Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

Ein Reset zwei Tore weiter


Logo von Homes & Gardens
Homes & Gardens - epaper ⋅ Ausgabe 1/2023 vom 18.01.2023

AMSTERDAM

Artikelbild für den Artikel "Ein Reset zwei Tore weiter" aus der Ausgabe 1/2023 von Homes & Gardens. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Zu Hause bei ...

BEWOHNER: Nicoline Beerkens, ihr Ehemann Pieter van Herpen und die gemeinsamen Kinder Georgia und Jack.

LAGE: Das Apartment befindet sich in Holland, im Stadtbezirk Amsterdam-Zuid.

BESONDERHEIT: Der Grundriss wurde neu geplant, mit der Küche als Zentrum.

DEKO-TIPPS

VON NICOLINE

? MUT ZU FARBE: Töne, die sich beißen, gibt es nicht. Pink und Orange z. B. mit neutralen Farben ausbalancieren.

? KUNST INTEGRIEREN: Je mehr Kunstwerke im Interior, desto besser! Die Objekte sagen viel über die Bewohner*innen aus und schaffen ein individuelles Ambiente.

? LUXUS KREIEREN: Goldglänzende Accessoires, Marmor und Designermöbel sind die Stilmittel der ersten Wahl.

? KONTRASTIEREN: Kombinieren Sie modernistische Möbel und Accessoires mit antiken, und innovative Formen mit traditionellen Mustern zu einem eklektischen Ganzen.

Als das Apartment auf den Markt kam, wohnten Nicoline und Pieter nur ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,44€statt 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Homes & Gardens. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Liebe Leserinnen, liebe Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Auf einen Drink. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf einen Drink
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Einfach guter Stil. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Einfach guter Stil
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von „Design muss frei sein“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Design muss frei sein“
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
IM GLA SHAUS
Vorheriger Artikel
IM GLA SHAUS
SO GEHT DER STIL
Nächster Artikel
SO GEHT DER STIL
Mehr Lesetipps

... zwei Häuser weiter. „Es ist eine wunderschöne Gartenwohnung in einem 1939 erbauten Haus, in Amsterdams angesagtem Südteil mit imposanten Herrenhäusern und Villen“, sagt Nicoline. Sie überzeugten Freunde, es zu kaufen, doch dann platzte der Deal und Nicoline schnappte sich das Juwel selbst. Und neu bedeutet bei der Interior-Designerin: tabula rasa mit Altem. Das Paar verkaufte seine bisherige Wohnung mitsamt der Möbel. Nur einige Kunstwerke und Antiquitäten sowie zwei blaue Stühle des bereits verstorbenen, französischen Designers Pierre Paulin, die Pieter von seinen Großeltern geerbt hatte, durften mit umziehen. Nachdem Nicoline beschlossen hatte, dass die sechs Meter lange Küchenzeile mit der viereinhalb Meter langen Kochinsel das Herz ihres neuen Domizils werden sollte, begann sie, einen neuen Grundriss zu entwerfen. Er sollte gleichzeitig besser mit dem Lebensstil der Familie harmonieren. Kaum hatte sie das Layout fertig , ging der Rest wie von selbst. So gibt es Räume, in denen sich die Familienmitglieder begegnen und Zeit miteinander verbringen können, und andere, die als Rückzugsort dienen. Die Küche liegt zwischen Rückzugszimmer und Wohnbereich, daneben liegt das Elternschlafzimmer mit angrenzendem, großen Badezimmer. Die Mutter beschloss, keine großen Kinderzimmer einzuplanen, da der Nachwuchs ohnehin immer in der Nähe der Eltern spielt. Über die Jahre hat Nicoline festgestellt, dass

IM UHRZEIGERSINN v. o. l.: Dank maßgeschneiderter Möbel ist im Kinderzimmer jede Nische ausgenutzt. Das Kopfteil des Bettes ist mit einem Stoff, inspiriert von der berühmten Muschelgrotte im englischen Margate, bezogen und verleiht dem Schlafzimmer ein luxuriöses Flair, das sich auch im Gäste-WC fortsetzt. Viel Stauraum sorgt im Zimmer der Tochter für Ordnung. Warme, erdige Töne prägen die Sitzecke, basierend auf der plakativen Fototapete mit Waldmotiv. Knalliges Blau in Kombination mit Weiß prägt das Badezimmer.

