Lesezeit ca. 6 Min.
arrow_back

Pures Glück AUS DER KEKSDOSE


Logo von Living at Home Spezial
Living at Home Spezial - epaper ⋅ Ausgabe 32/2021 vom 20.10.2021

plätzchen

Artikelbild für den Artikel "Pures Glück AUS DER KEKSDOSE" aus der Ausgabe 32/2021 von Living at Home Spezial. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Living at Home Spezial, Ausgabe 32/2021

Helle Ausstechplätzchen

Ein guter Grundteig ist Gold wert! Dieser hier lässt sich prima ausstechen, ist durch Reissirup nicht zu süß – und zerläuft nicht auf dem Blech. Perfekt!

REZEPT AUF SEITE 14

FEIN GEMAHLEN

Dinkelmehl ist eine tolle, gesündere Alternative zum klassischen Weizenmehl, denn es enthält mehr Ballast- und Mineralstoffe. Auch geschmacklich punktet es: Die nussige Note passt gut zu Plätzchen.

TIPP

Plätzchenteig sollte immer auf ein kaltes Backblech gelegt werden, sonst zerfließt er. Arbeiten Sie am besten mit zwei Blechen parallel.

Snickerdoodles

In den USA gibt es die Plätzchen mit Ahornsirup und Mandelmehl nicht nur zur Weihnachtszeit. Wahrscheinlich können die Amerikaner nicht genug von der Zimt-Zucker-Kruste bekommen.

REZEPT AUF SEITE 14

Der Advent zaubert EIN STRAHLEN ins Gesicht

Dattel-Vollkorn- Vanillekipferl

Wer auf der Suche nach hundert Prozent vollwertigen Plätzchen ist, hat ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Living at Home Spezial. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 32/2021 von Dieses Fest wird ganz besonders lecker!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dieses Fest wird ganz besonders lecker!
Titelbild der Ausgabe 32/2021 von MÖGE DAS GROSSE SPEKTAKEL BEGINNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MÖGE DAS GROSSE SPEKTAKEL BEGINNEN
Titelbild der Ausgabe 32/2021 von Pasta kann auch festlich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pasta kann auch festlich
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Dieses Fest wird ganz besonders lecker!
Vorheriger Artikel
Dieses Fest wird ganz besonders lecker!
MÖGE DAS GROSSE SPEKTAKEL BEGINNEN
Nächster Artikel
MÖGE DAS GROSSE SPEKTAKEL BEGINNEN
Mehr Lesetipps

... sie mit diesem Rezept gefunden. Der Teig wird ausschließlich durch die Trockenfrüchte gesüßt.

REZEPT AUF SEITE 14

Plätzchen, die VON HERZEN kommen

Bratapfel-Spitzbuben

Doppelt gut: Der nussige Mürbeteig wird mit selbst gemachter Bratapfel-Marmelade aus Apfelmark, Chiasamen, Ahornsirup und Zimt gefüllt. So sind die Spitzbuben richtig schön saftig.

REZEPT AUF SEITE 15

STARKES STÜCK

Mandeln enthalten viele Mineralstoffe, wie etwa Magnesium, Kalzium und Kupfer sowie große Mengen an B-Vitaminen. Nuss-Allergiker können die Sterne mit Erdmandeln backen.

Zimtsterne

Die wunderbar weichen Sterne aus Mandeln, Datteln und Chiasamen sind ratzfatz weggefuttert. Statt einer dicken Zuckerschicht tragen sie eine leichte Haube aus Birkenpuderzucker.

REZEPT AUF SEITE 15

HELLE AUSSTECHPLÄTZCHEN

Zum Foto auf Seite 6

FÜR 2 BLECHE

1 El gemahlene, helle Leinsamen

150 g Dinkelmehl Type 1050 oder glutenfreie

Mehlmischung

50 g gemahlene Mandeln Meersalz

50 g Kokosöl, streichfähig, zimmerwarm

50 g helles Nussmus, z. B. Cashewmus

70 g Reissirup

1 Tl abgeriebene Biozitronenschale

1 Prise Vanillepulver 

außerdem: Ausstechformen

1 Die Leinsamen mit 2 El Wasser verrühren und beiseitestellen. In einer Schüssel das Mehl mit Mandeln und 1 großen Prise Salz mischen. In einer zweiten Schüssel das Kokosöl mit den Leinsamen, Nussmus, Sirup, Zitronenschale und Vanillepulver mit den Quirlen des Mixers schaumig schlagen. Das Mehlgemisch zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2 Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Teig zwischen zwei Bögen Backpapier ca. 3 mm dick ausrollen, nach Lust und Laune ausstechen und auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen. Die Teigreste erneut verkneten, ausrollen und ausstechen, bis der Teig komplett verarbeitet ist. Sollte er zu weich werden, zwischendurch noch einmal kurz kalt stellen.

3 Die Plätzchen auf mittlerer Schiene nacheinander 7–9 Minuten backen, bis sie am Rand leicht braun werden. Herausnehmen, auf den Blechen abkühlen lassen und nach Belieben verzieren.

TIPP In einer Keksdose halten sich die Plätzchen ca. 4 Wochen.

ZUBEREITUNGSZEIT: CA. 50 MINUTEN PLUS KÜHL- UND BACKZEIT NÄHRWERT: 62 KCAL/STÜCK (BEI 30 STÜCK)

SNICKERDOODLES

Zum Foto auf Seite 8

FÜR CA. 20 STÜCK

250 g gemahlene Mandeln 

90 g Dinkelmehl Type 1050 oder Hafermehl für die glutenfreie Version

1 ½ Tl Weinstein-Backpulver

Meersalz

Mark von ½ Vanilleschote oder 1 Prise

Vanillepulver

90 g Kokosöl, streichfähig, zimmerwarm

60 g Ahornsirup

1 El pflanzliche (glutenfreie) Milch, z. B.

Haferdrink, zimmerwarm

1 Tl gemahlener Zimt

50 g Kokosblütenzucker

1 Die gemahlenen Mandeln mit Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel Vanillemark mit Kokosöl, Ahornsirup und Milch mit den Quirlen des Mixers schaumig schlagen. Mandelmischung zugeben und mit einem Kochlöffel oder mit den Händen gut vermengen. Teig ca. 30 Minuten abgedeckt kalt stellen.

2 Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Zimt und Kokosblütenzucker in einem tiefen Teller mischen. Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen ca. 20 Bällchen formen und diese im Zimtzucker wälzen. Die Bällchen noch einmal in Form bringen und mit Abstand auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Die Kugeln mit den Händen leicht platt drücken.

3 Die Snickerdoodles auf mittlerer Schiene 11–13 Minuten backen (die glutenfreien Snickerdoodles mit Hafermehl brauchen ca. 15 Minuten). Herausnehmen und auf den Blechen abkühlen lassen.

TIPP In einer Keksdose halten sich die Snickerdoodles 3–4 Wochen, sie schmecken frisch aber am besten.

ZUBEREITUNGSZEIT: CA. 30 MINUTEN PLUS KÜHL- UND BACKZEIT NÄHRWERT: 150 KCAL/STÜCK

DATTEL-VOLLKORN- VANILLEKIPFERL

Zum Foto auf Seite 10

FÜR CA. 20 STÜCK

90 g Medjool-Datteln, entsteint

200 g Dinkelvollkornmehl oder Hafermehl für die glutenfreie Version

100 g gemahlene Mandeln

Meersalz

Mark von 2 Vanilleschoten oder ½ Tl

Vanillepulver

140 g Kokosöl, streichfähig, zimmerwarm 

1 Tl abgeriebene Bio-Zitronenschale nach Belieben Birkenpuderzucker

1 Die Datteln klein hacken, mit 90 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Mit einer Gabel sehr fein zerquetschen.

2 Mehl, Mandeln und 1 große Prise Salz in einer Schüssel mischen. In einer zweiten Schüssel Vanillemark, Kokosöl, Zitronenschale und Dattelpaste mit den Quirlen des Mixers verrühren. Das Mehlgemisch zugeben und erst mit den Knethaken, dann mit den Händen zu einem klebrigen Teig verkneten.

3 Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Pro Vanillekipferl ca. 2 Tl Teig mit angefeuchteten Händen zu kleinen an den Enden spitz zulaufenden Rollen, dann zu Halbmonden formen und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Auf mittlerer Schiene 12–14 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Herausnehmen, auf den Blechen abkühlen lassen und nach Belieben mit Birkenpuderzucker bestäuben.

TIPP In einer Keksdose halten sich die Vanillekipferl ca. 4 Wochen.

ZUBEREITUNGSZEIT: CA. 45 MINUTEN PLUS BACK- UND KÜHLZEIT NÄHRWERT: 141 KCAL/STÜCK

BRATAPFEL-SPITZBUBEN

Zum Foto auf Seite 11

FÜR 12 STÜCK

Für den Teig:

60 g Kokosöl, streichfähig, zimmerwarm

30 g Cashewmus oder Nussmus nach Wahl

60 g Ahornsirup

100 g Dinkelmehl Type

1050 oder glutenfreie Mehlmischung

40 g gemahlene Haselnüsse Meersalz

1 Prise Vanillepulver nach Belieben Birkenpuderzucker

Für den Bratapfel-Aufstrich:

