TEST Reiswaffeln: Verpufft

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder - epaper ⋅ Ausgabe 1/2018 vom 18.01.2018 ⋅ Seiten 34-39 ⋅ Lesedauer ca. 6 Min.

TEST Reiswaffeln: Verpufft

Krebserregendes Arsen in Snacks für Kleinkinder – im Sommer 2012 hatte unser ÖKO-TEST Reiswaffeln Aufsehen erregt. Haben die Hersteller das Problem nun in den Griff bekommen? Die Antwort ist so traurig wie kurz: Nein. Die Aufregung ist verpufft – so wie der Reis in den Waffeln und die Bemühungen der Hersteller.



Bildquelle: ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder, Ausgabe 1/2018

Das Gift riecht nicht. Man sieht es nicht, und es schmeckt nach nichts. Aber es ist da, es ist überall – auch im Trinkwasser. Die Reispflanze nimmt Arsen aus der Erde und dem Wasser auf und reichert es in den Körnern an. Es gibt Reisanbaugebiete mit höheren Belastungen, wie weite Teile ...

Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder. Alle Rechte vorbehalten.
Vorheriger Artikel
TEST Gemüsebreie: Eins, zwei, Brei!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST Muttermilchersatz: Fragwürdige Alternative
aus dieser Ausgabe