Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 8 Min.

TEST KINDERSANDALEN: ALLES KÄSE?


ÖKO-TEST Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 24.05.2018

Zum Glück nicht! Nach diesem Test können wir Ihnen Sandalen nennen, die robust und schadstoffarm sind. Ein edles Fußbett brauchen kleine Füße dagegen nicht.


Artikelbild für den Artikel "TEST KINDERSANDALEN: ALLES KÄSE?" aus der Ausgabe 6/2018 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: JC_Silver/Shutterstock

ÖKO- TEST RÄT

► Wir empfehlen die beiden „guten“ Sandalen im Test. DieElefanten sind mit, dieKeen Moxie ohne rosa Herzchen und Schmetterlinge.
► Söckchen in Sandalen schützen die Haut vor Schadstoffen und scheuernden Steinchen.
► Damit sie eine Zeit lang passen, Sandalen mit zwölf Millimetern Platz vor den Zehen kaufen. Das ist etwa die Breite eines erwachsenen kleinen Fingers.

Kinderfüße sind keine kleinen ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von LESERFRAGEN: GEFRAGT, GESAGT, GETAN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERFRAGEN: GEFRAGT, GESAGT, GETAN
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von WAS UNSERE TESTS BEWIRKT HABEN: NACHWIRKUNGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WAS UNSERE TESTS BEWIRKT HABEN: NACHWIRKUNGEN
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von DIE NEUE WOHNUNGSNOT: UND WIE TEUER WOHNST DU?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE NEUE WOHNUNGSNOT: UND WIE TEUER WOHNST DU?
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von KURZ UND GUT: ZAHL DES MONATS: 100 Milliarden. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KURZ UND GUT: ZAHL DES MONATS: 100 Milliarden
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von TEST DISCOUNTER VERSUS MARKE: KEINE EINSAME SPITZE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST DISCOUNTER VERSUS MARKE: KEINE EINSAME SPITZE
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von ÖKOLOGIE UND NACHHALTIGKEIT: ALLES ÖKO, ODER WAS?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ÖKOLOGIE UND NACHHALTIGKEIT: ALLES ÖKO, ODER WAS?
Vorheriger Artikel
TEST SONNENSCHUTZMITTE: WEISS BESCHEID, SCHÄTZELEIN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KURZ UND GUT: ZAHL DES MONATS: 24.124 Männer
aus dieser Ausgabe

... Erwachsenenfüße. Sie reifen: vom speckigen Babyplattfuß bis zum kräftig-sehnigen Wunderwerk, dessen Längs- und Quergewölbe das schmerzfreie Tragen eines großen, schweren Körpers bis ins hohe Alter ermöglichen. Sie richten sich ungefähr bis zum sechsten Lebensjahr auf. Dafür brauchen die Füße reichlich Gelegenheit, Bodenunebenheiten zu spüren und aktiv auszugleichen. Sprich: Barfuß laufen macht gesunde Füße. Wenn es draußen nicht geht, dann drinnen. Wenn es zu kalt ist, dann in Stoppersocken.

Und welche Schuhe taugen für Straße und Gelände? Der Sportwissenschaftler Dr. Wieland Kinz vom unabhängigen Forschungsteam „Kinderfüße-Kinderschuhe“ in Bregenz empfiehlt, die typischen Werbeaussagen großzügig zu ignorieren: „Schon das Wort Fußbett ist Unsinn. Die Füße sollen sich ja nicht hinlegen und schlafen, sondern möglichst aktiv sein.“ Dafür von Vorteil sei eine biegsame Laufsohle. „Wenn Sie im Geschäft verschiedene Modelle in die Hand nehmen und biegen, merken Sie die Unterschiede.“ Das wichtigste Kriterium ist: Kinderschuhe müssen richtig passen.


Viel barfuß laufen bringt mehr als der beste Schuh. Offene Sandalen lassen immerhin den Zehen Freiheit.


Schadstoffarm und nicht so schnell kaputt wäre außerdem gut. Als Entscheidungshilfe für Sie in diesem Sommer, haben wir 14 Kindersandalen in die Praxis- und Chemieprüfung geschickt.

