TEST Babyfone und Babysensormatten: Big Mother is watching you

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder - epaper ⋅ Ausgabe 1/2018 vom 18.01.2018 ⋅ Seiten 160-162 ⋅ Lesedauer ca. 6 Min.

TEST Babyfone und Babysensormatten: Big Mother is watching you

Anbieter von Babyfonen und Sensormatten haben das Wohl der Kinder und die Sicherheitsbedürfnisse der Eltern im Sinn. Warum bieten sie dann Geräte an, die jede Menge Elektrosmog produzieren?



Foto: Halfpoint/getty images

Der plötzliche Kindstod (engl. SID, sudden infant death) ist für betroffene Familien eine grausame Tragödie. Er ist aber auch ein Geschäft mit der Angst der Eltern. Zu Babyfon, Thermometer und Überwachungskamera gesellt sich als vorläufiger Höhepunkt der vermeintlich lückenlosen Überwachung des Babys: der Bewegungssensor.

Wir wollten wissen, ob gängige Babyüberwachungssets (Babyfone und ...

Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder. Alle Rechte vorbehalten.
Vorheriger Artikel
TEST Babyfone: Sendepause?
Nächster Artikel TEST Kindermatratzen: Passt nicht

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe