Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 18 Min.

TEST Spielzeugklassiker: Marke oder Makel?


ÖKO-TEST Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 12/2016 vom 24.11.2016

Käthe Kruse, Steiff, Playmobil: Kinder von heute spielen oft mit denselben Marken wie schon ihre Eltern oder Großeltern. Traditionsfirmen versprechen Qualität. Doch halten sie die ein? Mehrheitlich ja, wie unser Test zeigt. Problemkinder Nummer eins: Puppen.


Artikelbild für den Artikel "TEST Spielzeugklassiker: Marke oder Makel?" aus der Ausgabe 12/2016 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Teresa Kasprzycka/Shutterstock

Die Augen der beiden kleinen Mädchen werden groß. Neugierig drücken sie ihre Nasen gegen die Glasscheibe der Vitrine, hinter der sich ein riesiges Puppenhaus befindet. Der Inhalt jedes der Zimmerchen wird genau studiert. Tatsächlich, in einem steht sogar ein Weihnachtsbaum, geschmückt mit klitzekleinen Kugeln. ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2016 von Leserbriefe:Schreiben Sie uns. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leserbriefe:Schreiben Sie uns
Titelbild der Ausgabe 12/2016 von Nachwirkungen Was unsere Tests bewirkt haben: REAKTIONEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nachwirkungen Was unsere Tests bewirkt haben: REAKTIONEN
Titelbild der Ausgabe 12/2016 von TEST Öko-Stromtarife: Nicht ganz grün. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Öko-Stromtarife: Nicht ganz grün
Titelbild der Ausgabe 12/2016 von Meldungen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Meldungen
Titelbild der Ausgabe 12/2016 von TEST Beschichtete Bratpfannen: Pfanntastisch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Beschichtete Bratpfannen: Pfanntastisch
Titelbild der Ausgabe 12/2016 von Hülsenfrüchte: Von Schoten und Samen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hülsenfrüchte: Von Schoten und Samen
Vorheriger Artikel
EXTRA Geschenke: …mit Hintergedanken: Tiefgang auf dem Gab…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Tiefkühlkost für Babys: Wärmstens zu empfehlen?
aus dieser Ausgabe

...

Das bestaunte Objekt, das vierstöckige „Kaufhaus am Alex“, gilt mit seiner Fläche von 3,20 mal 1,20 Metern als das größte Miniatur-Kaufhaus der Welt. Die 17 Verkaufsräume sind mit insgesamt 120 Puppen bestückt, gekleidet in der eleganten Mode des anbrechenden 20. Jahrhunderts. Das warme, gelbe Licht im Innern dringt aus 500 elektrischen Miniglühbirnen, die in winzigen Kronleuchtern und Tischlämpchen stecken. Die Modellbauerin Brigitte Reiser aus dem hessischen Dreieich gestaltete den Kaufladen nach einem alten Original, dem Warenhaus Hermann Tietz (Hertie), das einstmals am Alexanderplatz in Berlin stand, der Stadt ihrer Kindheit.

Zu bewundern ist es im Hessischen Puppen- und Spielzeug- Museum in Hanau, Geburtsstadt der Brüder Grimm. Es ist eines von insgesamt 79 Spielzeug- und Kindermuseen, die es laut Institut für Museumsforschung in Deutschland aktuell gibt.


Auch schwierig: Puppen waren früher aus Zelluloid. Heute aus PVC


Das Museum öffnete im Jahr 1983, es zeigt Exponate von der Antike bis in die Gegenwart. Ein Kindertraum wird wahr: 800 Quadratmeter voller Spielzeug. Und erstaunt nimmt der Besucher zur Kenntnis, dass Roboter schon in den 1950er-Jahren, Jahrzehnte vor den Star-Wars- Blechmännern C-3PO und R2- D2, ein bei Kindern beliebtes Spielzeug waren. Zum Beispiel der Strenco ST-1, der seine Beine bewegen und sogar Funken sprühen kann, ein Feuerstein in seinem Innern macht’s möglich.

„Für das Kästchen dort hat uns schon mal ein Sammler 180 Euro geboten“, sagt der kommissarische Leiter des Museums, Joachim Wiebel, und deutet auf eine weitere Vitrine. Darin liegt, auf den ersten Blick etwas unscheinbar, ein Päckchen Lego aus den 1960ern, mit dem sich ein Auto-Verkaufspavillon – inklusive zweier Mini-VW-Käfer – zusammenbauen lässt, alles im farbenfrohen Stil der Wirtschaftswunderjahre gehalten.