DAS TESTERGEBNIS

Es geht. Zwei Sandalen können wir mit „guten“ Gesamturteilen empfehlen. Fünf sind immerhin „befriedigend“. Die Labore haben weder krebserregendes Chromat im Leder gefunden noch verbotene Farbstoffe. Zum Vergleich: In unserem Kindersandalentest vor fünf Jahren war „mangelhaft“ das beste Gesamturteil. Auch dieses Mal gibt es jedoch drei „mangelhafte“ Marken und eine „ungenügende“ Kindersandale.
Vom Leder lassen? Leder muss konserviert werden. Die Fabriken setzen dafür oft Stoffe ein, die die Haut reizen oder allergische Hautreaktionen hervorrufen können. Hierzu zählen Chlorkresol und Thiocyanomethylthiobenzothiazol (TCMTB). In drei Ledersandalen summieren sich Rückstände dieser Konservierer erheblich.
Voll verchromt. Das Gerben von Leder erfolgt meist mit Chromsalzen. Kein Wunder, dass das beauftragte Labor in fast allen Schuhen mit Lederanteil Chrom nachgewiesen hat. Es ist umweltschädlich und kann Chromallergikern Probleme bereiten. Die Schuhe des schwedischen Herstellers Kavat bestehen aus chromfrei gegerbtem Leder. Die Sandalen von Keen sind zwar ohne Leder gefertigt, enthalten aber trotzdem Chrom. Es könnte aus den Farben stammen.


Gesetze einzuhalten reicht nicht. In Sachen Schadstoffvermeidung geht mehr: Krebsverdächtige Stoffe gehören per se nicht in Kindersandalen.


Krebsverdächtige Farbstoffbestandteile haben in Kinderschuhen nichts zu suchen. Wir werten deshalb den Nachweis des krebsverdächtigen Farbstoffbestandteils Anilin in drei Schuhen streng ab, auch wenn damit derzeit nicht gegen Gesetze verstoßen wird und Anilin nicht auf der Liste der verbotenen Farbstoffbestandteile steht.

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) kritisieren wir in vier Produkten, drei davon enthalten die als krebsverdächtig eingestufte Verbindung Naphthalin.

SPASS UND SPIELE FÜR GESUNDE KINDERFÜSSE. AUCH ERWACHSENE DÜRFEN MITMACHEN.

Foto: bowdenimages/getty images

Wer hat die Kokosnuss geklaut?

Solange Füße im Wachstum sind, lassen leichte Fußfehlstellungen sich oft noch wegtrainieren. Auch vorbeugen kann man, indem man Schuhe und Strümpfe auszieht und die Füße mal echte Affenfüße sein lässt. Probieren Sie aus, was am meisten Spaß macht:

► Werzeichnet undschreibt am schönsten mit dem Fuß?
Ballspielen: auf Stühlen sitzend den Ball mit den Füßen anheben und gegenseitig hin und her reichen oder zuwerfen.
Seiltanzen über ein dickes Seil, das auf dem Boden liegt.
► Jeweils für die Dauer eines Liedes abwechselndauf den Zehenspitzen oderauf den Fersen gehen.
Tücher, Stifte, Steine, Murmeln mit den Füßen aufheben und in einen Korb oder eine Schachtel legen. Als Wettbewerb: Wer sammelt am meisten?
Plastikbecherturmbau im Team: Becher ineinander stapeln und möglichst nicht umwerfen.
Seilspringen ist super zur Kräftigung der Füße. Wer schafft 50 bis 100 Umdrehungen?

Foto: Robert Przybysz/Shutterstock

Viel Action, verschiedene Untergründe mit und ohne Schuhe kennenlernen: das brauchen Kinderfüße beim Größerwerden. Sich auch mal die Zehen zu stoßen, gehört unbedingt dazu.


Foto: Imgorthand/getty images

ÖKO- TEST

„Es läuft besser als in früheren Tests: Wir können mittlerweile schadstoffarme Kindersandalen empfehlen.“

Meike Rix, ÖKO-TEST-Redakteurin für Themen rund um Kinder & Familie.


Foto: Anja Wägele

Gift ist im Schuh. DieH&M -Sandalen fallen wegen eines „stark erhöhten“ Gehalts an Dibutylzinn (DBT) auf. In der FroddoSandale und der Ricosta Chica Nubuk sind die Dibutyl- beziehungsweise Dioktylzinngehalte (DOT) „erhöht“.
Umstritten bis inakzeptabel: In derRichter - Sandale wurde die phosphororganische Verbindung TDCP nachgewiesen. TDCP ist als krebsverdächtig eingestuft und in Babyspielzeug verboten. Drei Sandalen enthalten weitere phosphoroganische Verbindungen.
Wenig robust: Robuste Profile halten kleine Beschädigungen, etwa durch einen spitzen Stein, aus, ohne dass daraus große Risse werden. Um diese Anforderung nachzustellen, haben die Experten im Praxistestlabor die Laufsohlen mit einem Dorn durchstochen und dann 30.000-mal gebogen. Die Laufsohle vonJack Wolfskin brach in diesem Härtetest auseinander. An den Profilen der Sandalen vonKangaroos undRichter bildeten sich starke Risse. Alle dicken und dünnen Riemen erwiesen sich als reißfest, nur bei der Kunststoffsandale vonCrocs rissen der Fersen- und der Verschlussriemen in der Prüfung durch.
Zu klein: Ist die Sandale vorne offen, sieht man beim Probieren praktischerweise gleich, ob die Zehen über die Kante linsen. Da ist es nicht ganz so tragisch, wenn die Schuhe kleiner ausfallen als angegeben. Bei welchen Schuhen das der Fall ist, steht in der Tabelle. Abgewertet haben wir die falsche Größenangabe nur bei derKavat - Sandale, weil sie vorne zum Teil geschlossen ist.
Zu bunt: Drei Sandalen färbten auffällig ab. Besonders viel Farbe verloren die Oberleder derKavat - undRicosta -Sandalen, die im Bereich der Riemen Kontakt zu den Strümpfen oder zur Haut haben.

