Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

TEST Zwieback: Richtig gut knuspern


Logo von ÖKO-TEST Magazin
ÖKO-TEST Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 12/2020 vom 26.11.2020

Da lässt sich unbesorgt reinbeißen: 17 von 20 Zwiebackmarken im Test schneiden tadellos ab. Nur ein Produkt ist mit Schimmelpilzen belastet, zwei sind leicht mit Mineralöl verunreinigt.


TEST: CHRISTINE THROL

RATGEBER

1 Zum Anbeißen: 17 Zwiebäcke sind „sehr gut“. Am gesündesten sind ungesüßte Produkte mit Vollkornanteil.

2 Neben den speziell für Babys ausgelobten Produkten kommen auch die „sehr guten” Bio- Zwiebäcke alle ohne Zuckerzusatz aus.

3 Babys und Kleinkindern knabbern Zwieback am besten nur unter Aufsicht und nicht im Liegen. An den harten Brocken können die Kinder sich verschlucken.

Artikelbild für den Artikel "TEST Zwieback: Richtig gut knuspern" aus der Ausgabe 12/2020 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Fotos: Antonio ...

Weiterlesen
Artikel 2,00€
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2020 von Gut durch den Alltag: GUT DURCH DEN ALLTAG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gut durch den Alltag: GUT DURCH DEN ALLTAG
Titelbild der Ausgabe 12/2020 von ÖKO-TEST WIRKT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ÖKO-TEST WIRKT
Titelbild der Ausgabe 12/2020 von GEMEINSAM BESSER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GEMEINSAM BESSER
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Glutenfrei backen: Mit Nuss und Mandelkern
Vorheriger Artikel
Glutenfrei backen: Mit Nuss und Mandelkern
TEST Badezusätze: Schöner baden
Nächster Artikel
TEST Badezusätze: Schöner baden
Mehr Lesetipps

... Gravante/shutterstock; xpixel/shutterstock; Vangelis_Vassalakis/shutterstock

Hervorragend! Die meisten Zwiebäcke sind topp, darunter alle fünf Bio-Zwiebäcke für Babys. Nur zweimal kritisieren wir Verunreinigungen mit Mineralölbestandteilen. Und der Runge Zwieback ungesüßt, Bioland ist deutlich mit Schimmelpilzgiften belastet.

Insgesamt saubere Ware

Acrylamid, das beim Backen entstehen kann, Fettschadstoffe, Schwermetalle und bedenkliche Pestizide haben die von uns beauftragten Labore entweder gar nicht oder nur in Spuren nachgewiesen. Alle Babyzwiebäcke im Test sind zudem ungesüßt – wie es Kinderernährungsexperten und Zahnärzte dringend empfehlen. Das sah in unserem Zwieback-Test im Jahr 2018 noch anders aus. Damals mussten wir von zwei Zwiebackmarken für Babys komplett abraten. Aktuell schneidet keine Marke schlechter als „befriedigend“ ab.

Schimmelpilzgifte im Runge Zwieback

Der Runge Zwieback kommt nur auf befriedigend“, weil er mit den Schimmelpilzgiften Deoxinivalenol (DON) sowie T2- und HT2-Toxinen belastet ist. Diese Gifte können das Immunsystem schwächen. T2- und HT2-Toxine und DON werden von Fusarien gebildet; das sind Schimmelpilze, die vor allem Weizen, Mais, Gerste und Hafer befallen.

Die Belastung des Runge Zwieback mit Deoxynivalenol (DON) schöpft den gesetzlichen Höchstgehalt zu mehr als der Hälfte aus. Für T2- und HT2-Toxine gibt es nur recht hohe EU-Richtwerte. Deshalb bewerten wir diese Stoffe anhand der tolerierbaren täglichen Aufnahmemenge (TDI), die die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA festgelegt hat. Diese wird, berechnet für einen Erwachsenen, zu mehr als der Hälfte ausgeschöpft.

