Lesezeit ca. 19 Min.
arrow_back

Feinstes Gebäck mit Nüssen und Mandeln


Logo von Landbäckerei Spezial
Landbäckerei Spezial - epaper ⋅ Ausgabe 3/2022 vom 05.08.2022

Rüblischnitten

Artikelbild für den Artikel "Feinstes Gebäck mit Nüssen und Mandeln" aus der Ausgabe 3/2022 von Landbäckerei Spezial. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Möhren und Haselnüsse – ein famoses Duo, wie sich in diesem Blechkuchen mit fruchtigem Boden und frischer Creme zeigt. Rezept auf Seite 50

Ananastorte mit Marzipan

In der leckeren Creme finden Ananas, Marzipan und Pistazien zueinander. Die Sahnetupfen und der Mandelrand runden dieses Kunstwerk ab.

Rezept auf Seite 50

Rüblischnitten

Zutaten für 20 Stücke

Für den Rührteig:

200 g Möhren

125 g weiche Margarine oder Butter

125 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

3 Eier

250 g Weizenmehl

3 gestrichene TL Backpulver

2 EL Milch

100 g gemahlene Haselnüsse

Für den Belag:

350 g Mandarinen (Abtropfgewicht, Dose)

2 EL Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Orangenschalenaroma

2 Päckchen Sahnesteif

500 g kalte Sahne

1. Für den Rührteig: Den Backofen auf 170 °C (Umluft: 150 °C) vorheizen. Die Möhren schälen und raspeln. Margarine oder ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Landbäckerei Spezial. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Jetzt hat die lange Wartezeit ein Ende!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jetzt hat die lange Wartezeit ein Ende!
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Lieber Herbst, sei willkommen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lieber Herbst, sei willkommen!
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Großer Auftritt für eine wohlgeformte Dame. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großer Auftritt für eine wohlgeformte Dame
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Walnüsse: Knackig und gesund. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Walnüsse: Knackig und gesund
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Backen mit der violetten Herbstkönigin
Vorheriger Artikel
Backen mit der violetten Herbstkönigin
In die Küche, fertig, los! Backen im Spätsommer
Nächster Artikel
In die Küche, fertig, los! Backen im Spätsommer
Mehr Lesetipps

1. Für den Rührteig: Den Backofen auf 170 °C (Umluft: 150 °C) vorheizen. Die Möhren schälen und raspeln. Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillezucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei ca. 30 Sek. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver und Nüssen mischen und abwechselnd mit der Milch in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Zuletzt Möhren kurz unterrühren. Teig auf einem gefetteten Backblech (40 x 30 cm) glatt streichen.

2. Auf mittlerer Einschubhöhe im Backofen ca. 25 Min. backen. Kuchen auf dem Blech erkalten lassen. Von der kurzen Seite einen ca. 4 cm breiten Streifen abschneiden und in einer Schüssel zerbröseln.

3. Für den Belag: Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen. Zucker mit Vanillezucker, Orangenschalenaroma und Sahnesteif mischen. Sahne steif schlagen, Mischung dabei einstreuen. Sahne auf der Gebäckplatte glatt streichen.

4. Anschließend den Kuchen in Stücke schneiden und mit den Bröseln bestreuen. Die Mandarinen darauf verteilen.

Ananastorte mit Marzipan

Zutaten für 16 Stücke

4 Eier

150 g + 3 EL Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Beutel Biskuithilfe

100 g Mehl

1 gehäufter TL Backpulver

50 g Speisestärke

50 g gemahlene Mandelkerne ohne Haut

75 g Mandelblättchen

350 ml Milch

1 Päckchen Mandelpudding pulver (zum Kochen)

850 g Ananasscheiben (Dose)

3 EL Pistazienkerne

75 g Marzipanrohmasse

7 TL Sahnesteif

100 g Schmand

300 g Sahne

1. Eier, 5 EL Wasser, 150 g Zucker, Vanillezucker, Salz und Biskuithilfe mit den Schneebesen des Handrührgeräts auf höchster Stufe ca. 5 Min. luftig aufschlagen. Mehl, Backpulver und Stärke mischen, über die Masse sieben und kurz unterrühren. Gemahlene Mandeln unterheben. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Masse einfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C; Gas: Stufe 2) ca. 25 Min. backen. Biskuit herausnehmen, kurz abkühlen lassen und vom Rand lösen. Backpapier entfernen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

2. Die Mandelblättchen auf ein Backblech geben und im Backofen bei Restwärme goldbraun rösten. 50 ml Milch und Puddingpulver glatt rühren. Restliche Milch und 3 EL Zucker aufkochen. Angerührtes Puddingpulver in die Milch rühren und unter Rühren ca. 1 Min. köcheln lassen. Den Pudding in eine Schüssel füllen und unter gelegentlichem kräftigem Rühren auskühlen lassen.