Besucher aller Generationenkommen in das Museum. Nicht nur Kinder mit ihren Eltern, sondern auch die Großeltern, die hier einige der alten Spielsachen wiederentdecken, mit denen sie früher selbst einmal gespielt haben. Etwa die von den 1930er- bis in die 1950er- Jahre produzierten Schildkröt- Puppen Inge, Hans und Bärbel, heute gesuchte Sammlerstücke. „Damals waren die Haare einfach nur aufgemalt, die Puppen waren aus Zelluloid“, erklärt Wiebel mit Blick auf die Schildkröt- Vitrine. Zelluloid? „Ja, das ist das Material, aus dem früher die Filmrollen im Kino waren, stark brennbar, deshalb wird es heute nicht mehr verwendet.“

Schildkröt, Lego – mit all diesen Marken spielen Kinder noch heute. ÖKO-TEST hat insgesamt 20 Spielzeugklassiker eingekauft, allesamt Traditionsmarken, um zu testen, ob ihr großer Name auch heute noch für Qualität steht.

Das Testergebnis

… ist erfreulich! Elf von 20 Produkten schneiden mit „sehr gut“ ab. Im Vergleich zu unseren sonstigen Spielzeug- Tests ein ganz hervorragendes Resultat.
Sorgenkinder Puppen. Das gute Ergebnis wird getrübt vom schlechten Abschneiden der Puppen. Von den vier im Test schneidet keine besser als „ausreichend“ ab, zwei sind „ungenügend“. Damit hat sich also nichts verbessert gegenüber unserem Test von Dezember 2014, in dem acht von zehn Kunststoffpuppen mit „mangelhaft“ und „ungenügend“ abschnitten.

ÖKO-TEST rät

 Machen Sie die Nagelprobe: Wenn Sie mit dem Fingernagel Spielzeug aus Kunststoff eindrücken können, kann es sich um Weich-PVC handeln. Das umweltschädliche Plastik können Sie auch an der Bezeichnung „Vinyl“ oder am Recyclingcode „3“ in einem Dreieck aus Pfeilen erkennen. Darin stecken häufig Weichmacher, die gesundheitsbelastend oder zumindest umstritten sind.

Als Alternativen zu Plastikpuppen bieten sich welche aus Stoff an, die im Durchschnitt weniger belastet sind. „Sehr gute“ und „gute“ finden Sie in unserem Test „Puppen, Textil“ im ÖKO-TESTJahrbuch Kleinkinder 2016.

Halali! Spielzeugverband fürchtet „Jagdzeit“

Regelmäßig zu Weihnachten prüft ÖKOTEST Spielsachen. Diesmal ging der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) zur „Toy Hunting Season“, als was er das alljährliche Procedere schon bezeichnet, von vorneherein von katastrophalen Ergebnissen aus. Bereits Wochen vor Veröffentlichung unseres Tests drohte er uns in den Branchen-News auf der Homepage der Spielwarenmesse mit juristischen Konsequenzen. Den Verbandsmitgliedern bot der DVSI ein „rechtliches Screening des redaktionellen Teils des ÖKO-TEST-Berichts“ durch eine Anwaltskanzlei an. Demnach ist ÖKO-TEST der Jäger, das Wild sind die Spielzeughersteller, deren Produkte wir auf problematische Inhaltsstoffe untersuchen. Schadstoffbelastungen in Produkten für Kinder womöglich freiwillig zu senken – eine solche Idee ist für den Verband kein Thema. Stattdessen bläst er zum Halali.

TEST Heros Werkzeugbox 30-teilig

Anbieter: Simba Toys;Preis: 17,99 Euro;
Altersempfehlung: ab 3 Jahre;
Herstellungsland laut Anbieter: Deutschland
Wer will fleißige Handwerker sehn – der muss zu uns Kindern gehn. Bevor die Kleinen jedoch den Erwachsenen ins Handwerk pfuschen, sollten sie erst einmal spielerisch üben. Die 30-teilige Heros Werkzeugbox bietet mit ihrem Hämmerchen und Schraubendreher dazu viel Gelegenheit. Die 1903 im Bayerischen Wald gegründete Firma Hermann Rossberg GmbH & Co. KG (Heros) ist auf Holzspielzeug spezialisiert. Die Schräubchen, Muttern und der Schraubenschlüssel in der Box sind jedoch aus Kunststoffen. An beiden Materialien haben die Labore, in die wir unsere eingekauften Exemplare geschickt haben, jedoch nichts zu beanstanden.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Haba Bausteine 30 Teile Ergänzungsset 1076

Anbieter: Habermaaß;Preis: 29,99 Euro;Altersempfehlung: ab 1 Jahr;Herstellungsland laut Anbieter: DeutschlandKlassisch, einfach: Kaum etwas ist so einfach und doch so vielseitig spielbar wie eine Kiste Bauklötze. Seit mindestens 130 Jahren bauen Kleinkinder damit ihre Türmchen und Mäuerchen, setzen sie in immer wieder neuen Kombinationen zusammen. Die 1938 im oberfränkischen Bad Rodach gegründete Firma Haba ist auf Holzspielwaren spezialisiert. Das aus unterschiedlich geformten und lackierten Klötzchen bestehende Bausteine 30 Teile Ergänzungsset 1076, das wir in die Labore geschickt haben, können wir ohne Bedenken empfehlen. In Holz und Lacken wurden keine Problemstoffe nachgewiesen.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Eichhorn Bahnset mit Zubehör 35-teilig

