"ElektroRad - epaper"
ElektroRad - epaper
Einzelseiten
Leseprobe 
Die besten Seiten von ElektroRad - epaper jetzt für nur 0,19 EUR* entdecken
Neue Leserreise: Toskana im Doppelpack! S.104Mehr
Grosser Bergtest: Wie weit kommt man wirklich? S.14Mehr
Reportagen: Besuch bei Magura und Bergamont S.52Mehr
Reise: Dolce Vita: Massa Vecchia Abenteuer Asien S.88Mehr

ElektroRad - epaper

Alles über Akkus und Motoren, Reportagen und Reisetipps

 - mehr 
epaper-Einzelheft
Ausgabe 3/2016
2,99 EUR*
Jetzt Bestellen
epaper-Abo
5 Ausgaben
15,99 EUR*
Jetzt Bestellen
epaper-Einzelseiten
0,19 EUR*
Jetzt auswählen

Weitere Angebote

Stöbern Sie in weiteren interessanten Ausgaben vonWeitere ältere Ausgaben
ElektroRad - epaper
Zum Archiv
Möchten Sie lieber die gedruckte Fassung?
Zur Print-Ausgabe

Entdecken Sie ElektroRad - epaper als App:

ElektroRad - epaper (PDF) für iPhone & iPad
ElektroRad - epaper im Google Play Store
ElektroRad - epaper im Amazon Shop für Android Apps
Damit haben Sie alle hier gekauften epaper in einer App immer zur Hand – wo und wann Sie wollen. Zusätzlich steht Ihnen sofort nach dem Kauf unser Desktop xReader in der Bibliothek geräteunabhängig an jedem Computer-Bildschirm zur Verfügung - und die PDF-Version sollten Sie in jedem Fall herunter laden und speichern.
Wir nennen das Ihre 1mal kaufen & lesen wie Sie mögen-Garantie. Viel Spaß!

Zeitschrift ElektroRad - epaper Editorial


Lesen Sie was der Chefredakteur Daniel O. Fikuart in dieser ElektroRad Ausgabe 3/2016 vom 19.07.2016 schreibt:

Liebe Leser,

Dichtung oder Wahrheit – könnte auch als Überschrift für den Bergtest 2016 (ab S. 14) stehen. Da die Reichweiten in den Prospekten selten mit der Realität übereinstimmen, wagten wir Anfang Juni erneut einen Bergtest. Welches der ausgewählten Motorensysteme arbeitet besonders effektiv an langen Anstiegen war eine der Zentralfragen unseres Test & Technik-Leiters Georg Zeppin. Redakteurin Karola Hafner und ich gingen den Gipfelsturm profaner an: Wie oft müssen wir den Passo di Mendolo in Südtirol hinauf kurbeln – 14,5 Kilometer und knapp 900 Höhenmeter bis zur Passhöhe? Wie weit werden wir mit der Restkapazität kommen, wenn wir die 14 Kehren ein zweites Mal in Angriff nehmen, bis der Akku schlussendlich platt ist?

Bei der ersten Passfahrt war die Stimmung noch gut und entspannt. Trotz 15 Kilo auf dem Buckel, weil ich als 85-Kilo-Mann immer die leichtesten Räder fahre. Die meist keinen Gepäckträger besitzen. Karola und Georg konnten an ihre serienmäßigen Träger immerhin Packtaschen montieren.
Und ebenfalls mit Wasserflaschen befüllen. Denn Fahrer, Rad und Zuladung mussten zusammen 120 Kilogramm auf die Waage bringen. Georg, fahrfertig sogar unter 70 Kilo leicht, musste gar zwei PET-Sixpacks und weitere Einzelflaschen in den Packtaschen versenken und sich zusätzlich seinen schweren Fotorucksack umschnallen.

Und so ging es über 1,5 Tage: Entspannte, aber unspannende 13 km/h im Schnitt kurbelten wir hinauf – trotz Motorunterstützung. Was im Wiegetritt vorbeihechelnde Rennradfahrer verwundert den Kopf schütteln ließ. Aber wir hatten ja stur die Vorgaben einzuhalten: 13er Tempo, Trittfrequenz 60-70 U/min, höchste Unterstützungsstufe, Kette auf dem vordefinierten Ritzel – alles für die Vergleichbarkeit.

Vergleichen konnten wir auch ... Sättel. Aufgrund der relativ unbeweglichen Sitzposition spürten wir nach dem zweiten Testrad dermaßen unser Sitzfleisch, dass Wehklagen und Flüche zu ständigen Begleitern wurden. Nach meinen insgesamt 80 Kilometern reiner Bergfahrt mit Rucksack aufdem Buckel lief ich zu Testende wie John Wayne durchs Hotel – und habe mir geschworen, künftig beim Bergtest den eigenen Sattel ans Testrad zu schrauben. Trost: Die sechs Abfahrten hinunter ins Tal waren jedes Mal ein rauschendes Vergnügen.

Weitere Themen dieser Ausgabe: Spannend ist der Ersttest des NEOX-Getriebebikes, das Antrieb und 8-Gang-Getriebe imTretlager-Motorblock vereint – ein Blick in die Zukunft des E-Bikes? Ans Herz legen möchte ich Ihnen auch den Service-Artikel Zipp-Bekleidung ab S. 78. Ich trage solche Produkte mit Begeisterung und kann sie sehr empfehlen. Ebenfalls interessant: ElektroRad Mitarbeiter Uli Bimczok fährt momentan von Apt (Südfrankreich) nach Berlin – ein Härtetest für Rad und Motor über 2000 Kilometer (Teil 1, ab S. 94). Und: Die nächste Leserreise im Oktober 2016 wartet auf Sie: Toskana im Doppelpack! Kommen Sie mit! Wir freuen uns auf Sie.

Steckbrief von ElektroRad - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 3/2016 vom 19.07.2016
Erscheint unregelmäßig, 5 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format PDF, auf allen Geräten lesbar mehr
Kategorie Sport

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Stöbern Sie in weiteren interessanten Ausgaben von ElektroRad - epaper

Lassen Sie sich inspirieren - diese Angebote haben andere Kunden danach gekauft

Empfehlungen werden geladen ...
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Schnelle und unkomplizierte Bestellung.
24.08.2016  
Wie immer top. Danke.
24.08.2016  
I have my purchase in two seconds I am very satisfied with the shop United-Kiosk.de
24.08.2016  
Herzlichen Dank - hat ALLES prima geklappt
24.08.2016