3. Ananasscheiben abtropfen lassen und, bis auf 1 Scheibe, halbieren. Pistazien klein hacken und einen gehäuften TL beiseitelegen. Marzipan in kleine Würfel schneiden. Biskuit waagerecht halbieren. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Boden mit 2 TL Sahnesteif bestreuen und mit halbierten Ananasscheiben belegen.

4. Erkalteten Pudding und 2 TL Sahnesteif glatt rühren. Schmand einrühren. Marzipan und Pistazien zugeben. 150 g Sahne steif schlagen, dabei 2 TL Sahnesteif einrieseln lassen. Sahne unter die Puddingcreme heben und auf dem Biskuitboden verteilen. Biskuitdeckel daraufsetzen und ca. 30 Min. kalt stellen.

5. 150 g Sahne steif schlagen, dabei restliches Sahnesteif einrieseln lassen. Torte vom Tortenring lösen und den Rand mit 2/3 der Sahne einstreichen. Mandelblättchen an den Rand streuen. Restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. 16 kleine Sahnetuffs auf die Torte spritzen. Ananasscheibe in 16 kleine Ecken schneiden. Die Torte mit Ananasecken und Pistazien verzieren.

Bienenstich

Zutaten für 16 Stücke

Für den Teig:

150 g Vollkornmehl

80 ml lauwarme Milch

20 g frische Hefe

30 g Honig

30 g Butter

1 Prise Salz

Für den Belag:

60 g Butter

20 g Sahne

60 g Zucker

2 Eigelb

100 g gehobelte Mandeln

Für die Creme:

1 lMilch

2 Pck. Sahnepuddingpulver (kein Vanillepuddingpulver)

6 EL Zucker

1 EL Butter

1. Für den Teig: Die Zutaten vermengen und zu einem Teig kneten. Teig an einem warmen Ort 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Anschließend in einer gefetteten Springform (26 cm Ø) ausrollen. Teig mit einer Gabel einstechen.

2. Für den Belag: Butter, Sahne und Zucker vermengen. Erwärmen bis eine flüssige Masse entsteht. Eigelb unterrühren. Mandeln unterheben. Masse auf den Teig streichen. 40 Minuten ruhen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten goldgelb backen. Den Bienenstich aus dem Backofen nehmen Auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

3. Für die Creme: Den Sahnepudding nach Packungsanweisung kochen und zusätzlich die Butter hinzufügen.

4. Den Bienenstich in der Mitte durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring stellen und mit dem noch heißen Pudding bestreichen. Oberen Teil des Kuchens wieder aufsetzen. Den Bienenstich ca. 1,5 Stunden kalt stellen.

Dinkel-Walnuss-Zopf

Zutaten für 15 Stücke

Für den Teig:

460 g Dinkelmehl (Type 630)

70 g Magerquark

60 g Butter

2 Eier

2 Eigelb

60 g Zucker

1 TL Backpulver

1 TL Salz

1 Würfel frische Hefe

160 g Milch

Schalenabrieb einer Biozitrone- und orange

einige Tropfen Bittermandelöl

Für die Füllung:

110 g Walnusskerne

20 g Zucker

1 EL Honig

10 g Weizenmehl (Type 550)

30 g süße Brösel (aus Butter, Semmelbröseln und Zucker)

Salz

30 g Zimtpulver

30 g Marzipan

1/2 TL weiche Butter

2 Eier

50 g Milch Außerdem:

2 verrührte Eigelb

1. Für den Teig: Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit den Knethaken ca. 8 Minuten auf langsamer und 2 Minuten auf schneller Stufe kneten. Den Teig zugedeckt ca. 30 Stunden gehen lassen.

2. Für die Füllung: Walnusskerne in einer Pfanne ohne Öl bei niedriger Hitze leicht goldbraun anrösten. Auskühlen lassen und in einer großen Schüssel zerdrücken. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mit der Hand gut vermischen, bis eine sämige Masse entsteht. Im Kühlschrank etwas quellen lassen.