Manko Mineralöl

Mineralöl in Lebensmitteln? Das muss nicht sein. Die im Burger Bio Zwieback und in dem konventionellen Buitoni Klassik Zwieback festgestellten Gehalte von Mineralölbestandteilen bewerten wir als „erhöht“. Die gefundenen gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffe sammeln sich in menschlichen Organen an. Deshalb sollten solche Verunreinigungen von Lebensmitteln so weit wie möglich minimiert werden. Mineralöl kann an vielen Stellen der Produktionskette in die Zutaten oder den fertigen Zwieback gelangen: unter anderem aus Schmierölen an Geräten und aus Verpackungsmaterialien.

Fotos: Anja Wägele; xpixel/shutterstock; Vangelis_Vassalakis/shutterstock

Nutriscore von A bis D

Wie gut sind die Zwiebäcke aus ernährungsphysiologischer Sicht? Wir haben die Produkte nach dem in Deutschland neu eingeführten freiwilligen Nährwertkennzeichnungssystem Nutri-Score berechnet und die Scores in der Tabelle angegeben. A ist das beste Ergebnis, D das schlechtes te im Test. Hier schlägt vor allem der zugesetzte Zucker zu Buche: Der höchste Gesamtzuckeranteil beträgt gut 18 Prozent. Die ungesüßten Produkte liegen zwischen 1,7 und 3,5 Prozent. Der Zuckeranteil stammt aus der natürlichen Süße des Getreides. Neben dem Zuckergehalt machen sich bei einigen Produkten im Nutri- Score auch höhere Gehalte an Salz und gesättigten Fettsäuren negativ bemerkbar. Dagegen gibt es in der Rechnung für Proteine und Ballaststoffe Pluspunkte. Auf den besten Nutri-Score A bringen es der Campo Verde Dinkel Zwieback ungesüsst und der Sommer Vollkorn Zwieback aus Weizen, ungesüsst. Am anderen Ende der Scala landen der Neukircher Classic Zwieback und der Gut & Günstig Zwieback von Edeka in der zweitschlechtesten Nutri-Score-Kategorie D.

WISSEN

Rund um Zwieback

Illustrationen: netsign33/shutterstock

Haltbar

Zwie-back: Das zweifache Backen ist der Clou. Damit machten die alten Griechen und Römer Brot erstmals für Reisen und Vorratshaltung haltbar. Auch der heutige Zwieback ist ungeöffnet und in luftdichten Dosen sehr lange haltbar. Konservierungsmittel sind in Zwieback überflüssig und auch nicht erlaubt.

Schonend

Seinem Ruf als Hausmittel bei Magen-Darm-Problemen wird er gerecht. Es ist tatsächlich eine gute Idee, es mit Zwieback und Tee zu probieren, wenn sonst gerade gar nichts geht. Weil Zwieback fettarm und gut verdaulich ist, funktioniert er als Schonkost.

Zähnchenfreundlich

Zwieback gehört nicht zwingend zu den Nahrungsmitteln, die Babys im ersten Lebensjahr brauchen. Als Basis für Breie empfiehlt etwa das Expertennetzwerk Gesund ins Leben eher Getreide pur in Form von Instant-Flocken. Ab ungefähr acht Monaten kann man Babys Zwieback in die Hand geben und sie unter Aufsicht ihre Zähnchen daran erproben lassen. Auf jeden Fall sollte Zwieback für Babys frei von Zucker- und Salzzusätzen sein.


„Die Qualität der meisten Zwiebäcke ist topp. Wir empfehlen besonders die „sehr guten“ Produkte mit Nutri-Score A und B.“


Christine Throl ÖKO-TEST-Redakteurin


Übrigens: Auf Babylebensmittel wird der Nutri-Scorenicht angewendet, weil die ganz Kleinen noch andere Nährstoffe brauchen, zum Beispiel mehr Fett. Berechnet man den Nutri-Score trotzdem, dann bringen es alle Babyzwiebäcke im Test auf ein A.