SO REAGIERTEN DIE HERSTELLER

Richter kündigte an, für die kommende Saison PAK-frei zu produzieren sowie das kleine PVC-haltige Logo am Riemen zu ersetzen.
Kavat gibt an, zum Sommer 2019 ganz aus der Konservierung mit Chlorkresol auszusteigen. Im fertigen Testschuh steckte schon nur vergleichsweise wenig davon. Zu der in der Dauerbiegeprüfung gebrochenen Laufsohle erklärteJack Wolfskin: „Im Moment müssen wir davon ausgehen, dass es sich um ein Chargenproblem handelt. Wir werden diesem Befund sofort nachgehen und sicherstellen, dass andere Sandalen dieses Problem nicht aufweisen.“

SO HABEN WIR GETESTET

Der Einkauf
Klassische Riemchen-, robuste Leder- und Trekkingsandalen, von glitzernd mit Einhorn bis schlicht dunkelblau: Wir haben 14 Modelle für Jungen und Mädchen aus verschiedenen Materialien in den Größen 30 und 31 für 18 bis 80 Euro eingekauft.

Die Gebrauchseignung
Lassen sich Riemen leicht aus- oder zerreißen? Geht nach einer kleinen Schädigung des Profils rasch die ganze Sohle kaputt? Und färben die Schuhe an schwitzende Kinderfüße ab?

Die Inhaltsstoffe
Alle chromhaltigen Lederteile haben wir auf das verbotene Chromat (Chrom VI) untersuchen lassen. Auf der langen Liste der analysierten Inhaltsstoffe standen außerdem Konservierungsmittel, Weichmacher und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Außerdem fahndeten die Labore nach problematischen Farbstoffen und Lösemitteln, die Allergien auslösen können.

Die Weiteren Mängel
Ein kurzes Stück Nähgarn mit optischen Aufhellern und kleine Teile am Riemen aus PVC/PVDC/chlorierten Verbindungen sind erst mal kein Problem für den Menschen. Die Umwelt wird durch die massenweise Produktion aber durchaus belastet.

Die Bewertung
Weil Sandalen oft direkten Hautkontakt haben, gewichten wir das Testergebnis Inhaltsstoffe mit 60 und das Testergebnis Gebrauchseignung mit 40 Prozent. Für ein „ungenügendes“ Testergebnis Inhaltsstoffe reichen bereits fünf Noten Abwertung. Eine Kindersandale, die wir für ihre Inhaltsstoffe um mehr als zehn Noten abwerten, weist so viele gravierende Mängel auf, dass auch das Gesamturteil nicht besser als „ungenügend“ sein kann.

Foto: Labor

Ende Gelände. Die Laufsohle derJack Wolfskin Puno Beach Sandal brach in der Dauerbiegeprüfung durch.