Anbieter: Simba Toys;Preis: 29,99 Euro;Altersempfehlung: ab 3 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: „EU“„Eine Insel mit zwei Bergen …“: Von einer Märklin- unterscheidet sich eine Holzeisenbahn im Detailreichtum in etwa wie der Hauptbahnhof München zu dem von Lummerland. Doch bei den Kleinen spielt sich noch sehr viel in der Fantasie ab. Neben den Eisenbahnsystemen von Brio sind die der 1949 im niederbayrischen Egglham gegründeten Firma Eichhorn sehr beliebt. Auf Kunststoff e verzichtet die ursprünglich auf Holzspielzeug spezialisierte Firma heute nicht mehr. Der Lkw und die gelben Container des Bahnsets mit Zubehör 35-teilig sind aus Plastik. Doch ob Ausgangsprodukt Baum oder Chemie: In beidem analysierten die Labore keine bedenklichen Stoff e.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Bruder Caterpillar Mobilbagger

Anbieter: Bruder Spielwaren;Preis: 24,99 Euro;Altersempfehlung: ab 4 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: DeutschlandFrei von Schadstoff en: „Männer baggern wie blöde“, heißt es bei Herbert Grönemeyer. Das scheint schon bei kleinen Jungs so angelegt zu sein, die gerne mit kleinen Spielzeugbaggern über den Teppichboden krabbeln, bis dass ihre Hosen an den Knien aufgeschrubbt sind. Die 1926 in Fürth gegründete Spielzeugfi rma Bruder ist ganz auf Fahrzeuge spezialisiert. An dem von uns erworbenen Kunststoff -Mobilbagger, der einem Original des US-Baumaschinenherstellers Caterpillar (CAT) nachgebildet ist, haben wir nichts auszusetzen. Er hat alle Prüfungen ohne Fehl und Tadel bestanden.
Gesamturteil „sehr gut“

Kompakt

Spielzeug selber machen

Günstig und umweltfreundlich
Einiges Spielzeug lässt sich im Do-it-yourself-Verfahren selbst herstellen – das Basteln gemeinsam mit dem Kind kann dann schon ein richtiges Spielevergnügen werden.

Foto: Africa Studio/Shutterstock

Ideen sind gefragt
Ein großer Karton, der sonst im Altpapier landen würde, bemalt, beklebt und zurechtgeschnitten – fertig ist die Waschmaschine oder auch der Herd für die Kleinen. Flache Kieselsteine mit Punkten, Streifen oder Symbolen bemalt ergeben ein sehr viel originelleres Domino als die Standardware aus Plastik. Ein oder zwei Schuhkartons und ein paar Klopapierrollen als Säulen und fertig ist das Parkhaus für die Spielzeugautos.

Viele Beispiele im Web und Buch
Buchtipp: Michael Fink: „Spielzeug selber machen: Kreative Projekte für Kitas, Eltern und Kinder“, Herder Verlag, Freiburg, 2016, 19,99 Euro.
Im Internet gibt es ebenfalls viele DIY-Ideen. Hier eine kleine Sammlung an Links:www.bastelngestalten. de, www.bastelkleber. com, www.kikisweb.de

TEST Bullyland Giganotosaurus

Anbieter: Bullyland;Preis: 15,32 Euro;Altersempfehlung: ab 3 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: Deutschland
Kleiner Gigant: Manche Kinder glänzen mit ihrem Wissen aus „Was ist was“-Büchern geradezu als kleine Paläontologen. Der Giganotosaurus war einer der größten lebenden Fleischfresser, der jemals auf der Erde wandelte. Der in der Kreidezeit lebende Saurier war bis zu 13 Meter lang und bis zu sieben Tonnen schwer. In ihrer „Museum Line“ bildet die 1973 in Spraitbach bei Stuttgart gegründete Bullyland GmbH die Riesenechsen relativ naturgetreu aus Kunststoff en oder Hartgummi nach, laut eigenen Angaben handbemalt. Firmengründer war Volkmar Klaus, Schwiegersohn von Ferdinand Schleich, Gründer des Konkurrenzunternehmens Schleich. Der Giganotosaurus von Bullyland sieht zwar gefährlich aus, ist aber mit seinen 33 Zentimetern Länge ebenso handlich wie handzahm. Die Labore fanden keine Schadstoff e.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Playmobil Pirates Super Set 6146

