doch das Gefühl täuscht. ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2015 von Ich hab’ meinen eigenen Kopf!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ich hab’ meinen eigenen Kopf!
Titelbild der Ausgabe 6/2015 von Aluminium/ Aluminiumsalze: Unter scharfer Beobachtung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aluminium/ Aluminiumsalze: Unter scharfer Beobachtung
Titelbild der Ausgabe 6/2015 von Konservierungsmittel: Kampf den Keimen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Konservierungsmittel: Kampf den Keimen
Titelbild der Ausgabe 6/2015 von Triclosan: Gefährlicher Killer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Triclosan: Gefährlicher Killer
Titelbild der Ausgabe 6/2015 von Bedenkliche UV-Filter: Hormonschub aus der Tube. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bedenkliche UV-Filter: Hormonschub aus der Tube
Titelbild der Ausgabe 6/2015 von Problematische Duftstoffe: Gar nicht dufte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Problematische Duftstoffe: Gar nicht dufte
Vorheriger Artikel
TEST Haarspülungen: Wenig Glanz
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST Gesichtspeelings: Rubbeln mit Plastik
aus dieser Ausgabe

... Denn Silikone, die nicht vollständig ausgewaschen werden, lagern sich ab, bilden einen Film und versiegeln das Haar. „Das kann dazu führen, dass sich das Haar schlechter färben lässt”, weiß Haarprofi Bannert. „Wer ständig silikonhaltige Produkte anwendet, muss mit einem Buildup-Effekt rechnen: Eine Silikonschicht legt sich über die andere – das Haar wird schwer, und trocknet unter dem Silikonmantel aus”, erklärt der Friseurmeister. „Silikon pflegt das Haar daher nur scheinbar.”


Die Alternative zu Silikonen sind gespaltene Eiweiße aus Weizen und Soja


Gesundheitsschädlich sind Silikone nach Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung zwar nicht. Das Umweltbundesamt (UBA) aber schließt Risiken für die Umwelt nicht aus, so Marcus Gast, Experte für Wasch-und Reinigungsmittel beim UBA. „Silikone sind biologisch schwer abbaubar, sie geraten über unsere Badezimmer ins Abwasser – und gegebenenfalls über Klärschlamm als Dünger wieder in die Natur.”

Für Naturkosmetik gilt das Versprechen „ohne Silikone, ohne Paraffine und ohne Erdölprodukte”. Damit ist klar: Wer vom BDIH oder Natrue zertifizierte Haarwaschmittel kauft, ist in Sachen Silikon auf der sicheren Seite. Doch auch jenseits der Naturkosmetik boomen Haarshampoos ohne Silikone.

Als Alternativen zu den chemischen Haarglättern listet der BDIH in kleinere Stücke gespaltene Eiweiße (natürliche Proteinhydrolysate) aus Weizen, Soja und Reis auf. Die Produktion dieser Alternativen ist aber teurer als das vergleichsweise billige Silikon. Sibylle Abraham vom Naturkosmetik-Zertifizierer BDIH: „Silikonfreie Naturkosmetik erfüllt alle erforderlichen Funktionen, ohne die negativen Eigenschaften der Silikone.” Kann man sich auf die Auslobung „silikonfrei” verlassen? Sind diese Shampoos frei von Schadstoffen? ÖKO-TEST hat 28 Shampoos, die als silikonfrei verkauft werden, in die Labore geschickt, darunter neun als Naturkosmetik zertifizierte Produkte.

Das Testergebnis

Da freut sich die Umwelt. In allen 28 als silikonfrei deklarierten Shampoos wird auf den synthetischen Zusatz tatsächlich verzichtet. Erfreulicherweise schnitten 13 Haarshampoos mit „sehr gut” ab, darunter alle neun als Naturkosmetik zertifizierten Produkte. 14 Shampoos bewerteten wir mit „gut”.
Das geht doch besser: In mehr als der Hälfte der getesteten Shampoos stören uns PEG/PEG-Derivate. Diese Stoffe können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen.

Nur ein schwarzes Schaf. Das Clearly Naked Glanz-Shampoo von Herbal Essences enttäuschte auf ganzer Linie und fiel im Test mit einem „ungenügend” durch: Gefunden haben die von uns beauftragten Labore künstliche Moschus-Verbindungen, den allergieauslösenden Duftstoff Hydroxycitronellal, die ebenfalls allergieauslösende Verbindung Methylchloroisothiazolinon sowie PEG/PEG-Derivate. Damit landete das Produkt aus dem Hause Procter & Gamble weit abgeschlagen auf dem letzten Platz.
Duftstoffe nur aufgelistet. Die Kosmetikverordnung verlangt eine Deklaration von 26 Duftstoffen. Einige dieser Substanzen haben aber nur ein geringes allergenes Potenzial. Deshalb listen wir Duftstoffe wie Coumarin, Citronellol und Geraniol als Information für Allergiker auf, ziehen aber keine Punkte ab.

Fett gedruckt sind Mängel.
Glosssar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 224. Anmerkungen: 1) Der deklarationspflichtige Duftstoff Citral ist deklariert, wurde aber nicht nachgewiesen.
Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) mehr als 10 mg/kg polyzyklische Moschus-Verbindungen; b) halogenorganische Verbindungen (hier: Methylchloroisothiazolinone). Zur Abwertung um eine Note führen: a) Duftstoffe, die Allergien auslösen können (hier: Hydroxycitronellal); b) PEG/PEG-Derivate. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe.
Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir die (vom Hersteller versprochene) Wirkung der Produkte nicht überprüft haben. Steht bei konkret benannten Analyseergebnissen „nein”, bedeutet das „unterhalb der Bestimmungsgrenze” der jeweiligen Testmethode.
Testmethoden und Anbieterverzeichnis finden Sie unter www.oekotest.de → Suchen → „N1506” eingeben.
Bereits veröffentlicht und Stand der Ergebnisse: ÖKO-TEST-Magazin 2/2015. Aktualisierung der Testergebnisse/Angaben, sofern sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat.

ÖKO-TEST rät

■ Das BDIH-oder Natrue-Siegel auf Naturkosmetikprodukten bürgt dafür, dass das Shampoo keinerlei Silikone enthält. Im Test waren aber auch vier Produkte von konventionellen Herstellern rundum in Ordnung.
■ Haarpflegeprodukte mit Silikonen legen sich wie ein Film ums Haar und können es versiegeln. Die Folge: Das Haar wird schwer und trocknet unter dem Film deutlich aus.
■ Sehr trockene Haare kann man auch mit Olivenöl verwöhnen: ins Haar einmassieren, einwirken lassen und gründlich auswaschen.