3. Den Teig in 3 Teile teilen, etwas länglich formen und nochmal kurz ruhen lassen. Die Teigstücke mit dem Rollholz auf eine Größe von 15 x 25 cm länglich ausrollen.

4. Füllung in einen Spritzbeutel geben und mittig der Länge nach auf den Teig spritzen. Etwas Eigelb auf den Teig streichen, um ihn zu verschließen. Zum Schluss die Füllung mit dem Teig umschließen und einrollen.

5. Aus den 3 Teigsträngen einen Zopf flechten, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und mit Eigelb bestreichen. Nochmal 25 Minuten gehen lassen, dann erneut mit Ei bestreichen. Im Ofen bei 180 °C 40-45 Minuten backen.

Kaffee-Baiser-Torte

Zutaten für 16 Stücke

4 Eier

125 g Butter

290 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

100 g Mehl

50 g Kakao

2 TL Backpulver

3 EL Milch

200 g Mandelblättchen

500 ml Vollmilch

4 EL lösliches Espressopulver

1 Päckchen Schokoladenpuddingpulver

250 g Sahne

1. Die Eier trennen. Butter, 100 g Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren. Eigelb nach und nach unterrühren. Mehl, 40 g Kakao und Backpulver mischen, zugeben und mit der Milch unterrühren.

2. Ofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 3) vorheizen. Eiweiß mit den Quirlen des Handrührers zu steifem Schnee schlagen, 150 g Zucker dabei einrieseln lassen. Die Hälfte vom Rührteig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) geben und verteilen.

3. Die Hälfte der Baisermasse darauf verteilen. Mit 100 g Mandelblättchen bestreuen. Im unteren Ofendrittel ca. 20 Minuten backen. Auf die gleiche Weise mit übrigem Teig, Baisermasse und Mandelblättchen einen zweiten Boden backen.

4. Für die Füllung Milch aufkochen. Espressopulver darin auflösen und Schokoladenpudding nach Packungsanweisung mit restlichem Zucker zubereiten. Abkühlen lassen.

5. Sahne steif schlagen, den erkalteten Pudding unterheben. Einen Baiserboden auf eine Tortenplatte legen. Kaffee-Schoko-Sahne darauf verteilen. Zweiten Boden daraufsetzen und mit restlichem Kakao bestäuben. Kalt stellen und servieren.

Schoko-Marzipan-Torte

Zutaten für 16 Stücke

Für den Biskuitteig:

130 g Zartbitterkuvertüre

2 TL lösliches Kaffeepulver

3 Eiweiß

200 g Marzipanrohmasse

3 Eigelb

4 Eier

120 g Zucker

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

1 Prise Salz

1/2 Röhrchen Rumaroma

150 g Weizenmehl

1/2 TL Backpulver

50 g gehackte Mandeln

Für die Füllung:

1 Päckchen Tortencreme Vanille

300 ml kalte Milch

200 g weiche Butter

Zum Verzieren:

1 Marzipandecke

20 g Zartbitterkuvertüre

Schoko-Dekorherzen

1. Für den Biskuitteig: Die Kuvertüre grob zerkleinern. Im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Das Kaffeepulver in der Kuvertüre auflösen. Boden einer Springform (26 cm Ø) fetten und mit Backpapier belegen.

2. Eiweiß sehr steif schlagen. Das Marzipan in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Eigelb in einer Rührschüssel mit dem Mixer (Rührstäbe) cremig rühren. Nach und nach die Eier auf höchster Stufe unterrühren. Mit Vanillezucker und Salz gemischten. Den Zucker unter Rühren in 1 Minute einstreuen und die Masse in ca. 3 Minuten dickcremig schlagen. Das Rumaroma kurz unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und portionsweise unterrühren.

3. Kuvertüre mit Mandeln zu der Masse geben und unterrühren. Eischnee vorsichtig unter die Masse heben. Den Teig in der Springform glatt streichen. Die Form auf dem Rost in das untere Drittel des vorgeheizten Backofens schieben und bei 170 °C (Umluft: 150 °C) ca. 55 Minuten backen.

4. Den Boden aus der Form lösen und auf einen Kuchenrost stürzen. Das Backpapier abziehen, zurückstürzen und erkalten lassen.