Abkürzungen: PAK = polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe; DBT= Dibutylzinn; DOT = Dioktylzinn;TDCP =Tris(l,3-dichlorisopropyl) phosphat. TCMTB =Thiocyanomethylthiobenzothiazol.
Fett gedruckt sind Mängel.
Glossar: Erläuterungen zu den jeweiligen Testergebnissen finden Sie auf Seite 144.
Anmerkungen: 1) Die Schuhe sind mit der Doppelgröße 29/30 gekennzeichnet, entsprechen aber nur der Größe 29.2) Auf den getesteten Schuhen Ist die Größe 31 angegeben, sie entsprechen aber nur Größe 30.3) Weitere Mängel: optische Aufheller im Nähgarn eines kleinen Etiketts, PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen Im Riemengriff.4) Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen im Riemengriff. Nachgewiesen wurden in der Summe mehr als 200 [Jg/kg PAK, die derzeit nicht als krebserregend oder krebsverdächtig eingestuft sind, wobei jede Einzelverbindung über 100 [Jg/kg liegt.5) Nachgewiesen wurden zwischen 100 [Jg/kg und 200 [Jg/kg der krebsverdächtigen PAK-Verbindung Naphthalin.6) Die abgewerteten Konservierungsmittel sind nicht halogenorganisch. Die Abwertungen unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe summieren sich auf 13 Noten.7) Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen im Riemengriff (Label).
Legende: Produkte mit gleichem Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.
Unter dem Testergebnis Gebrauchseignung führt zur Abwertung um vier Noten: Laufsohle gebrochen während der Dauerblegeprüfung der Laufsohle. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) in der Prüfung der Ausreißkraft reißen ein Fersenriemen und ein Verschlussriemen (hier: pinke Bandage) bei weniger als 150 Newton durch; b) starkes Abfärben = ein oder mehrere Materialien in einer oder mehreren Untersuchung(en) (trocken, nass, pH 8) schlechter als Stufe 2 der Grauskala; c) während der Dauerbiegeprüfung Risswachstum von mehr als 10 mm an der Einstichstelle und/oder Bildung mehrerer zusätzlicher Risse am Profilansatz (in der Tabelle „starke Rissbildung am Profilansatz“). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) mäßiges Abfärben = ein oder mehrere Materialien in einer oder mehreren Untersuchung(en) (trocken, nass, pH 8) schlechter als Stufe 2-3 der Grauskala, aber immer besser als Stufe 1-2; b) eine vorne zum Teil geschlossene Sandale fällt nach der Innenlängenmessung eine Nummer kleiner aus als angegeben. Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führen zur Abwertung um jeweils vier Noten: a) mehr als 5 mg/kg der phosphororganischen Verbindung TDCP; b) ein stark erhöhter Gehalt von mehr als 1.000 Mg/kg der zinnorganischen Verbindung DBT; c) ein Gehalt von 5 mg/kg oder mehr Anilin; d) ein erhöhter Gehalt von in der Summe mehrals 100 mg/kg der Konservierungsmittel Chlorkresol und TCMTB in Lederteilen.
Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) ein Gehalt der derzeit als krebsverdächtig eingestuften PAK-Verbindung Naphthalin von mehr als 100 bis 200 pg/kg; b) in der Summe mehr als 200 pg/kg PAK-Ver- bindungen die derzeit nicht als krebserregend oder krebsverdächtig eingestuft sind, wobei jede Einzelverbindung über 100 pg/kg liegt; ein erhöhter Gehalt von mehrals 100 bis 1.000 pg/kg DBT oder DOT.
Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) mehr als 100 mg/kg Chrom; b) mehrals 10 bis 1.000 mg/kg phosphororganische Verbindungen (hier: Triphenylphosphat, Tris-(2-ethylhexyl)phosphat, Tributylphosphat und/oderTBEP), wenn nicht bereits wegen derVer- bindungTDCP um vier Noten abgewertet wurde; c) halogenorganische Verbindungen, wenn nicht bereits wegen in der Summe mehr als 100 mg/kg Konservierungsmitteln inklusive des halogenorganischen Konservierungsmittels Chlorkresol um vier Noten abgewertet wurde; die halogenorganische Verbindung Chlorkresol in einem Gehalt von nicht mehr als 100 mg/kg nachgewiesen; e) optische Aufheller mit Hautkontakt (hier: im Futter beziehungsweise im weichen Teil vom Klettverschluss); f) mehr als 50 mg/kg 2-Phenyl-2-propanol; g) mehr als 1.000 mg/kg Ersatzweichmacher (hier: DEHT, DEHA, TXIB und/oder Dipropylenglycoldlbenzoat); g) mehr als 100 mg/kg o-Phenylphenol in einem Schuh ohne Leder.
Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils eine Note: a) optische Aufheller im Nähgarn um ein kleines Etikett; b) PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe im (Teil vom) Riemengriff. Das Gesamturteil setzt sich aus dem Testergebnis Inhaltsstoffe (60 %) und dem Testergebnis Gebrauchseignung (40 %) zusammen. Bei mehr als zehn Noten Abwertung in der Summe unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe kann das Gesamturteil nicht besser als „ungenügend“ sein. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ oder „ausreichend“ ist, verschlechtert das Testergebnis Inhaltsstoffe um eine Note.
Testmethoden undAnbieterverzeichnis finden Sie unter oekotest.de Suchen →„M1806“ eingeben.
Einkauf der Testprodukte: Februar 2018. Wenn nicht anders angemerkt, wurde die Größe 30 getestet, bei unterschiedlichen Weiten die mittlere Weite.
Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.