Anbieter: Geobra Brandstätter;Preis: 19,99 Euro;Altersempfehlung: ab 4 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: Deutschland
Bunte Plastikwelt: Mit einem Bauarbeiter-Set, zu dem auch eine Kiste Bier gehörte, fi ng 1974 alles an. Seitdem ist die Vielfalt der Playmobil-Spielfi guren und -welten kaum noch zu überblicken: Piraten, Indianer, Ritter, Feen, Feuerwehr, Ponyhof, Pyramiden und vieles mehr. Die 7,5 Zentimeter hohen Plastik-Figuren wurden seitdem stetig weiterentwickelt, so lassen sich zum Beispiel seit 1982 die bis dahin starren Hände drehen. Entwickelt hat das Spielkonzept die in Zirndorf bei Fürth gelegene Firma Geobra Brandstätter, 1908 von Georg Brandstätter von seinem Vater übernommen und umbenannt. In den Kunststoffen des von uns erworbenen Pirates Super Set 6146 wiesen die Labore keine problematischen Inhaltsstoff e nach.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Wader Truck No. 1

Anbieter: Blankenburger;Preis: 59,99 Euro;Altersempfehlung: ab 1 Jahr;Herstellungsland laut
Anbieter: Weißrussland
Auf Achse: Das Leben eines Truckers mag nicht immer so frei und romantisch sein, wie in der
zwischen 1977 und 1996 gedrehten Vorabendserie „Auf Achse“ (mit dem kürzlich verstorbenen Manfred Krug). Aber wenn Kinder auf den Wader Truck No. 1 steigen, wozu er sich mit seinen Maßen von 70 mal 40 Zentimeter durchaus eignet, und damit durch die Wohnung oder den Hinterhof pollern, träumt so manches von ihnen von einem späteren Leben als Lasterfahrer. Die Firma Wader wurde 1956 von Hermann Wader im Bergischen Land gegründet. 2012 kaufte der Konzern Polesie den bis dahin familiengeführten Spielwarenhersteller auf und verlegte die Produktion nach Weißrussland. Die von uns beauftragten chemischen Prüflabore haben nichts an dem aus Kunststoff gefertigten Truck No. 1 auszusetzen.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Schmidt Spiele Mensch ärgere dich nicht, Jubiläumsausgabe

Anbieter: Schmidt Spiele;Preis: 16,99 Euro;Altersempfehlung: ab 6 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: DeutschlandVerlieren lernen: Für heutige Verhältnisse, in denen ständig neue, immer komplexere Gesellschaftsspiele auf den Markt kommen, ist die Mensch ärgere dich nicht zugrunde liegende Spielidee geradezu simpel. Aber genau das macht das Brettspiel, das sich seit seiner Erfi ndung vor 109 Jahren nicht verändert hat, zum Klassiker. Man muss keine langen Spielanleitungen studieren und kann gleich loslegen, was jüngeren Kindern entgegenkommt. Josef Friedrich Schmidt, Gründer der Firma Schmidt Spiele, entwickelte es aus dem Vorbild des britischen Ludo. Es wurde schnell zu einem Verkaufsschlager. In der von uns erworbenen Jubiläumsausgabe mit Holzfi guren fanden die Labore keine Schadstoff e.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Brio Labyrinth Game 34000

Anbieter: Brio;Preis: 31,95 Euro;Altersempfehlung: ab 6 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: ChinaEs geht auch ohne Computer: Labyrinthe faszinieren seit ehedem die Menschheit. In Kinderzimmern sind kleine und größere Labyrinthspiele, bei denen man versuchen muss, eine Kugel durch die Irrgänge hindurch in ein Loch zu bugsieren, schon seit jeher beliebt. In jüngerer Zeit in abgewandelter Form auch als Computerspiele. Vordigital ist die Art, wie man eine Stahlkugel durch das erstmals 1946 produzierte Labyrinth Game 34000 mit zwei Plastikdrehknöpfen steuern muss. Nach Angaben des 1884 in Schweden gegründeten, auf Holzspielzeug spezialisierten Herstellers Brio – bekannt auch durch seine Holzeisenbahnen – fördert dies die Konzentrationsfähigkeit, Koordination und Feinmotorik. Grünes Licht aus den Laboren für alle in dem Produkt verwendeten Hölzer, Kunststoff e und Metalle.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Lego Classic Box 10696, 484 Teile

Anbieter: Lego;Preis: 29,99 Euro;Altersempfehlung: ab 4 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: UngarnEs geht auch mit Fantasie: Früher war Lego einfach nur eine Kiste voller Steine in unterschiedlichen Farben und Größen, mit denen Kinder mit freier Fantasie bauen konnten. Heute gleichen Lego-Päckchen eher dreidimensionalen Puzzles mit akribischen Bauanleitungen und vielen Extras, bei denen am Ende Komponenten aus Harry-Potter- oder Star-Wars-Spielewelten herauskommen. Lego wurde 1932 von dem dänischen Tischlermeister Ole Kirk Christiansen zunächst zur Herstellung von Holzspielzeug gegründet. 1934 erfand er den Namen Lego, von dänisch: „leg godt“ („spiel gut“). 1949 führte er den heute bekannten Lego-Stein aus Kunststoff ein. Wir haben uns für die Box 10696 aus der Reihe Lego Classic entschieden: Nichts anderes als eine Kiste voll unterschiedlicher Steine, mit denen Kinder mit freier Fantasie bauen können. Daumen hoch aus den Laboren: Die Steine waren allesamt schadstoff frei.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Steiff Teddybär Fynn, 28 cm beige