5. Für die Füllung: Biskuit zweimal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen. Tortencreme mit Milch und Butter nach Packungsanleitung zubereiten. Den unteren Boden mit 1/3 der Creme bestreichen. Den mittleren Boden auflegen, mit 1/3 der Creme bestreichen und den oberen Boden auflegen. Rand und Oberfläche mit der restlichen Creme bestreichen. Torte mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

6. Zum Verzieren: Torte mit der Marzipandecke nach Packungsanleitung überziehen. Kuvertüre in einen kleinen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und bei schwacher Hitze im Wasserbad schmelzen. Beutel abtrocknen, eine sehr kleine Ecke abschneiden und die Kuvertüre, am Rand beginnend, in Kringeln dekorativ auf die ganze Torte sprenkeln. Sofort mit Schoko-Dekorherzen verzieren.

Walnuss-Schokoladen-Rolle

Zutaten für 16 Stücke

Für den Biskuitteig:

50 g Walnüsse

30 g Butter

4 Eier

100 g Zucker

100 g Mehl

1 TL Backpulver

Für die Füllung:

125 g Zartbitterschokolade

75 g Walnüsse

300 g Sahne

Salz

1 Päckchen Vanillezucker

1. Für den Biskuitteig: Die Walnüsse mahlen. Die Butter zerlassen und abkühlen lassen. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und dabei die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. Das Eigelb mit dem restlichen Zucker und 2-3 EL heißem Wasser dickcremig aufschlagen. Den Eischnee daraufgeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und darübersieben. Die Walnüsse zugeben. Mit einem Teigschaber locker vermengen und die Butter zügig unterziehen.

2. Den Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2-3) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig daraufgeben und rechteckig in den Maßen 45 x 28 cm glatt verstreichen. Im vorgeheizten Backofen 12-14 Minuten backen.

3. Scharf gebackene Teigränder abschneiden und die Biskuitplatte auf ein entsprechend großes Stück frisches Backpapier stürzen. Das mitgebackene Backpapier von der Rückseite der Teigplatte abziehen und die Teigplatte von der Längsseite mit dem frischen Backpapier vorsichtig aufrollen. Anschließend auskühlen lassen.

4. Für die Füllung: Die Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen und im heißen Wasserbad schmelzen. Ab und zu umrühren. Die Schokolade abkühlen lassen.

5. Die Walnüsse fein hacken. Die Sahne mit 1 Prise Salz steif schlagen. Nach und nach den Vanillezucker einrieseln lassen. 2/3 der Walnüsse untermengen und die Sahne-Walnuss-Mischung mit der Schokolade verrühren.

6. Die Biskuitplatte entrollen. Bis auf 3 EL die Schoko-Walnuss-Sahne auf dem Biskuit verstreichen. Die Biskuitplatte wieder aufrollen. Die Rolle mit der restlichen Schoko-Walnuss-Sahne einstreichen und mit den übrigen Walnüssen bestreuen. Die Walnuss-Schokoladen-Rolle 2-3 Stunden kühl stellen.

Apfelmus-Mandel-Torte

Zutaten für 16 Stücke

Für den Rührteig:

250 g weiche Butter

175 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

4 Eier

375 g Mehl

2 gestrichene TL Backpulver

2-3 EL Milch

200 g Mandelblättchen

2 EL gesüßte Kondensmilch

Außerdem:

500 g Sahne

2 Päckchen Sofortgelatine

740 g Karamellaufstrich (Glas)

720 g kalt geriebenes Apfelmus (Glas)

1. Für den Rührteig: Die Butter cremig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Eier unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit der Milch zügig unterrühren.

2. Boden einer Springform (24 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Ein Viertel des Teigs hineingeben und glatt verstreichen.

3. Mandelblättchen und Kondensmilch mit der Hand verkneten. Ein Viertel davon auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2-3) 20-25 Minuten backen. Boden aus der Form lösen. Auf diese Weise 3 weitere Böden backen. Die Böden auskühlen lassen.

4. Die Sahne steif schlagen, dabei Sofortgelatine einrieseln lassen. Den Karamellaufstrich unterrühren. 5 Minuten kühl stellen.

5. 3 Böden mit dem Apfelmus bestreichen. Die Karamellsahne in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und spiralförmig daraufspritzen.

Bestrichene Böden übereinandersetzen und den letzten Boden (mit Mandelschicht nach oben zeigend) daraufsetzen.