sich ihre Designentscheidungen aus den Räumen entwickeln, in denen sie zuvor gelebt hat. „Ich entwerfe immer mit Blick auf ein Interior, das auch in 20 Jahren noch schön und interessant aussieht“, sagt sie. „Aber während ich in unserem vorhergehenden Zuhause helle Primärfarben verwendet habe, wirkt dieses Apartment insgesamt gedämpfter.“ Bis zu einem gewissen Grad, denn mit zwei kleinen Kindern, sechs und acht Jahre alt, sollte es nicht zu seriös ausfallen. Und so finden sich neben erdigen Farben und Naturtönen auch knallige Kombinationen, etwa Pink und Orange oder Smaragdgrün und Azurblau, um nur zwei ihrer Lieblings-Duos zu nennen. Bei jedem Interior nutzt Nicoline Tapeten, Texturen, Farben und Muster, um ausdrucksstarke Kontraste zu kreieren, die durch eine neutrale, helle, zeitlose Basis mit modernen Elementen ausbalanciert werden. Nicht nur Einrichtungsstücke von namhaften Designern und Labels finden sich in ihrem Zuhause, einiges hat Nicoline auch selbst entworfen, etwa die platzsparenden Esszimmersessel, die so konzipiert sind, dass sie unter den Tisch geschoben werden können. Die Farbe der Kücheninsel, ein tiefes Burgunderrot, mischte sie selbst, basierend auf dem Farbton „Brinjal“ von Farrow & Ball. „Außerhalb meiner vier Wände folge ich dem Geschmack meiner Kunden, wobei ich mir schon habe sagen lassen, dass ich ‚typische Nicoline-Interiors‘ erschaffe“, sagt die Kreative schmunzelnd. Tatsächlich sind ihre teils gewagten, aber immer lebendigen und eklektischen Designs wie eine persönliche Signatur. Wie sie weiß, dass eine Einrichtung komplett fertig ist? „Ich setze mir eine Deadline oder vereinbare einen Termin zum Fotoshooting oder Interview, dann muss bis dahin einfach alles perfekt sein, inklusive Accessoires“, sagt Nicoline und lacht. Dieser Zeitdruck entfacht ihr kreatives Feuer, sie ist im Flow und ihre Vorstellungen werden innerhalb kürzester Zeit Wirklichkeit. So war es auch bei ihrem

Apartment in Amsterdam. Doch kurz nachdem ihr neues Zuhause – pünktlich gemäß selbst gesetzter Deadline – fertiggestellt war, entdeckten Nicoline und Pieter eine Veränderung ihres Lebensstils, bedingt durch die Pandemie. Pieter, Tech-Unternehmer und Investor, verlegte seinen Arbeitsplatz ins Gartenhaus und Nicoline radelte in ihr Amsterdamer Studio oder arbeitete in ihrer Homeoffice-Ecke im Wohnbereich, und beide realisierten: „Wir können unsere Jobs von jedem Ort der Welt ausüben“, erinnert sich Nicoline. Einige Monate später wagte das Paar den Sprung und kaufte ein Landhaus in Portugal, nahe der Hauptstadt Lissabon. Seitdem verbringt die Familie dort mehr Zeit als in den Niederlanden. „Die portugiesische Architekur, die vollkommen anders ist als die niederländische, hat mich sehr inspiriert“, schwärmt Nicoline. Ihre Kreativität hat dadurch einen neuen Schub bekommen. Und so ist es kein Wunder, dass sie bereits ein neues Projekt im Kopf hat: Ein wunderschönes, altes portugiesisches Haus am Meer, das von der charakteristischen, südeuropäischen Atmosphäre durchtränkt ist. „Ich kann es kaum erwarten, damit anzufangen“, sagt die Interior-Designerin und ihre Augen blitzen. •