Gedruckt
Digital

Zeitschrift SuchtMagazin - epaper

Die Zeitschrift ist die grösste Suchtfachzeitschrift der Schweiz.

 - mehr 
(1)
Zum Magazin
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Nationales Rauchstopp-Programm Projekte für Gesundheitsfachleute Nationaler Rauchstoppwettbewerb Wirkungen des Programms
epaper-Abo als Weihnachtsgeschenk
6 Ausgaben pro Jahr ab 24.12.2018
80,00 EUR*
30 Tage gratis testen
epaper-Abo
6 Ausgaben pro Jahr
80,00 EUR*
30 Tage gratis testen
epaper-Einzelheft
Ausgabe 6/2018 vom 07.12.2018
15,00 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
SuchtMagazin - epaper 
SuchtMagazin - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • Mit dem Probeabo SuchtMagazin 30 Tage gratis testen
  • 10,00 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
SuchtMagazin - epaper (PDF) für iPhone & iPadSuchtMagazin - epaper im Google Play StoreSuchtMagazin - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von SuchtMagazin - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift SuchtMagazin - epaper die aktuelle Ausgabe 6/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leserin, lieber Leser

Was auf den Bahnsteigen und in den Bahnhöfen Deutschlands und Österreichs seit über 10 Jahren die Regel ist, gilt ab dem 1. Juni 2019 auch auf den Perrons in der Schweiz: Das Rauchen wird nur noch in speziellen Raucherbereichen zugelassen. Die diesjährige Testphase an verschiedenen Bahnhöfen ergab, dass der Nichtraucherschutz auf eine breite Zustimmung in der Bevölkerung stösst. Damit ist auch bereits alles Wesentliche gesagt, was es in diesem Jahr bzgl. Fortschritten im Nichtraucherschutz zu berichten gibt. Ok, im Thurgau besteht zudem seit dem 11. Februar 2018 ein Zigaretten-Verkaufsverbot für unter 16-Jährige. Einige Tage zuvor berichtete Sucht Schweiz, dass der Tabakkonsum bei den 15- bis 17-Jährigen zurückgeht; hingegen steigt er seit einigen Jahren bei jungen Erwachsenen an. Die Raucherquote der 15- bis 25-Jährigen bleibt aber auf hohem Niveau insgesamt stabil.

Die letzte Anhebung der Tabaksteuer erfolgte im April 2013 (um 10 Rappen). In diesen Tagen hat der Bundesrat – in seinem zweiten Anlauf – den Räten die Botschaft für ein neues Tabakproduktegesetz zugestellt. In seinem mutlosen Vorschlag fehlen u. a. wesentliche Verbesserungen zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor dem Marketing der Tabakkonzerne. Die Vorlage sieht einzig ein Zigarettenverkaufsverbot (inkl. E-Zigaretten) für Minderjährige vor. Die Schweiz wird wohl auch in Zukunft das Rahmenabkommen der WHO zur Eindämmung des Tabakkonsums nicht ratifizieren können – als einziges europäisches Land!

Eigentlich möchte die Hälfte der Rauchenden mit dem Rauchen aufhören und rund 58 Prozent der Bevölkerung befürworten ein allgemeines Tabak- Werbeverbot. Die Tabakindustrie schwärmt von einer rauchfreien zukünftigen Welt. Gemeint ist damit bestenfalls eine rauchfreie erste Welt; sie kann sich im Unterschied zu anderen Weltregionen High-End-Produkte leisten. Nach dem Marlboro Man hat in der Schweiz nun ebenfalls (wirklich?) die Marlboro-Werbung ausgedient. Stattdessen werden auf eine aggressive Weise die «Heat-not-burn»-Zigaretten vermarket und es wird dafür gekämpft, dass diese Produkte auch in öffentlichen Innenräumen konsumiert werden dürfen. Wie schädlich diese Produkte sind, ist weitgehend unbekannt. Es braucht nun unabhängige Forschung! Wenn die Tabakindustrie von einer rauch-freien Zukunft redet, ist wohl eher eine sehr ferne Zukunft gemeint. In der nahen Zukunft könnte dafür eine Initiative aus der Bevölkerung zum Erfolg führen, die Kinder und Jugendliche vor Tabakwerbung schützen will. Die Unterschriftensammlung läuft (www.kinderohnetabak.ch).

Die vorliegende SuchtMagazin-Ausgabe beschäftigt sich in einem kleinen Schwerpunkt ebenfalls mit dem Thema Rauchen. Die ersten drei Beiträge nehmen das Nationale Rauchstopp-Programm in den Blick, welches vor Kurzem ausgelaufen ist. Es geht um den Rauchstopp-Wettbewerb (Verena El Fehri & Georg Stalder) und Projekte für Gesundheitsfachleute, die Unterstützung beim Rauchstoppentscheid bieten (Michelle Dey & Verena El Fehri). Die Evaluation des Programms nach dem Ansatz der Kontributionsanalyse stellt Günter Ackermann vor.

Der Digitalisierung in der Suchthilfe widmen sich zwei Beiträge: Wie die Zielgruppen durch Suchmaschinenwerbung erreicht werden können, diskutieren Severin Haug und Maya Mezzera am Beispiel des Online-Selbsthilfeangebots MyDrink- Control. Der Frage, inwieweit die Kombination von digitaler Beratung und Präsenzberatung im Beratungsprozess gewinnbringend ist, gehen Martina Hörmann et al. nach. Digitalisierung wird übrigens der Schwerpunkt der Ausgabe 2/2019 des SuchtMagazin sein.

Carlo Fabian und Martin Neuenschwander befassen sich mit dem Sozialen Raum. Der Beitrag gibt einen Überblick über Erfolgsfaktoren bei der Planung, Umsetzung und Bewertung von Präventionsprojekten in Gemeinden. Welche Vor- und Nachteile es für die Prävention bringt, wenn Substanzen verboten sind, stellt Jens Kalke am Beispiel des Cannabisverbotes in Deutschland dar. Einen Jahresabschluss der anderen Art verdanken wir Jürg Petry. Trotz erheblicher Interessenskonflikte begibt er sich auf die Suche nach einer noch weitgehend unbekannten Verhaltenssucht. Auch ich wünsche Ihnen einen erholsamen Jahresausklang und ein schönes Fest in den eigenen vier Wänden – mit dem Thema «Wohnen» werden wir notabene auch das Jahr 2019 beginnen.

Herzlich, Marcel Krebs
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift SuchtMagazin - epaper die aktuelle Ausgabe 6/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Steckbrief von SuchtMagazin - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Pflegezeitschriften und medizinische Fachzeitschriften

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand
TrustedShops Bewertung
1.00/5.0 
1 Produktbewertung für SuchtMagazin - epaper
Leser und Leserinnen, die SuchtMagazin - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

Inhaltlich leider wenig mit Sucht zu tun :-(
13.10.2018
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×