6. Die Torte 30 Minuten kühl stellen. Anschließend mit einem großen scharfen Messer in Stücke schneiden und servieren.

Bananen-Krümel-Torte

Zutaten für 16 Stücke

6 Eier

70 g Butter

75 g Zucker

3 Päckchen Vanillezucker

1 EL Amaretto (Mandellikör) oder Mandelsirup

100 g gemahlene Haselnüsse

100 g Schokoladenraspel

1 Päckchen Backpulver

3-4 Bananen

2 EL Zitronensaft

500 g Sahne

2 Päckchen Sahnesteif

1. Die Eier trennen. Butter und 50 g Zucker schaumig rühren. Nach und nach Eigelb, 2 Päckchen Vanillezucker, Amaretto, Haselnüsse, Schokoladenraspel und Backpulver unterrühren. Eiweiß steif schlagen und zuletzt unterziehen.

2. Den Teig in eine am Boden gefettete Springform (26 cm Ø) füllen. Teig glatt streichen. Bei 180 °C (Umluft: 160 °C) 20-30 Min. backen.

3. Boden aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen. Den Boden so aushöhlen, dass ein 2 cm breiter Rand stehen bleibt. Übrigen Teig zerkrümeln.

4. Bananen schälen und waagerecht halbieren. Mit Zitronensaft beträufeln und in den ausgehöhlten Boden legen.

5. Sahne mit Sahnesteif, restlichem Zucker und restlichem Vanillezucker steif schlagen. Die Sahnemasse auf die Bananen geben, kuppelartig verstreichen und mit den Gebäckkrümeln bestreuen.

Honig-Nuss-Tarte mit Orangencreme

Zutaten für 12 Stücke

200 g Mehl

150 g gemahlene Mandeln ohne Haut

175 g Butter

1/2 TL Salz

9 EL Wildblütenhonig

1 Ei

400 ml frisch gepresster Orangensaft

1 Päckchen Vanillepudding pulver (zum Kochen)

Trockenerbsen zum Blindbacken

4 Blatt Gelatine

500 g Schmand

100 g ganze Mandeln ohne Haut

1/2 TL feines Meersalz

3 Orangen

1. Mehl, Mandeln, Butter in Stückchen, Salz, 1 EL Honig, Ei und 2 EL kaltes Wasser erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Min. kalt stellen.

2. 350 ml Saft mit 4 EL Honig aufkochen. Puddingpulver und 50 ml Saft verrühren. Angerührtes Puddingpulver in den kochenden Saft rühren, aufkochen und ca. 1 Min. köcheln lassen. Pudding mit Folie bedecken und auskühlen lassen.

3. Teig aus der Folie wickeln, auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (36 cm Ø) ausrollen. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Tarteform (28 cm Ø) geben und zu einem Boden mit Rand andrücken. Ca. 30 Min. kalt stellen.

4. Teig mit Backpapier auslegen. Trockenerbsen einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C) ca. 10 Min. backen. Herausnehmen, die Trockenerbsen und das Backpapier entfernen. Teig weitere ca. 10 Min. auf der unteren Schiene des Ofens bei gleicher Temperatur backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

5. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Pudding glatt verrühren. Schmand ca. 3 Min. aufschlagen und unter den Pudding rühren. Gelatine ausdrücken und über einem warmen Wasserbad auflösen. 3 EL Creme einrühren und in die übrige Creme einrühren. Creme auf dem Mürbeteigboden locker verteilen und ca. 4 Std. kalt stellen.

6. 2 EL Honig mit ganzen Mandeln vermengen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und mit Meersalz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C) ca. 10 Min. karamellisieren lassen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

7. Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Filets mit einem scharfen Messer zwischen den Trennhäuten herauslösen.

8. Die Tarte kurz vor dem Servieren mit Orangenfilets und karamellisierten Mandeln anrichten. Mit 2 EL Honig beträufeln und sofort servieren.

Mandarinentorte mit Nussbaiser

Zutaten für 16 Stücke

Für den Teig:

190 g Margarine

190 g Zucker

6 Eigelb

190 g Mehl

1 1/2 TL Backpulver

Für das Baiser:

6 Eiweiß

150 g Zucker

150 g gemahlene Haselnüsse

Für den Belag:

700 g Mandarinen (Abtropfgewicht, Dose)

1 Pck. weißes Tortengusspulver

500 g Sahne

2 Pck. Sahnesteif

2 Pck. Vanillezucker

1. Für den Teig: Eine Springform (28 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Margarine mit Zucker schaumig rühren. Eigelb nach und nach zugeben. Mehl mit Backpulver mischen und zuletzt kurz unterrühren. Teig in die Springform füllen.

