Zeitschrift Grüner Anzeiger - epaper

Ihr Anzeigenmagazin für Pflanzen und Garten

 - mehr 
Leseprobe  
Gedruckt
Digital
epaper-Abo
6 Ausgaben pro Jahr
29,99 EUR*
epaper-Abo 29,99 EUR*
  • 12 Monate Grüner Anzeiger als digitale Zeitschrift lesen (6 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von Grüner Anzeiger jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 2 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft
Ausgabe 2/2018 vom 28.02.2018
4,99 EUR*
epaper-Einzelheft 4,99 EUR*
  • Ausgabe 2/2018 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Grüner Anzeiger - epaper 

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Mit dem Probeabo Grüner Anzeiger - epaper 30 Tage gratis testen
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Grüner Anzeiger - epaper (PDF) für iPhone & iPadGrüner Anzeiger - epaper im Google Play StoreGrüner Anzeiger - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Grüner Anzeiger - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Grüner Anzeiger - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Schöne Kornelle Cornus mas

Mehr als zehn Jahre ist es her, daß ich einen Schnaps verkostete, gebrannt aus den Früchten der Kornelkirsche, Cornus mas. Dies war im Hortus von Kiew/Ukraine, einem Botanischen Garten, der spektakulär auf einem steil zum Dnjepr abfallenden Hang liegt. Nikolaj, der herzliche Hortulanus, hatte dem niederländischen Besuch zu Ehren eine Verköstigung organisiert von allerlei Likören und Schnäpsen, die er selbst angesetzt hatte. Obwohl Nikolaj ausschließlich Russisch sprach – worin ich nicht viel mehr sagen konnte als „ja“, „nein“ und „Danke schön“, war die Stimmung ausgezeichnet, und dank des internationalen botanischen Küchenlateins verstanden wir einander gut. Cornus mas bleibt Cornus mas, wo man in Europa auch ist. Botanisches Latein ist wie Esperanto.

Nachdem wir Destilliertes aus den Früchten von Rosa rugosa (Kartoffelrose), Pyrus communis (Birne), Malus tschonoskii (Wolligem Apfel), Crataegus orientalis (Orientalischem Weißdorn) und noch einer großen Reihe anderer Bäume und Sträucher probiert hatten, waren wir uns einig, daß dies alles nichts war im Vergleich zu Kornelkirschen-Brandwein. Anschließend wurde noch einmal ausführlich auf die Kornelkirsche, die Brüderschaft zwischen den Botanikern und die internationale Pflanzenliebe angestoßen, um dann zu einer Führung durch den Botanischen Garten aufzubrechen. Ich erinnere mich noch an eine beeindruckende Anzahl von Flieder, aber sonst sind meine Erinnerungen vage und die Aufzeichnungen unlesbar. Vielleicht hätte Nikolaj die Verkostung besser für nach der Führung planen sollen. Die Kornelkirsche ist nicht die flamboyanteste Vertreterin der Hartriegelfamilie. Amerikanische Arten wie Cornus nuttallii und asiatische Blumenhartriegel wie C. kousa gehören zu den schönsten kleinen Bäumen, die man sich in den Garten pflanzen kann, unsere europäische Kornelkirsche, C. mas ist mit ihren kleinen gelbgrünen Blütentrauben dagegen recht bescheiden. Würde das Gehölz im Juli blühen, würde man es wahrscheinlich kaum bemerken. Doch sie blüht früh, nämlich schon im Februar und März, wo alle Blüten, spektakulär oder nicht, herzlich willkommen sind. Mit ein paar Kornelkirschzweigen kann man einen langweiligen Strauß aus zehn Narzissen in ein beeindruckendes Bouquet verwandeln.

In Europa wird die Kornelkirsche schon seit Jahrhunderten gepflanzt; nicht so sehr wegen ihrer Blüten, sondern für ihre Früchte. Im Herbst ist der Baum überladen mit länglichen lackroten Früchten, die mit etwas Phantasie Kirschen an kurzstielige Kirschen erinnern. Die Engländer sehen das ähnlich und nennen sie cornelian cherry. Auch in den Niederlanden wurden die im rohen Zustand recht sauer und herb schmeckenden Kornelkirschen früher geerntet; in Limburg dienen sie als Füllung und Garnierung für die dort typische Vlaai, einen flachen Obstkuchen. Auch wurden Marmelade oder Kompott daraus gemacht, die angenehm süßsauer schmecken. Vielleicht wird es nach aller Beachtung, die in Vergessenheit geratene Gemüsesorten in den vergangenen Jahren erfahren haben, jetzt auch Zeit für „vergessene“ Früchte? Das Holz dieses Hartriegels wurde früher ebenfalls sehr geschätzt. Da der Strauch (oder ist es ein kleiner Baum?) langsam wächst, ist sein Holz beinhart. Schon die Römer fertigten Speerschäfte und Radspeichen daraus, und in späteren Jahrhunderten wurde es für Spazierstöcke und Leitersprossen verwendet. Und wenn man nun einen mit Kornelkirschmarmelade gefüllten Kuchen essen und danach einen Spaziergang machen möchte, bei dem man tüchtig mit seinem Kornelkirschholz-Spazierstock winken kann, dann bleibt einem nichts anderes übrig, als eine Kornelkirsche in den eigenen Garten zu pflanzen. Und sie paßt in jeden Garten; zwar wird C. mas am Ende 5–6 Meter hoch, doch wer den Strauch kleiner halten will, hat damit keinerlei Probleme, denn die Kornelkirsche läßt sich gut beschneiden. Man könnte ihr sogar einen Dampflokomotivenformschnitt verpassen, oder einen Riesenchampignon daraus machen, wenn man das Bedürfnis dazu verspürt. Durch Sägen, Schneiden und Schnippeln kann man der Kornelkirsche jedes gewünschte Format geben, und es ist ihre Schnittoleranz, die C. mas auch zur Hecke eignet.