So haben wir getestet

Wir haben 20-mal Zwieback und Bio-Zwieback eingekauft. Vom Marktführer Brandt haben wir sowohl den Klassiker Der Markenzwieback als auch die Vollkornvariante im Test aufgenommen. Fünf Zwiebäcke sind speziell für Babys ausgelobt – etwa zum Zubereiten von Brei ab sechs und zum Knabbern ab sieben Monaten.
Alle Produkte haben wir in verschiedenen Laboren untersuchen lassen: Sind sie mit dem nervengiftigen Schwermetall Blei belastet? Wie sieht es mit Verunreinigungen mit Mineralölbestandteilen, Fettschadstoffen und Pestiziden aus? Sind Schimmelpilzgifte nachweisbar?
Nicht zuletzt haben wir den Zuckergehalt angeschaut und beurteilt. Zudem wollten wir wissen, ob ein Zwieback gesünder als der andere ist. Dafür haben wir für alle Produkte den Nutri-Score berechnet mit Ausnahme derjenigen für Babys. Ein „sehr guter“ Zwieback enthält keine Schadstoffe. Schimmelpilzgifte und Mineralölbestandteile führten zum Notenabzug und einem schlechteren Gesamturteil in unserem Test.

Fotos: Vangelis_Vassalakis/Shutterstock; xpixel/shutterstock

*Nutri-Score: berechnet anhand der deklarierten sowie von den Herstellern auf Nachfrage nachgereichten Nährwerte.
Fett gedruckt sind Mängel.
Abkürzungen: DON = Deoxynivalenol
Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 158.
Anmerkungen: 1) Weiterer Mangel: Werbung mit Selbstverständlichkeiten (hier: „ohne Konservierungsstoffe [laut Gesetz]“). 2) Laut Anbieter wird die Verpackung zeitnah geändert: der Folienbeutel um einen Zentimeter verkleinert, beim Olivenöl die Angabe (6 %) ergänzt und beim MHD der Hinweis „siehe Boden“. 3) Laut Hersteller ist geplant, die Nährwerte auf der Verpackung ab Februar 2021 anzupassen, ansonsten bleibe das Produkt unverändert.
Legende: Produkte mit gleichem Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.
Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führen zur Abwertung um zwei Noten: ein erhöhter Gehalt der Schimmelpilzgifte DON und/oder T2-/HT-2-Toxine (hier: ein Summengehalt von T2- und HT-2-Toxinen pro 50-g-Portion, der den Gruppen-TDI von 0,02 μg/kg Körpergewicht zu mehr als 50 Prozent ausschöpft; zugrunde gelegt wurde ein Erwachsener mit 60 kg Körpergewicht; ein Gehalt an DON, der den Höchstwert für feine Backwaren gemäß EU-Verordnung 1881/2006 von 500 μg/kg zu mehr als 50 % ausschöpft). Zur Abwertung um eine Note führt: ein erhöhter Gehalt der Mineralölbestandteile MOSH/MOSH-Analoga der Kettenlängen C17 bis C35 von mehr als 1 bis 2 mg/kg. Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führt zur Abwertung um eine Note: Werbung mit Selbstverständlichkeiten, hier: ohne Konservierungsstoffe laut Gesetz. Steht bei konkret benannten Analyseergebnissen „nein“, bedeutet das „unterhalb der Bestimmungsgrenze“ der jeweiligen Testmethode. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „gut“ ist, verschlechtert das Gesamturteil nicht.
Testmethoden und Anbieterverzeichnis finden Sie unter oekotest.de/M2012.
Einkauf der Testprodukte: August 2020.
Preise können aufgrund der befristeten Mehrwertsteuersenkung geringfügig abweichen. Dieser Test löst den Test Zwieback aus der App ÖKO-TEST Eltern 6/2018, wiederveröffentlicht im ÖKO-TEST Magazin 10/2018 und im ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder 2019, ab.
Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.