Fachzeitschriften  Pädagogik  tu - Technik im Unterricht - epaper

Zeitschrift tu - Technik im Unterricht - epaper

Zeitschrift für Technik im Unterricht

 - mehr 
Leseprobe  
Schlagzeilen tu - Technik im Unterricht - epaper Ausgabe 163/2017
Technische Bildung heute Ein Strukturmodell als Diskusionsgrundlage
Nachruf auf Wolfgang Zeiler: Dreißig Jahre Autorschaft für „tu“
  Digital
  Gedruckt
epaper-Abo
4 Ausgaben pro Jahr
23,00 EUR*
epaper-Abo 23,00 EUR*
  • 12 Monate tu - Technik im Unterricht als digitale Zeitschrift lesen (4 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von tu - Technik im Unterricht jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft
Ausgabe 163/2017 vom 13.03.2017
5,99 EUR*
epaper-Einzelheft 5,99 EUR*
  • Ausgabe 163/2017 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
tu - Technik im Unterricht - epaper
 

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Mit dem Probeabo tu - Technik im Unterricht - epaper 30 Tage gratis testen
  • 7,59 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSofortüberweisungSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
tu - Technik im Unterricht - epaper (PDF) für iPhone & iPadtu - Technik im Unterricht - epaper im Google Play Storetu - Technik im Unterricht - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von tu - Technik im Unterricht - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift tu - Technik im Unterricht - epaper die aktuelle Ausgabe 163/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Dreifelderwirtschaft und schwerer Räderpflug

Eine folgenreiche Erfindung der mittelalterlichen Landwirtschaft war die Dreifeldermethode, die sich seit dem 9. Jahrhundert rasch ausbreitete. In Verbindung mit technischen Neuerungen, insbesondere dem schweren Räderpflug, resultierte aus ihr eine beträchtliche Steigerung der Erträge. Die Bauern erzeugten Nahrungsüberschüsse, die die materiellen Lebensbedingungen der Menschen deutlich verbesserten.

Bei der Dreifelderwirtschaft teilte der Bauer seine Ackerfläche in drei gleiche Teile, deren Nutzung Jahr für Jahr in festgelegter Reihenfolge wechselte. Einen Teil bestellte er mit Winterfrucht, die er im Herbst aussäte, und einen Teil mit Sommerfrucht, die er im Frühjahr aussäte. Den dritten Teil ließ er unbestellt bzw. säte darauf zur Bodenverbesserung Düngepflanzen.

Parallel zur Dreifelderwirtschaft bürgerte sich in Mittel- und Nordeuropa für die Bearbeitung der hier vorhandenen schweren Böden der schwere Räderpflug ein. Während der alte Hakenpflug im Acker nur eine Rille zog und die Erde beiderseits aufwarf, konnte der schwere Räderpflug den Boden tiefer erfassen und wenden. Seine Arbeitsteile waren das senkrecht schneidende Pflugmesser (Sech) und die waagerecht schneidende Pflugschar mit integriertem, in stumpfem Winkel stehenden Streichbrett. Das vorgeschaltete Rädergestell stabilisierte die Bewegung des Pfluges und erleichterte das Einhalten der Furchenrichtung. Im Ablauf des Pflügens schnitt zunächst das Sech den Boden senkrecht ein, was eine saubere Furchenwand ergab.

Die nachfolgende Schar schnitt waagerecht 10 bis 15 cm tief in den Boden und hob ihn an, woraufhin das schräg ansetzende Streichbrett den angehobenen Erdstreifen zur Seite wendete. Mit dem Räderpflug erreichte der Bauer ein Mehrfaches: den Boden zu lockern und zu lüften, ihn durchzumischen und zu zerkrümeln, Unkrautund Graswuchs zu unterdrücken sowie Nährstoffe zuzuführen.

Das unten wiedergegebene Märzbild aus der Reihe der Monatsbilder des Brevarium-Grimani, entstanden um 1510, zeigt vor dem Räderpflug ein Ochsenpaar. Seit Erfindung des Kummets wurden im Mittelalter auch immer häufiger die leistungsfähigeren Pferde zum Pflügen eingesetzt. Literatur: Lynn White Jun.: Die mittelalterliche Technik und der Wandel der Gesellschaft. München 1968.

Bildquelle: https://upload.wikimedia. org/wikipedia/commons

Winfried Schmayl

Folgen Sie tu - Technik im Unterricht - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von tu - Technik im Unterricht - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.

Steckbrief von tu - Technik im Unterricht - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 163/2017 vom 13.03.2017
Nächste Ausgabe 164/2017 am 15.06.2017
Erscheint unregelmäßig , 4 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format PDF downloaden, online als Stream
Kategorie Zeitschriften für Pädagogik

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für tu - Technik im Unterricht - epaper
Leser und Leserinnen, die tu - Technik im Unterricht - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten

Entdecken Sie mehr von "Neckar Verlag GmbH"

TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Download wie erwartet super schnell.
29.05.2017  
Einfache und übersichtliche Abwicklung, umgehende Lieferung, da digitales Produkt
29.05.2017  
alles super
29.05.2017  
Alles perfekt
29.05.2017