Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

TEST Kichererbsen: Alleskönner


Logo von ÖKO-TEST Jahrbuch
ÖKO-TEST Jahrbuch - epaper ⋅ Ausgabe 10/2021 vom 14.10.2021

TEST Kichererbsen

Artikelbild für den Artikel "TEST Kichererbsen: Alleskönner" aus der Ausgabe 10/2021 von ÖKO-TEST Jahrbuch. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

RATGEBER

▶ Vorteil Bio-Kichererbsen: Bei ihrem Anbau dürfen keine Pestizide eingesetzt werden.

▶ Gut zu wissen bei der Verarbeitung: Die Kichererbsen in Glasund Dosenkonserven sind schon gesalzen.

▶ Kräftige Kräuter wie Thymian, Majoran, Kümmel, Fenchel, Koriander, Rosmarin oder Lorbeer machen die Hülsenfrüchte bekömmlicher.

Im Grunde verkörpert die Kichererbse das ideale Lebensmittel. Mit ihrem milden nussigen Geschmack ist die traditionell im mediterranen Raum beliebte Hülsenfrucht vielseitig einsetzbar. Sie ist – nicht nur für Veganer – ein toller Lieferant von Eisen, Zink und hochwertigem pflanzlichen Eiweiß. Die Ballaststoffe aus Kichererbsen unterstützen die Darmgesundheit und damit das Immunsystem.

Doch wie gut sind die Produkte im Handel? Unser Test zeigt viele einwandfreie Marken. Allerdings: In Kichererbsen aus konventionellem Anbau steckt häufig das problematische Pestizid ...

Weiterlesen
Artikel 2,50€
epaper-Einzelheft 8,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Jahrbuch. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2021 von TEST Kräutertee: Beikraut unerwünscht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Kräutertee: Beikraut unerwünscht
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von TEST Tomatenmark: Da sehen wir rot. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Tomatenmark: Da sehen wir rot
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von TEST Aceto Balsamico: Geschmack kostet extra. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Aceto Balsamico: Geschmack kostet extra
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
TEST Mineralwasser Classic: Zisch
Vorheriger Artikel
TEST Mineralwasser Classic: Zisch
TEST Küchenrollen: Einfach weg
Nächster Artikel
TEST Küchenrollen: Einfach weg
Mehr Lesetipps

... Glyphosat. Um das Verbot dieses Stoffs tobt seit Jahren ein Streit. Eine Konserve fällt mit „ungenügend“ komplett durch, weil die Kichererbsen einen gesetzlichen Pestizidgrenzwert überschreiten.

Bienengift über Grenzwert

In den K-Classic Kichererbsen von Kaufland hat das von uns beauftragte Labor neben Spuren von Glyphosat das Insektengift Pirimiphos-methyl festgestellt. Der Wert übersteigt den Rückstandshöchstgehalt, der in der Europäischen Union für Kichererbsen gilt. Pirimiphos-methyl ist unter anderem sehr giftig für Lebewesen in Gewässern und für Bienen. Immerhin: Der Hersteller will auf unser Ergebnis reagieren. „Wir haben die von Ihnen übermittelten Werte zum Anlass genommen, den Sachverhalt genau zu prüfen und vorsorglich die be- troffene Charge aus dem Verkauf genommen“, teilte uns Kaufland mit.

Das Kaufland-Produkt ent - hält, wie auch die Suntat Kichererbsen, zudem das Unkrautvernichtungsmittel 2,4-Dichlorphen-oxyessigsäure (2,4-D). Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat den Stoff als möglicherweise krebserregend eingestuft, die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) unter anderem als gewässergefährdend.

Glyphosat, das das Labor in insgesamt sechs Produkten in Spuren gefunden hat, stuft die IARC als wahrscheinlich krebserregend ein, die europäische Behörde ECHA hingegen, sieht keinen Krebsverdacht.

Deutschland ist bislang zwar kein Anbauland für Kichererbsen. Aber Glyphosat gespritzt wird auch hier. Der Einsatz hat erhebliche Auswirkungen auf die Öko-Systeme. „Glyphosat tötet alles, was grün ist, und entzieht Insekten damit die Lebensgrundlage“, erklärte Bundesumweltministerin Svenja Schulze in einer Pressemitteilung im Februar anlässlich der Einigung des Kabinetts auf ein Insektenschutzpaket. Im Rahmen dessen war endlich auch ein Komplettverbot von Glyphosat von 2024 an beschlossen worden. Laut Schulze ein großer Erfolg. Umweltschützer lobten die Entscheidung mit Blick auf den dramatischen Rückgang der Insekten als überfällig. Der Schönheitsfehler: Der Ausstieg steht keinesfalls fest.

Alnatura Kichererbsen Alnatura

Basic Kichererbsen Basic

De Rit Kichererbsen Allos (Naturwarenladen)

Verbot? Ja, nein, vielleicht.

Das geplante deutsche Verbot fällt genau auf das Ende der aktuellen EU-weiten Zulassung für Glyphosat plus Übergangsfrist.