Anbieter: Margarete Steiff ;Preis: 34,90 Euro;Altersempfehlung : keine;Herstellungsland laut Anbieter: Tunesien
Qualität made in …? Mit dem Gründungsjahr 1880 ist Steiff das älteste Unternehmen in unserem Test. Stoff tiere wie das legendäre Elefäntle aus dem Traditionshaus mit angeschlossenem Museum im schwäbischen Giengen an der Brenz sind gesuchte Sammlerstücke. „Handmade by Steiff – Knopf im Ohr“, steht auf dem gelb-roten Etikett des von uns erworbenen Teddybär Fynn, 28 cm beige. Als sich Steiff vor sieben Jahren aus China zurückzog, fand dies ein großes Medienecho. Allerdings lässt die Firma weiterhin im Ausland produzieren, sie hat eine eigene Fertigungsstätte in Tunesien. Wo der von uns erworbene Teddy produziert wurde, bleibt für den Verbraucher off en. Erst auf Nachfrage bekamen wir die Information: Tunesien. Ungeachtet dessen, ob das Produkt nun tatsächlich handgefertigt wurde und an welchem Ort: Die von uns beauftragten Labore wiesen in dem aus Polyester gefertigten und mit Polypropylengranulat gefüllten Produkt keine problematischen Inhaltsstoff e nach. Auch hat Fynn den Praxistest ohne Beanstandung geschaff t.
Gesamturteil „sehr gut“

TEST Selecta Arztkoff er 5260

Anbieter: Selecta Spielzeug;Preis: 31,99 Euro;Altersempfehlung: ab 3 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: DeutschlandAufheller im Garn: Kinder ahmen gerne nach, was sie im Alltag erleben. Das Nachspielen eines Arztbesuchs kann Ängste vor einer realen Untersuchung nehmen. Der Arztkoffer 5260 der 1968 im oberbayerischen Edling gegründeten Firma Selecta enthält in kindlich angemessener, einfacher Nachgestaltung unter anderem ein Stethoskop, eine Spritze und ein Blutdruckmessgerät. Es gäbe nichts zu mäkeln, enthielte das weiße Nähgarn im Koff er nicht optische Aufheller.
Gesamturteil „gut“
Anmerkung: 9)

TEST Sigikid Sweety Hund in Box

Anbieter: Sigikid – Scharrer & Koch;Preis: 34,99 Euro;Altersempfehlung: keine;Herstellungsland laut Anbieter: RumänienKnuffig: Kuscheltiere aus dem Hause Sigikid wirken stets wie einem Comic entsprungen. Sie sind nicht so traditionell gestaltet wie etwa die der Firma Steiff . Die Spielzeugmarke ist auch noch relativ jung: erst 1968 ging Sigikid an den Start, wenn auch ihre Wurzeln in dem 1856 gegründeten Bayreuther Handelsgeschäft Scharrer & Koch liegen. In der Polyesterfüllwatte des Sigikid Sweety Hund in Box wies das Labor lösliches Antimon nach, ein giftiges Halbmetall, das häufi g als Katalysator in der Polyesterproduktion verwendet wird. Die Füllung ist außerdem mit optischen Aufhellern versehen, hat aber keinen Hautkontakt. Die Hürde Praxisprüfung hat Sweety ohne Makel genommen.
Gesamturteil „gut“
Anmerkung: 6)

TEST Siku John Deere mit Frontlader 3652

Anbieter: Sieper; Preis: 24,98 Euro;Altersempfehlung: ab 3 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: ChinaZiemlich viel PAK in den Reifen: Die 1921 als Sieper GmbH im sauerländischen Lüdenscheid gegründete, später in Sieper Kunststoffe (Siku) umbenannte Firma hat sich auf Nachbildungen von Kraftfahrzeug- Originalen spezialisiert. Sie lassen nicht nur die Herzen von Kindern schneller schlagen, sondern auch von manch erwachsenem Sammler. Das von uns erworbene Modell John Deere mit Frontlader 3652, das einem Traktor des gleichnamigen US-Landmaschinen- Spezialisten nachgebildet ist, besteht fast vollständig aus Metall. In den Kunststoff reifen wies das von uns beauftragte Labor polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoff e (PAK) nach. Auch das spiegelt, leider, die reale Welt wider.
Gesamturteil „befriedigend“
Anmerkung: 5)

TEST Schleich Clydesdale Stute

Anbieter: Schleich;Preis: 7,99 Euro;Altersempfehlung: ab 3 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: TunesienOld MacDonald had a farm: Die auch bei erwachsenen Sammlern beliebte Firma Schleich hat so ziemlich alle nur denkbaren Tierarten als kleine Hartgummifi guren im Angebot. Besonders begehrt bei Kindern: Pferde. In der Nachkriegszeit konzentrierte sich die schwäbische Spielzeugfi rma auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Comicfi guren. Bis heute sehr beliebt: die Schlümpfe. Ab den 1980er-Jahren erweiterte das Unternehmen die Palette um eigene Produkte, vor allem Tierfi guren. In der von uns gekauften Clydesdale Stute wiesen die Labore den Ersatzweichmacher DiNCH sowie PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen nach.
Gesamturteil „befriedigend“
Anmerkung: 8)

So haben wir getestet

Wie schnell brennt die Puppe? Zum Praxistest gehörte unter anderem auch eine Entfl ammbarkeitsprüfung.


Der Einkauf
Was sind die Klassiker auf dem großen Markt? Auf jeden Fall Spielzeug, mit dem schon die Eltern, Großeltern oder gar die Urgroßeltern der heutigen Kinder spielten. Wir haben 20 Produkte von etablierten, bekannten Marken eingekauft: Puppen, Stoff - tiere, Fahrzeuge, Figuren, Bausteine, ein Gesellschaftsspiel, einen Arztkoff er, einen Werkzeugkasten und ein Kasperletheater.

Die Inhaltsstoff e
Auch wenn sie schon seit Jahrzehnten auf dem Markt sind: Spielzeuge, auch Puppen aus Traditionshäusern, bestehen heutzutage vorwiegend aus Kunststoff en. Diese ließen wir auf Phthalate und andere Weichmacher, auf potenziell krebserregende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoff e (PAK) und verbotene Farbstoff e sowie Schwermetalle untersuchen. Ebenso ob sich Antimon aus Polyesterbestandteilen und -füllungen löst. Stoff e und textile Bestandteile analysierten die von uns beauftragten Labore auf umweltschädliche Nonylphenolethoxylate, potenziell gesundheitsschädliches Formaldehyd/-abspalter, halogenorganische Verbindungen und optische Aufheller. Holz und Lacke auf ausgasendes Formaldehyd, Farben auf ihre Schweiß- oder Speichellöslichkeit. Puppen und Stoff tiere, die sich in ihrer Gestaltung bereits an Unter-Dreijährige richten, wurden daraufhin untersucht, ob sie die Sicherheitsanforderungen der Spielzeugnorm DIN EN 71 einhalten, beispielsweise keine herausragenden Teile oder spitzen Kanten aufweisen.

Die Bewertung
Ein „sehr gutes“ Spielzeug muss sicher und frei von bedenklichen und umstrittenen Inhaltsstoff en sein. Zwar existieren in der EU für einige Substanzen Grenzwerte. Im Sinne eines vorbeugenden Verbraucherschutzes legt ÖKO-TEST in der Bewertung teilweise jedoch noch strengere Maßstäbe als die Gesetzgeber an.

TEST Barbie Fashionistas #22 – Barbie im Kleid in Gelb und Denim

Anbieter: Mattel;Preis: 12,99 Euro;Altersempfehlung: ab 3 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: ChinaWespentaille weg, Weichmacher drin: Sie ist der Verkaufsschlager des 1945 in Kalifornien gegründeten Mattel-Konzerns. Seit ihrer ersten Produktion im Jahr 1959 ging die Barbie millionenfach über die Ladentheke. Ihre Erfi nderin Ruth Handler benannte das ankleidbare Mannequin-Püppchen nach dem Vornamen ihrer Tochter Barbara. Vorbild war eine deutsche Puppe, auf die Handler während einer Europareise gestoßen war: die „Bild-Lilli“, gestaltet nach einem in der Wirtschaftswunderzeit in der Bild- Zeitung erschienenen Comic. Fast so alt wie die Barbie-Puppe selbst ist die Kritik an ihren unnatürlich schmalen Maßen, die Mädchen ein falsches Bild von ihrem Körper vermittle. Erst 2016 lenkte der Mattel- Konzern ein und brachte die Reihe Fashionistas auf den Markt, mit verschiedenen Körpertypen und Hautfarben. Aus dieser Serie haben wir die „Nummer 22“ gewählt. Diese besitzt zwar unnatürlich große Augen, ist aber etwas fülliger als das klassische Modell. In den Weichplastikteilen ihres Körpers wies das von uns beauftragte Labor Ersatzweichmacher nach, im Klettverschluss und im Blau ihres Kleides zudem optische Aufheller.
Gesamturteil „ausreichend“
Anmerkung: 3)