2. Für das Baiser: Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Haselnüsse unterrühren und Baiser auf den Rührteig streichen. Bei 180 °C (Umluft: 160 °C) 50-55 Min. backen. In den letzten 10 Min. mit Alufolie abdecken.

3. Nach dem Abkühlen den Boden zwischen Rührteig und Baiser quer durchschneiden. Um den Rührteigboden einen Tortenring oder den Springformring legen.

4. Für den Belag: Die Mandarinen abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Den Boden mit Mandarinen belegen.

5. Aus 250 ml Saft nach Packungsangabe einen Tortenguss herstellen und diesen über die Mandarinen gießen. Abkühlen lassen.

6. Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und auf den Mandarinen verteilen. Den Baiserboden darauflegen und die Mandarinentorte vor dem Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Haselnusstorte 

Zutaten für 16 Stücke

Für den Biskuitteig:

50 g Butter

3 Eier

125 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

125 g Weizenmehl

1 gestrichener TL Backpulver

Für den Belag:

10 Blatt Gelatine

200 ml Milch

1 TL Vanillearoma

75 g Zucker

800 g Sahne

500 g Vanillejoghurt

1 gehäufter EL Kakao + 1 gestrichener TL Kakao zum Bestäuben

15 Löffelbiskuits

100 g geschälte Haselnüsse

1. Für den Biskuitteig: Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und abkühlen lassen. Boden einer Springform (26 cm Ø) fetten und mit Backpapier belegen. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen.

2. Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Mit Vanillezucker gemischten Zucker unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Butter kurz unterrühren.

3. Den Teig in der Springform glatt streichen. Die Form auf dem Rost in das untere Drittel des Backofens schieben und ca. 30 Min. backen.

4. Springformrand lösen und entfernen. Boden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen. Springformboden entfernen und Gebäck erkalten lassen.

5. Für den Belag: Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Milch, Vanillearoma und Zucker erwärmen. Die Gelatine darin auflösen und kalt stellen. Die Sahne steif schlagen und sobald die Creme zu gelieren beginnt, erst den Joghurt unterrühren und anschließend die Sahne unterziehen. Die Creme halbieren und die eine Hälfte mit Kakao verfeinern.

6. Den Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen. Helle Creme auf dem Tortenboden verstreichen und mit Löffelbiskuits belegen. Kakaocreme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen, große Tupfen auf die helle Creme spritzen und die Torte am besten über Nacht kalt stellen.

7. Den Tortenring entfernen. Die Haselnusstorte mit dem restlichen Kakao bestäuben und mit den Haselnüssen verzieren.

Butterkuchen mit Knusperbelag

Zutaten für 20 Stücke

Für den Teig:

400 g Mehl

30 g Hefe

60 g Zucker

125 ml Milch

100 g Butter

1 Ei

1 Prise Salz

Für den Belag:

125 g Butter

50 g Zucker

50 g Grümmelkandis

50 g gehobelte Mandeln

1. Für den Teig: Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hineinbröckeln und in der Vertiefung mit 1 EL Zucker, etwas lauwarmer Milch und etwas umliegendem Mehl zu einem Vorteig verrühren. Abgedeckt ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Die Butter zerlassen.

2. Den Vorteig zuerst wieder mit etwas Mehl, anschließend mit restlicher Milch, Ei, Salz und Butter gut verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselboden löst. Den Teig nochmals 15-20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

3. Ein Backblech einfetten. Den Teig ausrollen, darauflegen und den Rand etwas hochziehen. Nochmals 20 Minuten gehen lassen.

4. Für den Belag: Die Butter in kleinen Flöckchen gleichmäßig auf der Teigplatte verteilen. Dann Zucker, Grümmelkandis und Mandeln darüberstreuen.