Ein nationaler Alleingang vorher ist laut dem zuständigen Landwirtschaftsministerium rechtlich nicht möglich. Heißt im Umkehrschluss: Falls das umstrittene Herbizid in der EU über 2023 hinaus doch erlaubt bleibt, müsste auch Deutschland seinen Ausstieg vertagen. Eine Gruppe von Pestizidproduzenten, die sich Glyphosate Renewal Group nennt, hat bereits 2019 einen Antrag auf Wiederzulassung ge-stellt und einen Genehmigungsprozess in Gang gesetzt. 2022 sollen sowohl die Chemikalienagentur ECHA als auch die Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) ihre neuen Bewertungen vorlegen, bevor die EU-Mitgliedstaaten wieder über Glyphosat abstimmen. Der Termin liegt nach der Bundestagswahl in Deutschland und nach der Präsidentschaftswahl in Frankreich.

Dennree Kichererbsen Dennree

Dm Bio Kichererbsen Dm

Ener Bio Kichererbsen Rossmann

Rapunzel Kichererbsen

Rapunzel (Naturwarenladen)

La Bio Idea Ceci Kichererbsen

DO-IT (Naturwarenladen)

Beste Ernte Kichererbsen

Netto Marken-Discount

Cirio Ceci Kichererbsen Conserve Italia

D‘aucy Kichererbsen D‘aucy

Hak Kichererbsen Hak

King‘s Crown Kichererbsen

Aldi Nord/Aldi Süd

Anmerkungen: 1) Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Deckeldichtung. 2) Enthält Glyphosat in Spuren. Weiterer Mangel: mehr als 0,01 mg/kg eines Pestizids (hier: Glyphosat) in einem ökologisch erzeugten Produkt. Laut Anbieter sind die Kunden informiert und dazu aufgefordert, die betroffene Charge zu blocken. Man werde der Ursache der Verunreinigung auf den Grund gehen und ab sofort jede Kichererbsen-Charge auf Glyphosat untersuchen lassen. Betroffen sei nur die aktuell von uns untersuchte Charge GF1 CC LE115 BIO L2 LES. 3) Enthält Glyphosat in Spuren. Laut Anbieter wird das Produkt (ohne Ascorbinsäure) seit 03/2021 von einem neuen Lieferanten produziert. 4) Enthält ein Pestizid (erhöht) und Glyphosat in Spuren. 5) Enthält 1 Pestizid über Höchstgehalt, 1 Pestizid erhöht, Glyphosat in Spuren. Laut Anbieter wurde die betroffene Charge (in unserem Test war die Charge FD2 CC17 LE278) vorsorglich aus dem Verkauf genommen. Ab dem 4. Quartal 2021 erfolgt eine Salzreduktion. 6) Enthält Glyphosat in Spuren. Laut Anbieter bezieht er den überwiegenden Teil seiner Kichererbsen aus europäischem Anbau. 7) Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Deckeldichtung. Laut Anbieter werde auf Deckel mit PVC-freier Innenschicht umgestellt (ab Charge mit MHD 24.04.2024 D11 166 1FD2 LU114). 8) Laut Anbieter werden seit August 2021 auf den Zusatz von Salz, Zucker und anderen Zusätzen verzichtet. Das neue Produkt hat ein verändertes Layout. 9) Laut Anbieter werde das Abtropfgewicht auf 265 g erhöht und das Design verändert.

Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.

Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um fünf Noten: a) ein Gehalt des Pestizids Pirimiphos-methyl über dem EU Rückstandshöchstgehalt für getrocknete und frische Samen von (Kicher-)Erbsen von 0,01 mg/kg (in der Tabelle: „1 Pestizid über Höchstgehalt“). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) ein Gehalt des Pestizids 2,4-D, der die EU-Rückstandshöchstmenge von 0,05 mg/kg für getrocknete und frische Samen der Erbse zu mehr als 20 bis 50 % ausschöpft (in der Tabelle: „1 Pestizid erhöht“); b) ein bis zwei als besonders bedenklich eingestufte Pestizide in Gehalten von mehr als 0,01 mg/kg (hier: Glyphosat); Quelle für die Einstufung: Pestizid Aktions-Netzwerk. Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führt zur Abwertung um zwei Noten: mehr als 0,01 mg/kg eines Pestizids in einem Bio-Produkt. Zur Abwertung um eine Note führt: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung.

Krini Kichererbsen Krini

Penny Kichererbsen Penny

Bonduelle Kichererbsen

Bonduelle

Edeka Kichererbsen Edeka

Freshona Kichererbsen Lidl

Suntat Kichererbsen BLG Kardesler

K-Classic Kichererbsen Kaufland

Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „gut“ ist, verschlechtert das Gesamturteil nicht.

Testmethoden, Glossar und Anbieterverzeichnis finden Sie unter oekotest.de/J2110

Bereits veröffentlicht: ÖKO-TEST Magazin 4/2021. Aktualisierung der Testergebnisse/Angaben, sofern die Anbieter Produktänderungen mitgeteilt haben oder sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat.

Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.