Lesezeit ca. 6 Min.
arrow_back

Ran an den Grill


Logo von LandIDEE
LandIDEE - epaper ⋅ Ausgabe 4/2022 vom 08.06.2022
Artikelbild für den Artikel "Ran an den Grill" aus der Ausgabe 4/2022 von LandIDEE. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: LandIDEE, Ausgabe 4/2022

Gemischte Fischplatte mit Kräutermayo

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

½ Handvoll Petersilie, 3 Stängel Minze, 1–2 Stängel Zitronenmelisse, 100 g Joghurt, 100 g Mayonnaise, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zucker, 300 g Lachsfilet (ohne Haut), 200 g Kabeljaufilet, 200 g Tintenfischtuben (küchenfertig), 5–6 EL Olivenöl, 200 g Riesengarnelen (küchenfertig, geschält), 500 g Miesmuscheln, 3–4 EL Weißwein

1 Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Zwei Drittel davon mit Joghurt und Mayonnaise verrühren und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

2 Lachs, Kabeljau und Tintenfisch waschen und trocken tupfen. Alles dünn mit Öl einpinseln und leicht pfeffern. Garnelen waschen, trocken tupfen und mit 1 EL Öl in eine Grillschale geben.

3 Die Muscheln gründlich unter fließendem Wasser abbürsten und ebenfalls in eine Grillschale geben. Bereits geöffnete Exemplare wegwerfen, sie können ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LandIDEE. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Gärtnergene und Wurzeln. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gärtnergene und Wurzeln
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Seerose. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Seerose
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von SOMMERFEST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SOMMERFEST
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Superbrummer mit Stinkefüßchen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Superbrummer mit Stinkefüßchen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
ZARTE SCHOTEN
Vorheriger Artikel
ZARTE SCHOTEN
Süßer SOMMER
Nächster Artikel
Süßer SOMMER
Mehr Lesetipps

... verdorben sein. Mit dem Wein beträufeln, die Schale abdecken und die Muscheln auf dem Grill circa 12 Minuten garen, dabei gelegentlich wenden.

4 Lachs und Kabeljau mit auf den Grill legen und auf jeder Seite circa 5 Minuten grillen. Zuletzt die Tintenfischstücke mit auf den Grill geben und circa 3 Minuten bräunen. 5 Fisch und Meeresfrüchte auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit Zitronensaft und Salz würzen, mit den übrigen Kräutern bestreuen und mit der Kräutermayo servieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten Garzeit: 15 Minuten

Rindfleischspieße mit würzigem Gemüse

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Für das Gemüse: 400 g Möhren, 400 g Rüben (z. B. Teltower), 1 rote Chilischote, 4 EL Reisessig, 2 EL Honig, 2 TL Sesamöl Für die Spieße: 8 Stängel Zitronengras, 25 g Ingwer, 1 rote Chilischote, 3 EL Sake, 2 EL Mirin, 3 EL Sojasoße, 2 EL Erdnussöl, 750 g Rindfleisch (z. B. Rindernacken oder Hüfte), Koriandergrün zum Garnieren

1 Möhren und Rüben schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Chilischote waschen, ggf. entkernen (für weniger Schärfe) und schräg in Ringe schneiden. Möhren, Rüben, Chili, Reisessig, Honig und Sesamöl mit 50 ml Wasser vermischen und bis zum Servieren ziehen lassen.

2 Zitronengras von den äußeren 1–2 Blättern befreien und am dünnen Ende anspitzen. Den Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Die Chilischote waschen, ggf. entkernen und ebenfalls schräg in Ringe schneiden. Mit Ingwer, Sake, Mirin, Sojasoße und Erdnussöl zu einer Marinade vermischen. Das Fleisch trocken tupfen, würfeln und mit der Marinade vermengen. Zugedeckt circa 1 Stunde ziehen lassen.

3 Das Fleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und auf die Zitronengras-Spieße ziehen. Auf dem Grill 3–4 Minuten von jeder Seite garen, dann mit restlicher Marinade beträufeln, mit Koriander garnieren und zusammen mit dem Gemüse servieren.

Zubereitungszeit: 25 Minuten, Marinierzeit: 1 Stunde Garzeit: circa 10 Minuten

Hühnchensteaks mit gegrillter Ananas und Salsa

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

4 Hähnchenbrustfilets (à 140 g), 3 Limetten (Saft), 50 ml Rapsöl, 1 TL Knoblauchpulver, Steakpfeffer, 4–5 Jalapeños, 1 Handvoll Koriandergrün, 3 EL Knoblauchöl, 100 ml Olivenöl, 2 Baby-Ananas

1 Hähnchenbrustfilets abbrausen, trocken tupfen und schräg in kleine Steaks schneiden. Mit 1 EL Limettensaft, Rapsöl, Knoblauchpulver und Pfeffer vermengen und 2 Stunden kühl und zugedeckt marinieren lassen.

2 Die Jalapeños waschen, entkernen und in Ringe schneiden. Das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und zerzupfen. Beides mit dem restlichen Limettensaft, Knoblauchöl und Olivenöl vermengen. Die beiden Baby-Ananas längs vierteln.

3 Hähnchenfleisch abtropfen lassen und auf Spieße ziehen. Zusammen mit den Baby-Ananas etwa 10–12 Minuten grillen. Die Ananas dabei auf den Schnittflächen grillen, die Hähnchenspieße einmal wenden. Die Hähnchensteaks mit der Salsa übergießen und zusammen mit den Ananas servieren.

Zubereitungszeit: 25 Minuten Marinierzeit: 2 Stunden, Garzeit: 15 Minuten

Halloumi-Spieße mit Weizen-Gurken-Salat

VEGETARISCH

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Für den Salat: 250 g Ebly (Zartweizen), 600 ml Gemüsebrühe, ½ Gurke, 2 HandvoLl Kräuter oder Baby-Kräuter (Portulak, Brunnenkresse), 1 EL Zitronensaft, 2 EL Apfelessig, Salz, Pfeffer, 4 EL Olivenöl Für die Spieße: 300 g Halloumi, 120 g Tofugrillwurst, 1 rote Zwiebel, 100 g Kirschtomaten, 2 EL Olivenöl, etwas Öl für den Rost, Salz, Pfeffer

1 Den Grill anheizen.

2 Für den Salat in einem Topf den Weizen mit Brühe bedecken und circa 10 Minuten (oder nach Packungsangabe) bei geringer Hitze gar köcheln. Bei Bedarf noch ein wenig Brühe zufügen, anschließend den Weizen ggf. abgießen und lauwarm abkühlen lassen.

3 Für die Spieße den Halloumi circa 2 cm groß würfeln und die Tofugrillwurst schräg in Stücke schneiden. Die rote Zwiebel schälen, grob in Stücke schneiden und in Segmente teilen. Die Kirschtomaten waschen und halbieren.

4 Die vorbereiteten Zutaten abwechselnd auf Metallspieße stecken und mit etwas Olivenöl bepinseln. Den Grillrost ebenfalls leicht einölen, dann die Spieße auflegen und unter Wenden 10–15 Minuten grillen, bis sie ein deutliches Grillmuster aufweisen.

5 Inzwischen die Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kräuter abbrausen und trocken schütteln. Zitronensaft, Essig, Salz, Pfeffer und Öl verquirlen. Den lauwarmen Weizen und die Gurken in eine Schüssel geben, mit dem Dressing beträufeln, gut durchmischen und auf Teller verteilen. 6 Die Halloumi-Spieße mit Salz und Pfeffer würzen, auf dem Salat anrichten und alles mit Kräutern garnieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten Garzeit: 25 Minuten

TIPP: Die vegane Wurst nach Belieben durch Chorizo oder eine andere würzige Wurst aus Schwein oder Rind ersetzen.

Lammkeule mit Kichererbsensalat und Räuchersoße

ZUTATEN FÜR 6–8 PORTIONEN

5 Knoblauchzehen, 1 Handvoll Kräuter (Thymian, Rosmarin, Minze), 1 Bio-Zitrone, 1,8 kg Lammkeule (ohne Knochen), 8 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 2 Auberginen, 2 Zwiebeln, 3 cm Ingwer, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 TL gemahlener Koriander, 2 TL geräuchertes Paprikapulver, 2 EL Tomatenmark, 400 g stückige Tomaten, 1 TL brauner Zucker, 2 Zitronen (Saft), 200 g Kirschtomaten, 1 Handvoll Kräuter (Minze, Petersilie, Koriander), 500 g Kichererbsen (Dose, abgetropft), 150 g Feta

1 Für das Lamm zwei Knoblauchzehen schälen, Thymian, Rosmarin und Minze waschen, trocken schütteln und alles zusammen fein hacken. Bio-Zitrone waschen und die Schale abreiben. Fleisch abbrausen, mit Knoblauch, Kräutern, Zitronenabrieb und 2 EL Olivenöl einreiben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Für circa 30 Minuten bei Raumtemperatur ziehen lassen. Dann auf dem Grill bei milder Hitze unter Wenden mit Deckel in circa 1 Stunde grillen.

2 Für die Soße die Auberginen waschen, halbieren und mit den Schnittflächen auf dem Grill circa 8 Minuten grillen. Wenden und weitere 5 Minuten grillen. Das Fruchtfleisch aus den Schalen kratzen und hacken. Zwiebeln, drei Knoblauchzehen und Ingwer schälen und fein würfeln. Alles in 2 EL Olivenöl in einem Topf andünsten. Gewürze und Tomatenmark zugeben und leicht anrösten. Stückige Tomaten, Auberginenfruchtfleisch, Zucker und Saft einer Zitrone zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Für circa 15 Minuten köcheln lassen.

3 Für den Salat die Tomaten waschen und halbieren. Die übrigen Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken. Einige für die Deko zur Seite geben. Tomaten, Kichererbsen, Feta, Kräuter, 4 EL Olivenöl und den Saft der anderen Zitrone in einer Schüssel mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4 Das Lamm mittig auf einer Platte anrichten und kurz ruhen lassen. Den Salat um die Lammschulter herum verteilen und alles mit Kräutern bestreuen. Die Soße dazu reichen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten Garzeit: 1 Stunde 15 Minuten

WÜRZSOSSE FÜR ALLE FÄLLE: CHIMICHURRI

Chimichurri ist eine würzige Kräutersoße, die wunderbar zu Fisch, Fleisch und Gemüse passt. Dafür je einen Bund Petersilie und Oregano und sechs Stiele Thymian waschen und trocken schütteln. Blättchen von den Stielen zupfen und klein hacken. Zwei Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Eine kleine, grüne Chilischote putzen, der Länge nach aufschneiden, waschen und Kerne entfernen. Schote klein schneiden. Chili, Kräuter und Knoblauch mit 3 EL Weißweinessig und 5–6 EL Olivenöl vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, in ein Schraubglas füllen.

KUNTERBUNTER GRILLSPASS

Kartoffelsalat mit Grillkartoffeln

VEGAN

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

750 g junge, festkochende Kartoffeln, Salz, 2 EL Öl, etwas Öl für den Rost, 2 Paprikaschoten (rot und gelb), 1 Möhre, ½ Salatgurke, 3–4 Handvoll Salat (z. B. Radicchio, Eissalat, Römersalat), ½ rote Zwiebel, 80 g Erdnüsse, 3 EL Zitronensaft, Pfeffer, 3 EL Olivenöl, ½ Handvoll Koriandergrün, Fleur de Sel

1 Einen Kugelgrill anheizen.

2 Die Kartoffeln gründlich waschen und in Salzwasser circa 10 Minuten vorgaren. Abgießen, kurz ausdampfen lassen, mitsamt der Schale längs halbieren, in einer Schüssel mit 2 EL Öl vermengen und leicht salzen. Den Grillrost leicht ölen, Kartoffeln darauf verteilen und zugedeckt bei indirekter Hitze 15–20 Minuten grillen. Dabei gelegentlich wenden.

3 Inzwischen die Paprikaschoten waschen und putzen, die Möhre schälen und beides in feine Streifen schneiden. Die Gurke waschen, putzen, längs halbieren und in feine Scheiben hobeln. Den Salat verlesen, putzen, waschen und trocken schleudern. Größere Blätter ggf. kleiner zupfen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Erdnüsse in einer Pfanne trocken rösten, abkühlen lassen und grob hacken.

4 In einer Salatschüssel den Zitronensaft mit Salz, Pfeffer, den Zwiebelwürfeln und dem Olivenöl verquirlen. Das Dressing abschmecken, das vorbereitete Gemüse zufügen und darin wenden. Koriandergrün abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen, zur Hälfte grob hacken und untermischen.

5 Den Salat auf Schalen verteilen. Die Grillkartoffeln mit 1 Prise Fleur de Sel bestreuen und auf dem Salat anrichten. Alles mit den gerösteten Erdnüssen und dem übrigen Koriandergrün bestreuen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten Garzeit: 30 Minuten