TEST Sterntaler Kasperletheater zum Aufhängen

Anbieter: Sterntaler;Preis: 29,99 Euro;Altersempfehlung: ab 3 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: IndonesienProblemstoff e im Stoff : „Tri, tra, trullala“ – Kinder lieben Kasperletheater. In jüngerer Zeit sind statt der klassischen im Holzrahmen welche aus Stoff bahnen modern geworden. Das Praktische daran: Man kann sie in den Türrahmen hängen und nach Gebrauch wieder zusammenrollen. Der Platzverbrauch ist gering. Die nach einem Grimm-Märchen benannte Firma Sterntaler mit Sitz im Westerwald wurde 1965 gegründet und ist auf Baby-, Kinderkleidung und Textil-Spielsachen spezialisiert. Die Labore fanden in dem Kasperletheater zum Aufhängen halogenorganische Verbindungen im Stoff sowie optische Aufheller im Weiß des Auges des aufgenähten Kasperles, im weißen Stickgarn der Applikation und im bedruckten Etikett. Zudem monierten sie, dass der nach der Spielzeugnorm erforderliche Warnhinweis „Achtung! Von Feuer fernhalten!“ auf Spielzeug und Verpackung fehlt.
Gesamturteil „ausreichend“
Anmerkung: 7)

TEST Schildkröt Schlummerle

Anbieter: Schildkröt;Preis: 55 Euro;Altersempfehlung: ab 18 Monate;Herstellungsland laut Anbieter: ChinaAntimon in der Füllung: „Die seit 1896 weltweit älteste Puppenmanufaktur verwendet für Schlummerle ausschließlich hochwertige Materialien“ wirbt Schildkröt auf der Verpackung. Die Puppen aus dem heute im thüringischen Rauenstein ansässigen Traditionshaus erfreuen sich bei Sammlern großer Beliebtheit. Doch wie bei der von uns getesteten Käthe-Kruse-Puppe stellt sich die Frage: Was ist an dem PVC-Kunststoff , aus dem Kopf, Arme und Beine bestehen, hochwertig? Die Puppe bestand zwar ohne Fehl und Tadel die Praxisprüfungen, aber im hautfarbenen Kunststoff wies das von uns beauftragte Labor Ersatzweichmacher nach, in der Füllung zudem das giftige Halbmetall Antimon, das sich aus dem Polyester lösen kann. Das Weiß der Plastikaugen, das rosa-weiße Nachthemdchen und das bedruckte Etikett enthalten überdies optische Aufheller. Die Firma Schildkröt ist aber in einem Punkt ehrlicher als Käthe Kruse: „Made in China.“
Gesamturteil „mangelhaft“
Anmerkung: 2)

TEST Baby Born Interactive Sister

Anbieter: Zapf Creation;Preis: 59,99 Euro;Altersempfehlung: ab 3 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: ChinaZum Weinen: Ihr Geburtsjahr ist 1991. Da liefen die ersten Baby Borns vom Band. Bis heute sind die kleinen Babypuppen mit den „menschlichen Funktionen“, die „Pipi“ machen oder „weinen“, sobald treusorgende Puppenmamas sie per Fläschchen mit Wasser gefüllt haben, der Erfolgsschlager der 1932 im oberfränkischen Rödental gegründeten Spielwarenfirma Zapf (heute: Zapf Creation). Die Labore fanden im Kunststoff der von uns erworbenen Baby Born Interactive Sister Puppe so ziemlich jeden plastiktypischen Problemstoff: Ersatzweichmacher, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Nonylphenol und PVC/PVDC/ chlorierte Verbindungen. Hinzu kommen optische Aufheller in Teilen des Kleidchens und in den Etiketten. Aber: Den Praxistest zumindest hat sie bestanden.
Gesamturteil „ungenügend“
Anmerkung: 4)

TEST Käthe Kruse Mini Bambina Luis, blau

Anbieter: Käthe Kruse;Preis: 44,99 Euro;Altersempfehlung: ab 3 Jahre;Herstellungsland laut Anbieter: LettlandHandbemalter Kunststoff : Kaum ein Puppenhersteller setzt so auf Tradition wie die 1911 gegründete, nach der Puppenmacherin und Firmengründerin benannte Käthe Kruse GmbH. „Das liebliche Gesicht ist handgemalt. Jede Käthe Kruse-Puppe ist aus hochwertigen Materialien gearbeitet“, heißt es auf der Verpackung der Babypuppe Mini Bambina Luis, blau. In dem Vinyl, einem PVC-Weichplastik, aus denen Kopf, Arme und Beine gefertigt sind, wiesen die Labore jedoch Ersatzweichmacher nach. Erklärungsbedürftig auch, warum die Traditionsfirma, die auch für die Puppenkleider „viel Wert auf …handwerkliche Verarbeitung“ legt, unter anderem die Blümchen-Ärmel-Verstärkung und das blau-weiße Mützchen mit optischen Aufhellern versieht. Zwar war im Praxistest alles in Ordnung, zu bemängeln sind jedoch Verpackung und Deklaration. Die Fixierungsschnur hat eine Länge von 42 Zentimetern. Die Spielzeugnorm DIN 71 lässt an Produkten lediglich 22 Zentimeter zu. Wenngleich eine Verpackung nicht in die Hände von Kindern gehört: Wegen der potenziellen Strangulierungsgefahr werten wir das unter den Weiteren Mängeln ab. Zudem prangt auf der Packung das Piktogramm mit der Bedeutung „Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet“. ÖKO-TEST ist der Meinung: ein unangemessener Warnhinweis. Eine solche Einschränkung ist nicht zulässig für Babypuppen mit weichem Textil-Bauch, die sich eindeutig auch an Unter-Dreijährige zum Kuscheln wenden. Übrigens verschleiert das Unternehmen, wo genau die Puppe produziert wurde. „Printed in Germany“, wie es auf der Packung steht, ist immer noch etwas anderes als „Made in Germany“. Auf Anfrage erklärte uns die Firma, um herauszufinden, wo das Produkt hergestellt sei, müsse man die auf einem Etikett genannte Seriennummer im Suchfenster einer Internetseite eingeben. In unserem Fall: Lettland. Transparenz sieht anders aus!
Gesamturteil „ungenügend“
Anmerkung: 1)

Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 172.
Anmerkungen: 1) Ersatzweichmacher (hier: DiNCH, TXIB); PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen; optische Aufheller. Weitere Mängel: unangemessener Warnhinweis mit der Bedeutung „für Kinder unter drei Jahren nicht geeignet“; Schnur, die das Spielzeug in der Verpackung fixiert, misst mehr als 22 cm (hier: 42 cm). Laut Anbieter sind bereits für zukünftige Produktionen Änderungen an der Verpackung (Fixierungsschnur und Warnhinweis) veranlasst. Das veränderte Produkt soll Anfang 2017 in den Handel kommen.2) Ersatzweichmacher (hier: DiNCH, TXIB); PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen; optische Aufheller; Antimon.3) Ersatzweichmacher (hier: DiNCH, DEHT, ATBC); PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen; optische Aufheller.4) Ersatz- weichmacher (hier: DiNCH, DEHT, TXIB); PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen; polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK); Nonylphenol; optische Aufheller. Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung.5) Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK).6) Antimon. Weiterer Mangel: optische Aufheller in Produktteilen ohne Hautkontakt (hier: Füllung).7) Halogenorganische Verbindungen, optische Aufheller. Weitere Mängel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung; fehlender Warnhinweis „Achtung! Von Feuer fernhalten!“ auf Spielzeug und Verpackung bei Flammenausbreitungsgeschwindigkeit von 10 bis 30 mm/s (hier: 28 mm/s). Laut Anbieter wird die Ware seit 10. November 2016 um den Warnhinweis ergänzt.8) Ersatzweichmacher (hier: DiNCH); PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen.9) Optische Aufheller. Laut Anbieter soll ab der nächsten Produktionsserie im Januar 2017 auf optische Aufheller im Nähgarn des Koffers verzichtet werden.
Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.
Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um zwei Noten: ein Gehalt von mehr als 100 bis 1.000 μg/ kg polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) mehr als 1.000 mg/kg der Weichmacher ATBC (Acetyltributylcitrat), DEHT (Diethylhexylterephthalat), DiNCH (Diisononylcyclohexan- 1,2-dicarboxylat) und/oder TXIB (2,2,4-Trimethyl- 1,3-pentandioldiisobutyrat); b) mehr als 100 mg/kg Nonylphenol; c) optische Aufheller; d) mehr als 1 mg/kg gelöstes Antimon; e) halogenorganische Verbindungen; f) PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen im Produkt. Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führt zur Abwertung um jeweils zwei Noten: a) ein unangemessener Warnhinweis: ein Piktogramm mit der Bedeutung „für Kinder unter drei Jahren nicht geeignet“, wenn das Spielzeug aufgrund von Material und Gestaltung für Kinder unter drei Jahren geeignet ist; b) ein fehlender Warnhinweis „Achtung! Von Feuer fernhalten!“ auf Spielzeug und Verpackung, der laut Norm DIN EN 71 bei einer Flammenausbreitungsgeschwindigkeit von 10 bis 30 mm/s erforderlich ist (hier: 28 mm/s); c) eine Schnur, die das Spielzeug in der Verpackung fixiert, mit einer Länge von mehr als 22 cm (hier: 42 cm). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) optische Aufheller in Produktteilen ohne Hautkontakt (hier: Füllung); b) PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung.
Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testurteil Weitere Mängel, das „befriedigend“ oder „ausreichend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testurteil Weitere Mängel, das „mangelhaft“ oder „ungenügend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um zwei Noten.
Noten.Testmethoden undAnbieterverzeichnis finden Sie unter www.oekotest.de → Suchen → „M1612“ eingeben.
Einkauf der Testprodukte: September 2016.
Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/ oder verbreitet werden.


Foto: Labor