Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

Vintage-Stores zum Verlieben


Logo von Cosy
Cosy - epaper ⋅ Ausgabe 5/2022 vom 24.08.2022

Berlin

Artikelbild für den Artikel "Vintage-Stores zum Verlieben" aus der Ausgabe 5/2022 von Cosy. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Cosy, Ausgabe 5/2022

Nur Schätze 1 Lilli wurde als Kind ?Pony Hütchen? genannt, und bis heute hat sie viel Ähnlichkeit mit Emils mutiger Detektiv-Freundin in Erich Kästners Roman. Die Berlinerin ist nämlich immer auf Spurensuche, wenn es um besondere Möbel und ihre Geschichten geht.

@ponyvintage

Lillis Laden„Pony Hütchen“ in der Pücklerstraße 33 ist eine echte Institution in Berlin für Vintage-Lover, Stylisten und Filmset-Designer. Mit 23 gründete sie ihren ersten Vintage-Store

Gute Laune bei „Pony Hütchen“

Mitten in Kreuzberg, unweit vom Foodie-Hotspot „Markthalle 9“, liegt Lilli Nielsens Laden. Man betritt eine zauberhafte Welt aus wohlsortierten, liebevoll gepflegten Tischen, Lampen, Sesseln und Kommoden, Baujahr meist um 1900. Dahinter steckt ihre unermüdliche Suche: „Ich fahre quer durch Deutschland für meine Ware, kaufe gezielt aus Nachlässen. Ich schaue in jeden Hauseingang, und sonntags denke ich: Flohmarkt!“, lacht sie. „Aber ich lieb’s! Bei mir sind Job und Privatvergnügen eins.“ Schon als Kind hat sie ihrer Tante bei Entrümpelungen geholfen und ihr Gespür für besondere Stücke entdeckt. „Die Patina und Geschichte von Möbeln ist wichtig. Beim Restaurieren ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Cosy. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Lang ist’s her. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lang ist’s her
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von inspiriert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
inspiriert
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Kunst ist Konzept. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kunst ist Konzept
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Milles Look zum Nachstylen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Milles Look zum Nachstylen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Emilies Look zum Nachstylen
Vorheriger Artikel
Emilies Look zum Nachstylen
Oldies but GLOWdies
Nächster Artikel
Oldies but GLOWdies
Mehr Lesetipps

... versuchen wir immer, die Spuren der Zeit zu konservieren.“ Das ist magisch.

Karlsruhe

Mode & Möbel bei „The Hunter“

Willkommen in der bunten Südstadt-Bubble: Im lebendigen Studentenviertel wartet in der Winterstraße 44 b der Hunter-Vintage-Kosmos: Im kleinen Laden vorne gibt es Fashion, im Hinterhofgebäude die Möbel- und Wohn-Schätze. Anna hat sehr spontan zugesagt, als eine Nachfolge gesucht wurde. „Ich bin selbst mein bester Kunde hier“, lacht Anna. „So ein Laden war schon immer mein Traum. Und dazu möchte ich den Innenhof mit Ateliers und kreativen Events beleben.“ Ein perfektes Match!

@thehunterkarlsruhevintage

Viele Möbel von „The Hunter“ gibt es auch online im Shop: Thehunter.eu

Raritäten im „Studio Vintage“

„In der Schweiz gibt es die ‚Brockenhäuser‘ für Gebrauchtes. Ich dachte immer: Wenn man nur die schönen Stücke rauspicken würde, wäre das ein geniales Ladenkonzept.“ So gründete er sein „Studio Vintage“, ein wohlkuratiertes Sortiment von Möbeln, Deko und Gebrauchsgegenständen für jedes Budget in lässiger Loft-Atmosphäre. Schon die alte Fabrikhalle beim Seebad in Uetikon ist den Ausflug wert. „Beim Ausliefern sehe ich viele moderne, geschmackvoll eingerichtete Häuser.

Sobald dann aber das alte Stück darin steht, geht einem das Herz auf.

Ich kann es nicht erklären, aber sofort kommt Lebendigkeit ins Haus.“

@studio_vintage_zurich

Tom zeigt tolle Stücke auf Insta: moderne Klassiker, No Name oder von Designern

Zürich/Uetikon

@vintage_wings_moebeldesign

Upcycling de luxe: Mone schenkt alten Möbeln einen neuen Look und ein zweites Leben

Unikate bei „Vintage Wings“

Mone arbeitete lange als Diplom-Sozialarbeiterin und hatte ein sehr spezielles Hobby: „Ich habe gern zu Hause dekoriert und fing dann an, alte Möbel, z. B. Erbstücke, so zu streichen, dass sie besser in meine Wohnung passten.“ Ihre Freunde waren begeistert, wie sie auf ihre Art dunkle, schwere Buffets, Truhen oder massive Schränke mit Kreidefarbe, Zeichnungen, Blattgold oder Decoupage in neue Lieblingsmöbel verwandelte. Es kamen so viele Anfragen, dass sie sich 2016 mit „Vintage Wings“ selbstständig machte. Vieles sind Aufträge, bei denen sie eng mit den KundInnen arbeitet. Sie kann in Seelen blicken. Auch bei Möbeln.

Essen

Style & Kunst bei „Vintage Instinct“

„In meinem Heimatdorf in Norddeutschland war es üblich, alle alten Möbel wegzuwerfen. Das habe ich schon als Kind nie verstanden!“ So begann Deryas private Vintage-Sammlung. „Wegen eines Umzugs musste ich dann einige Möbel verkaufen. Die Nachfrage war enorm und die Menschen so glücklich!“ Also startete sie ihr Family-Business auf dem Dachboden. Inzwischen ist daraus ein kleines Unternehmen gewachsen. „Vintage-Möbel sind nachhaltig.

Ich bewundere, wie gut sie verarbeitet sind – und wie schön!“

@vintage_instinct

Derya verkauft Mid-Century-Möbel aller Preisklassen auch online über Vintageinstinct.com

Hamburg

Nürnberg

Fundstücke bei „Möbel Wachsmann“

Marina wollte immer Künstlerin werden. Nach dem Lehramtsstudium „für den Notfall“ gründete sie ihr Schmuck-Label „Senfgelb“ und richtete den Laden mit hübschen antiken Stücken ein. „Immer mehr KundInnen wollten meine Möbel kaufen. Als mir ein neuer Laden angeboten wurde, in dem beides möglich war, stieg ich zusätzlich in den Handel mit Vintage-Einrichtung ein.“ Inzwischen bespielt sie ein mehrstöckiges Fachwerkhaus von 1670 in der Altstadt unterhalb der Burg und weitere Räume gegenüber. Ihr Tipp: „Hör auf dich selbst, nicht auf die Trends!“ So hat sie das auch immer schon gemacht – mit Erfolg.

@moebelwachsmann @senfgelb_