5. Den Butterkuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C) 20-25 Minuten backen.

Amaretto-Marmorkuchen

Zutaten für 16 Stücke

Für den Teig:

150 g Halbbitterkuvertüre

125 g Amarettini

250 g weiche Butter

175 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

4 Tropfen Bittermandelöl

6 Eier

450 g Weizenmehl (Type 405)

80 g gehackte Mandeln

1 Päckchen Backpulver

225 ml Milch

2 EL Kakao

5 EL Amaretto

Zum Verzieren:

2 EL Hagelzucker

Mandelblättchen

1. Für den Teig: Die Kuvertüre grob hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. Die Amarettini grob zerbröseln. Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Bittermandelöl cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und 125 ml Milch nach und nach unterrühren.

2. Den Teig dritteln. Kakao, 3 EL flüssige Kuvertüre und restliche Milch unter ein Drittel rühren. Amarettini und Amaretto unter ein zweites Drittel rühren. Nacheinander dunklen, hellen und Amarettoteig in eine gefettete und mit Mehl bestäubte Gugelhupfform (26 cm Ø) füllen. Mit einer Gabel spiralförmig durchziehen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 155 °C; Gas: Stufe 3) ca. 75 Minuten backen. Kuchen stürzen und gut auskühlen lassen.

3. Zum Verzieren: Die restliche Kuvertüre nochmals im Wasserbad erwärmen und auf dem Kuchen verteilen. Mit Hagelzucker und Mandelblättchen bestreuen. Guss gut trocknen lassen.

Marzipansahnetorte mit Orangen

Zutaten für 16 Stücke

4 Eier

250 g Zucker

1 Prise Salz

125 g Mehl

1 EL Kakao

1 TL Backpulver

100 g gehackte Walnüsse

6-7 Bio-Orangen

150 ml Orangensaft

1 Päckchen Vanillezucker

9 Blatt weiße Gelatine

40 g Speisestärke

100 g Marzipanrohmasse

250 ml Milch (3,5 %)

250 g Sahne

80 g Zartbitterschokolade

1 EL Pflanzenöl

1. Backofen auf 160 °C (Umluft: 140 °C) vorheizen. Eine Springform (26 cm Ø) einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.

2. Für den Biskuit Eier trennen. Eigelb mit 4 EL Wasser und 75 g Zucker 5-6 Min. cremig aufschlagen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, 75 g Zucker einrieseln lassen und so lange schlagen bis der Eischnee cremig ist und glänzt. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und sieben. Abwechselnd Eischnee und Mehlmischung unter die Eigelbmasse heben. Zum Schluss 60 g gehackte Walnüsse unterheben.

3. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 40 Min. backen. Biskuit aus der Form lösen und abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen in der Mitte waagerecht halbieren.

4. Für die Füllung die Schale einer Orange abreiben. Anschließend bei allen Orangen die Schale abschneiden und die Fruchtfilets herauslösen. 16 Orangenfilets beiseitelegen. Saft aus den Resten auspressen und mit dem Orangensaft mischen.

5. 300 ml Orangensaft abmessen und mit 50 g Zucker und Vanillezucker aufkochen. 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einwei- chen. Speisestärke in 5 EL kaltem Wasser anrühren, zum Orangensaft geben und 1 Min. köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Orangenfilets dazugeben und etwas abkühlen lassen.

6. Einen Tortenring um den unteren Boden legen. Orangenragout darauf verteilen, den zweiten Boden auflegen und kalt stellen.

7. Für die Creme 6 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Marzipan klein schneiden und mit Milch und 50 g Zucker aufkochen. Mit einem Pürierstab fein mixen. Die Gelatine ausdrücken und in der Marzipanmilch auflösen. Die Sahne steif schlagen. Die Marzipanmilch über einem Eiswasserbad kalt schlagen. Wenn sie zu gelieren beginnt, die Sahne und den Schalenabrieb unterheben. Die Creme auf der Torte verteilen und 1-2 Std. kühl stellen.

8. Die Schokolade mit Öl bei niedriger Hitze über dem Wasserbad schmelzen. Dünn auf einen Streifen Backpapier streichen, mit 20 g gehackten Walnüssen bestreuen und wie eine Zigarre aufrollen. Im Kühlschrank fest werden lassen. Dann wieder auseinanderrollen, dabei bricht die Schokolade in lange Stücke.

9. Den Tortenring vorsichtig entfernen. Die Torte rundherum mit Schokoladenbruch verzieren. Anschließend die Orangenfilets darauf verteilen und mit den restlichen gehackten Walnüssen bestreuen.

Butterkuchen mit Roter Grütze und Vanillesoße

Zutaten für 20 Stücke

Für den Hefeteig:

200 ml Milch

125 g Butter

500 g Weizenmehl

1 Würfel Hefe

60 g Zucker

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

1 Prise Salz

2 Eier

Für den Belag:

100 g kalte Butter

75 g Zucker

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

100 g gehobelte Mandeln

Außerdem:

500 g Rote Grütze

250 ml Bourbon-Vanillesoße

1. Für den Hefeteig: Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen. Butter darin zerlassen. Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe hineinbröckeln, Zucker und etwas von der Flüssigkeit hinzufügen. Mit einer Gabel vorsichtig verrühren. Vorteig ca. 15 Min. bei Zimmertemperatur gehen lassen.

2. Restliche Zutaten hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) kurz auf niedrigster Stufe verrühren, dann auf höchster Stufe in ca. 5 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

3. Teig leicht mit Mehl bestäuben, aus der Schüssel nehmen, auf leicht bemehlter Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen.

4. Für den Belag: Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort nochmals so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Mithilfe eines Kochlöffelstiels leichte Vertiefungen in den Teig drücken und Butter in Flöckchen gleichmäßig auf den Teig setzen.

5. Zucker mit Vanillezucker mischen, darüberstreuen und Mandeln gleichmäßig darüber verteilen. Das Backblech auf mittlerer Einschubleiste in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 200 °C (Umluft: 180 °C) ca. 20 Min. backen.

6. Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen darauf erkalten lassen.

7. Kuchen in Stücke schneiden und mit Roter Grütze und Bourbon-Vanillesoße servieren.

Nuss-Pfirsich-Kuchen mit Vanillestreuseln

Zutaten für 20 Stücke

Für den Teig:

500 g Pfirsichhälften (Abtropfgewicht, Dose)

250 g weiche Butter

200 g Zucker

1 TL Vanillearoma

1 TL Zitronenschalenabrieb

4 Eier

250 g Mehl

3 TL Backpulver

125 g gemahlene Mandeln

125 g geraspelte Haselnüsse

Für die Vanillestreusel:

80 g weiche Butter

80 Zucker

1 TL Vanillearoma

140 g Mehl

2 EL Puderzucker zum Bestäuben

1. Für den Teig: Pfirsiche abtropfen lassen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver dazusieben und mit Mandeln und Haselnüssen unterheben.

2. Teig auf einem gefetteten Backblech verstreichen und die Pfirsichhälften darauflegen.

3. Für die Vanillestreusel: Butter, Zucker, Vanillearoma und Mehl zu Streuseln verarbeiten. Streusel auf den Pfirsichen verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C;Gas: Stufe 3) ca. 45 Min. backen.

4. Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Nuss-Honig-Torte

Zutaten für 16 Stücke

Für den Teig:

250 g Honig

250 g brauner Zucker

100 g Butter oder Margarine

500 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

125 g gemahlene Haselnüsse

3 Eier

Für die Füllung:

200 ml Milch

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

1-2 EL Zucker

250 g Butter

1/2 TL Zimtpulver

125 g gemahlene Haselnüsse

125 g Grümmelkandis

Zum Verzieren:

250 g Puderzucker

1 EL Rum

Grümmelkandis

ganze oder gehackte Haselnüsse

1. Für den Teig: Honig, Zucker und Butter erwärmen und auflösen. Abkühlen lassen.

2. Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben, die gemahlenen Haselnüsse dazugeben und von der Mitte aus mit dem abgekühlten Honiggemisch und den Eiern verrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) geben.

3. Im Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C) 35-45 Minuten backen. Die Torte nach dem Erkalten zweimal quer durchschneiden.

4. Für die Füllung: Aus Milch, Vanillepuddingpulver und Zucker einen Pudding herstellen. Diesen unter mehrfachem Rühren auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Butter schaumig rühren und den Pudding esslöffelweise unterrühren. Die Butter sollte ebenfalls Zimmertemperatur haben, damit die Buttercreme nicht gerinnt. Zuletzt Zimtpulver, Haselnüsse und Grümmelkandis unterrühren.

5. Zum Verzieren: Die Masse hälftig auf die Tortenböden streichen und diese aufeinandersetzen. Puderzucker sieben, mit 2-3 EL Wasser und Rum zur Glasur anrühren und den Kuchen damit überziehen. Mit Grümmelkandis und Nüssen verzieren.