Home / Zeitschriften im Abo / Sport / Petri-Heil - epaper

Zeitschrift Petri-Heil - epaper

Die Schweizer Fischerei-Fachzeitschrift.

 - mehr 
Zum Magazin
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Aktiv zum Jahresende
epaper 3-Monatsabo als Weihnachtsgeschenk
3 Ausgaben pro Vierteljahr ab 24.12.2018
23,99 EUR*
30 Tage gratis testen
epaper 3-Monatsabo
3 Ausgaben pro Vierteljahr
23,99 EUR*
30 Tage gratis testen
epaper-Einzelheft
Ausgabe 12/2018 vom 30.11.2018
8,99 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 1/2019 ab 21.12.2018
8,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Petri-Heil - epaper 

Mit Gutscheincode einkaufen

Petri-Heil - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • Mit dem Probeabo Petri-Heil 30 Tage gratis testen
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Petri Heil - epaper (PDF) für iPhone & iPadPetri Heil - epaper im Google Play StorePetri-Heil - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Petri-Heil - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Petri-Heil - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

«Schwarzes Schaf» der Schweizer Fischereipolitik

Bis in die Tagesschau von SRF schaffte es die Fachtagung zur Regenbogenforelle von Anfang November. Fachleute aus Österreich, Liechtenstein, Bayern, Baden-Württemberg und der Schweiz zeigten die Situation in ihren Ländern auf. Der Tenor war zwar nicht ganz einstimmig, zeigte aber im Wesentlichen Folgendes: Erstens: In den 130 Jahren, in denen die Regenbogenforelle bei uns ansässig ist, kam es nie zu Problemen, sie stellt nämlich sehr hohe Ansprüche an die Naturverlaichung.

Sie hat also – im Gegensatz etwa zur Schwarzmeergrundel oder dem Kormoran – kein invasives Verhalten an den Tag gelegt. Zweitens: Wahrscheinlich verschwindet die Bachforelle bald ganz unterhalb von 1200 Meter, unabhängig davon, ob die Regenbogenforelle vorhanden ist oder nicht. Drittens: Je mehr fangbare Fische in einem Gewässer sind, desto mehr Fischer gibt es. Je mehr Fischer, desto mehr Engagement für die Fische. Je mehr Engagement, desto mehr Aufwertungen und Gewässerpflege und desto griffigeres Prädatorenmanagement.

«Das kann schon sein, aber …» ist die schulterzuckende Antwort des BAFU auf solche Argumente. Man konnte es an der Tagung drehen, wie man wollte, die Regenbogenforelle gehöre nicht in die schweizerischen Fliessgewässer, Ende der Diskussion. Und zudem könne man sie ja in Stauseen befischen. Die Regenbogenforelle ist somit das «schwarze Schaf» in der Fischereipolitik. Die Abwehrhaltung gründet auf diffusen, ideologischen Argumenten: Falsche Signalwirkung, Unglaubwürdigkeit gegenüber den Naturschützern, politisch nicht opportun, nicht abwägbare Gefahren für die Fauna und überhaupt ein potenzielles Risiko für unsere schöne, intakte und sich so gut selbst regulierende Natur.

Dabei wäre die Regenbogenforelle – und das ist meine ganz persönliche Meinung – der optimale Fisch, um die Fischer und ihr Engagement nachhaltig an die Limmat, die Aare, den Rhein, die Luzerner Reuss, den Linthkanal und die untere Glarner Linth zu bringen. Und klar hätte ich lieber unsere Gewässer voller Bach- und Seeforellen, voller Äschen und Lachse und mit Geschiebe und frei von Wanderhindernissen und ohne den ganzen Klimas****ss. Was wäre das für ein Fischen!

Aber wir leben nun halt bald mal im Jahr 2019 und mir bleibt jetzt noch, Euch allen – egal ob pro oder kontra Regenbogenforelle – eine schöne Adventszeit zu wünschen. Und natürlich viel Vergnügen mit dem vorliegenden Heft!

Nils Anderson Chefredaktor
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Petri-Heil - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Steckbrief von Petri-Heil - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 12/2018 vom 30.11.2018
Nächste Ausgabe 1/2019 am 21.12.2018
Erscheint monatlich , 11 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Sportmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand
Im Abo und als epaper lesen:
Als Leser von Magazinen aus dem Jahr Top Special Verlag können Sie jetzt mit dem Jahr Top Special Verlagskiosk auf United-Kiosk.de noch viel einfacher neue Abos von Zeitschriften sowie interessante aktuelle und vergriffene Ausgaben als epaper entdecken.
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Petri-Heil - epaper
Leser und Leserinnen, die Petri-Heil - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×