Obwohl sie im Winter ihr Blattwerk verliert, hat eine knorrige alte Kornelkirschenhecke dennoch viel Charakter, vor allem, wenn dann früh im Jahr an dem kahlen schwarzen Holz die Blüten erscheinen. Besonders schön ist es auch, eine Laube aus ihr zu schneiden, in der man dann seinen eigenen Kornelkirschschnaps genießen könnte. Empfiehlt sich die Kornelkirsche zunächst vor allem durch ihre frühe Blüte und die Früchte, so hat sie außerdem noch ein schönes Laub: es glänzt und ist – wie das Blatt vieler anderer Hartriegelsorten – elegant gewellt und mündet in eine kleine, eigensinnig gedrehte Spitze. Weil der Strauch schon so lange in Kultur ist, wurden im Laufe der Zeit verschiedene Varietäten ausgelesen. Wem es vor allem um die Früchte geht, könnte ‘Macrocarpa’ oder ‘Jolico’ wählen, Sorten mit relativ großen Früchten. Wer nur sehr wenig Platz hat, schaue sich nach ‘Nana’ um, einem Zwerg, der nicht höher als 2 m wird und zudem gelbe statt rote Früchte trägt. Und wer es lieber etwas höher hat, wählt ‘Pyramidalis’, eine Sorte mit säulenförmigem Wuchs. Es gibt nicht nur Auswahl im Hinblick auf Wuchsweisen, auch beim Laub der Kornelkirsche zeigen sich Unterschiede von Sorte zu Sorte: ‘Aurea’ hat Laub, das im Frühjahr strahlend goldgelb austreibt und sich im Laufe der Saison gelbgrün färbt – mal etwas anderes als die übliche Robinia ‘Frisia’. Man sollte allerdings bedenken, daß C. mas ‘Aurea’ – wie so viele gelblaubige Gehölze – die Neigung hat, in der vollen Sonne zu „verbrennen“, wodurch das Blatt braune Ränder bekommt. Wirklich nachteilig ist dies für den Strauch nicht, doch der Zierwert einer verschmorten Kornelkirsche ist natürlich hin. Man pflanze ‘Aurea’ darum nicht in die volle Sonne und auch nicht zu trocken. Für die Liebhaber bunten Blattwerks ist ‘Elegantissima’ das Höchste: diese Sorte hat nicht nur zwei-, sondern dreifarbiges Laub. Manche der Blätter sind gelbgefleckt, andere haben einen breiten gelben Rand oder sind gleichmäßig gelb, und dann gibt es noch einige, die teilweise sogar rosa sind. Dies klingt vielleicht nicht gerade nach einer Empfehlung, doch von Kennern wurde ‘Elegantissima’ wiederholt ausgezeichnet. Nicht durch mich übrigens, und ich könnte mir auch vorstellen, daß Sie beim Anblick dieser buntgefärbten Blätter zum Telefon greifen, um das Pflanzenschutzamt anzurufen.

Romke van de Kaa a.d. Niederländischen von Birgit Verstoep
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Grüner Anzeiger - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Folgen Sie Grüner Anzeiger - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Grüner Anzeiger - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.
Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Grüner Anzeiger - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften.
Mehr zeigen

Steckbrief von Grüner Anzeiger - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Naturzeitschriften, Landwirtschaftszeitungen und Umweltmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Stöbern Sie im Archiv von Grüner Anzeiger - epaper

TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Grüner Anzeiger - epaper
Leser und Leserinnen, die Grüner Anzeiger - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Super
25.04.2018  
Bis jetzt alle in Ordnung. Das Bezahlsystem könnte mehr möglichkeiten zur Zahlung aufweisen.
25.04.2018  
Hat alles geklappt.
24.04.2018  
Schnelle Lieferung, unkomplizierte Abwicklung
23.04.2018  
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.