Zeitschriften im Abo  Sport  JÄGER - epaper

Zeitschrift JÄGER - epaper

(3) 5.00/5.0

Zeitschrift für das Jagdrevier

 - mehr 
Einzelseiten kaufen  
Die besten Seiten von JÄGER - epaper jetzt für nur 0,25 EUR* entdecken
Damhirsche: Warum sie immer stärker werden S.28
Wissenschaft: Populationskontrolle durch Jagd S.52
Afrikanische Schweinepest: Bejagung und Freigabe S.58
Europas Wölfe: Was in Polen schiefläuft S.48
  Digital
  Gedruckt
epaper-Monatsabo
1 Ausgabe pro Monat
3,49 EUR*
epaper-Monatsabo 3,49 EUR*
  • 1 Monat JÄGER als digitale Zeitschrift lesen (1 Ausgabe)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von JÄGER jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 3 Monate vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Abo
12 Ausgaben pro Jahr
34,99 EUR*
epaper-Abo 34,99 EUR*
  • 12 Monate JÄGER als digitale Zeitschrift lesen (12 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von JÄGER jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 3 Monate vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft
Ausgabe 10/2017 vom 21.09.2017
3,99 EUR*
epaper-Einzelheft 3,99 EUR*
  • Ausgabe 10/2017 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 10/2017 ab 29.09.2017
3,99 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft 3,99 EUR*
  • Ausgabe 10/2017 vorbestellen und am 29.09.2017 lesen
  • Kündigungsfrist: 3 Monate vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Abo für Print-Abonnentenepaper-Abo für Abonnenten
12 Ausgaben pro Jahr
7,92 EUR*
epaper-Abo für Print-Abonnenten 7,92 EUR*
  • 77% sparen als Abonnent der gedruckten Ausgabe
  • 12 Monate JÄGER als digitale Zeitschrift lesen (12 Ausgaben)
  • Ihr eAbo von JÄGER jederzeit online verwalten
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
JÄGER - epaper
 

Mit Gutscheincode einkaufen

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Gratis Zugang zu JÄGER Prime für Abonnenten
  • Mit dem Probeabo JÄGER - epaper 30 Tage gratis testen
  • Mit dem Jahresabo 27% sparen im Vergleich zum Einzelheftkauf bei United Kiosk
  • 31,01 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSofortüberweisungSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Jäger - epaper (PDF) für iPhone & iPadJÄGER - epaper im Google Play StoreJÄGER - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von JÄGER - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift JÄGER - epaper die aktuelle Ausgabe 10/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Der Wolf muss ins Jagdrecht

NABU und Grüne verfolgen eine infame Strategie. Sie wollen das Jagdrecht vom Grund und Boden trennen – und dem Naturschutz unterordnen. Wenn man die Naturschützer fragt, warum sie ausgerechnet dem Wolf helfen statt der Feldlerche, dann erwidern sie nicht etwa, dass der Wolf den Jäger ersetzen solle, sondern dass er eine stark bedrohte Tierart sei. Und wenn man darauf hinweist, dass der Wolf nun wahrlich keine bedrohte Tierart ist, sondern in halb Europa (Seite 48 mehr ) zur Bedrohung wird, dann verweisen sie reflexartig auf bürokratische „Managementpläne“ und Herdenschutzverordnungen. Einerseits wird dort also von unberührter Natur geschwärmt, andererseits muss diese aber immerfort „gemonitort“ und „gemanagt“ werden. Das klingt zwar so gar nicht nach Jagd, aber dafür ziemlich professionell. Denn wer ein „Manager“ ist, der hat alles im Griff. Und beim Wort „Herdenschutz“ wird einem sowieso warm ums Herz. Da denkt man an sanft schlummernde Schäfchen. Nicht an zerfetzte Unterleibe, panische Mutterkühe, gerissene Alttiere in der Schonzeit oder an hungrige Großraubtiere, die um Waldkindergärten schleichen, bis doch irgendwann das Unaussprechliche passiert.

Seit Jahren lautet die Antwort vom NABU auf die sich rasant vermehrenden Wölfe in Deutschland gebetsmühlenartig: Herdenschutz, Prävention, Management. In Notfällen muss sogar das Wortungeheuer von der „lethalen Entnahme“ sogenannter „Problemwölfe“ herhalten. Ich halte fest: Ein Naturschutzverein, der den Wolf schützen will, leugnet die ureigenste Natur dieses geliebten Raubtieres: seinen todbringenden Hunger – und seine Jagdintelligenz. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Wölfe töten, um zu leben. Und wer Vieh schützen will, muss Wölfe töten. Worüber diskutieren wir hier eigentlich?

Nirgendswo lässt sich die Perversion der NABU-Ideologie so gut beobachten wie in Niedersachsen. Denn dieses Bundesland vereint typisch westdeutsche Wolfsprobleme (Schafhaltung, Deichschutz und Stadt- Land-Entfremdung) mit typisch ostdeutschen Phänomenen (große Waldgebiete, viel Schalenwild, viele Wölfe). Zwischen Harz und Heide ist Isegrim das Wahlkampfthema geworden. Denn Rot-Grün hat über Jahre kläglich versagt. Die Stimmung auf dem Land ist gekippt. Und die Erfolgsbilanz des „Wolfsmanagements“ lautet: 150 Wölfe, 600 Nutztierrisse, viel Steuergeld – und ein gestürztes Kabinett.

Nun könnte alles ganz schnell gehen: Sollten CDU und FDP ab diesem Herbst die neue Landesregierung bilden, stellen sie eine Bejagung der Wölfe in Aussicht. Dafür sieht Schwarz-Gelb Jäger und Jagdrecht in der „Pole Position“. Denn wen auch sonst?

Irritierend ist daher, wenn aus Jägerkreisen immer wieder die Weigerung laut wird, den Wolf eben dort aufzunehmen. Das Gerücht, „wir“ müssten künftig für dessen Nutztierschäden haften, ist ebenso unsinnig wie die Idee, dass „wir“ die Grünen für ihre fahrlässige Wolfspolitik durch Nichtstun abstrafen könnten. Denn hier geht es um viel mehr: um Eigentum, um Jagdrecht, um die Hoheit in deutschen Revieren. Wer sich nicht enteignen lassen will, wer keine Wolfs-Vergrämer in seinem Revier dulden und sein Jagdrecht gern behalten möchte, sollte also statt beleidigt zu sein, lieber Schwarz-Gelb wählen, ob im Bund oder in den Ländern.

Folgen Sie JÄGER - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von JÄGER - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.

Steckbrief von JÄGER - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Ausgabe 10/2017 vom 21.09.2017
Nächste Ausgabe 10/2017 am 29.09.2017
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Sportmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Im Abo und als epaper lesen:

Im Abo & als epaper: Hobby Magazine für Reiter, Jäger, Angler, Piloten, Golfer, Fotografen, Meer-Verliebte, Tennisspieler, Gärtner und Familienmenschen.
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
3 Produktbewertungen für JÄGER - epaper
Leser und Leserinnen, die JÄGER - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten

Sehr informativ, aussagekräftig und interessant.
Verfasst von R M. | Stuttgart | 23.03.2017

Hatte diese Zeitung jahrelang als Printausgabe. Die alten Zeitungen stapeln sich bis an die Decke. E-Paper ist praktischer.
02.08.2016

Gute Mischung der Themen.
20.06.2016
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Absolutely brilliant
19.09.2017  
Wie immer erfolgreich und einfach
19.09.2017  
Einfach & schnell.
19.09.2017  
Alles lief problemlos
19.09.2017