100 g Apfelmark

½ Tl gemahlener Zimt

½ Tl Biozitronenschale nach Belieben

1 El Ahornsirup

1 El Chiasamen nach Belieben

1 El Rosinen

außerdem:

Spitzbuben-/Linzer-Ausstecher à ca. 5 cm ø

1 Für den Teig das Kokosöl mit Cashewmus und Ahornsirup in einer Schüssel verquirlen. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit den Nüssen, 1 Prise Salz und dem Vanillepulver mischen. Das Mehlgemisch zur Kokosöl-Mischung geben und mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verkneten, der sich gut vom Schüsselrand lösen lässt. Den Teig abgedeckt für 1 Stunde kalt stellen. Die Kühlzeit ist wichtig, da der Teig sehr weich ist und sonst zu sehr zerfließt.

2 Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Teig am besten in drei Portionen verarbeiten und jeweils den restlichen Teig im Kühlschrank lassen. Den Teig zwischen zwei Bögen Backpapier 3 mm dick ausrollen und daraus ca. 12 Plätzchen mit und 12 ohne Loch ausstechen. Sollte der Teig zu weich werden, wieder für ein paar Minuten in den Kühlschrank legen, damit er wieder fester wird. Die Plätzchen vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und auf mittlerer Schiene 7–9 Minuten backen. Herausnehmen und auf dem Blech komplett abkühlen lassen.

3 Inzwischen für den Bratapfel-Aufstrich das Apfelmark in einen Kochtopf geben und leicht erhitzen. Zimt und Zitronenschale unterrühren, nach Belieben mit Ahornsirup süßen. Zum Schluss die Chiasamen und nach Belieben Rosinen unterrühren. Vom Herd nehmen und beiseitestellen, bis der Aufstrich angedickt und abgekühlt ist.

4 Je 1 Tl Bratapfel-Aufstrich auf ein Plätzchen ohne Loch geben und mit einem Plätzchen mit Loch bedecken. Nach Belieben mit Birkenpuderzucker bestreuen.

TIPP Die Spitzbuben halten sich wegen des nicht konservierten Aufstrichs nicht lange und sollten schnell verzehrt werden.

ZUBEREITUNGSZEIT: CA. 50 MINUTEN PLUS KÜHL- UND BACKZEIT NÄHRWERT: 133 KCAL/STÜCK

ZIMTSTERNE

Zum Foto auf Seite 12

FÜR CA. 20 STÜCK

1 El gemahlene Chiasamen

100 g gemahlene Mandeln oder Erdmandeln

50 g Dattelsüße oder Kokosblütenzucker

½ El gemahlener Zimt

1 große Prise Vanillepulver Meersalz

1 El Reissirup

1 El helles oder dunkles Mandelmus oder Erdmandelmus nach Belieben Birkenpuderzucker

außerdem: Sternausstecher à 4–5 cm ø

1 Chiasamen in einer Schale mit 3 El Wasser verrühren und beiseitestellen. In einer Schüssel die Mandeln mit Dattelsüße, Zimt, Vanillepulver und 1 Prise Salz mischen. In einer zweiten Schüssel die Chiasamen mit Reissirup und Mandelmus verquirlen. Mandelgemisch zugeben und mit den Knethaken des Mixers zu einem klebrigen Teig verkneten.

2 Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Teig zwischen zwei Bögen Backpapier ca. 5 mm dick ausrollen und Sterne ausstechen. Die Teigreste erneut verkneten, ausrollen und ausstechen, bis der Teig komplett verarbeitet ist. Die Sterne auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und auf mittlerer Schiene 8–10 Minuten backen. Dabei unbedingt beim Ofen bleiben, da Zimtsterne schnell anbrennen können. Sobald sie an den Spitzen leicht gebräunt sind, aus dem Ofen holen und komplett auskühlen lassen.

3 Die Zimtsterne nach Belieben mit Birkenpuderzucker bestäuben.

TIPP In einer Keksdose halten sich die Zimtsterne mindestens 4 Wochen.

ZUBEREITUNGSZEIT: CA. 30 MINUTEN PLUS BACK- UND KÜHLZEIT NÄHRWERT: 51 KCAL/STÜCK

TIPP

Wer die klassische Zuckerschicht lieber mag, bepinselt die Sterne vorm Backen mit einem Mix aus 1 steif geschlagenen Eiweiß und 40 g Birkenpuderzucker.

Noch mehr Backideen

Die erfolgreiche deutsche Bloggerin Lynn Hoefer ist überzeugt, dass gesunde Ernährung nicht kompliziert sein muss. In ihrem neuen Backbuch stellt sie tolle Weihnachtsrezepte vor – alle ohne Weizenmehl und raffinierten Zucker. 20 Euro, Jan Thorbecke Verlag