Zeitschriften im Abo  Auto & Motorrad  Motorradfahrer - epaper

Zeitschrift Motorradfahrer - epaper

(3) 5.00/5.0

Test und Technik für die Praxis

 - mehr 
Leseprobe  
Schlagzeilen Motorradfahrer - epaper Ausgabe 4/2017
Im Fahrbericht Sieben Neue
epaper-Abos
Hier das passende Abo wählen
5,99 - 29,99 EUR*
epaper-Geschenkabo
12 Ausgaben pro Jahr
29,99 EUR*
epaper-Geschenkabo29,99 EUR*
Ein epaper-Geschenkabo von Motorradfahrer hat viele Vorteile: es schont die Umwelt und den Geldbeutel, landet immer automatisch beim Beschenkten und verlängert sich automatisch nach einem Jahr. Besonders gut: Sie können den Starttermin selbst festlegen und bekommen eine Urkunde zum Überreichen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 4/2017 vom 03.03.2017
2,99 EUR*
epaper-Einzelheft 2,99 EUR*
Keine Sekunde auf die neusten Nachrichten warten: Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des Motorradfahrer sofort nach dem Bestellen. Nutzen Sie dafür entweder direkt unsere Web-Bibliothek, laden Sie das epaper-Einzelheft als PDF herunter oder lesen Sie in der passenden App für Apple, Android oder Kindle. Und natürlich können Sie das epaper-Einzelheft auch verschenken wenn Sie möchten.

Exklusive Angebote & einzigartige Specials

Stöbern Sie im Archiv vonWeitere ältere Ausgaben
Motorradfahrer - epaper
 

Vorteile, die Sie überzeugen

  • 16% pro Jahr sparen mit einem Abo
  • 30 Tage gratis
  • Geschenkurkunde mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    PayPal Sofortüberweisung SEPA VISA MasterCard

  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Motorradfahrer - epaper (PDF) für iPhone & iPadMotorradfahrer - epaper im Google Play StoreMotorradfahrer - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Motorradfahrer - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Motorradfahrer - epaper die aktuelle Ausgabe 4/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Are you urban?
Dann ist Aufatmen angesagt. Denn für die Urban People – für die der Dresscode nun mal »cool« und Jeans lautet – sind Biker-Jeans nicht die schlechteste Wahl bei der Schutzbekleidung. Unser Abriebtest (s. S. 90) mit sechs Sicherheits- Jeans für Motorradfahrer hat gezeigt, dass bis zu Geschwindigkeiten von 75 km/h zumindest die Abriebfestigkeit recht ordentlich ausfällt – und damit sogar besser als bei so manch hochgepriesenem Cordura-Gewebe. Dabei bleiben natürlich Flugbahn und Landung des imaginären Bruchpiloten unberücksichtigt.

Denn wie ein Kollege nach einem »Flippi« mit anschließender Gesäß-/Rückenlandung ausgetestet hat, bietet eine hochrutschende Lederjacke dann auch keinen Schutz mehr. Unübersehbar greift der Dresscode für »örben« Biker nicht nur in der Werbung mehr und mehr um sich. Selbiger wird zuweilen sogar für die teilnehmenden Journalisten bei der Vorstellung von Neumodellen erbeten »… moderne Biker-Jeans, lässiger Look und …«.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich mag Retro-Motorräder wie Custom-Bikes, und es soll auch jeder nach seinem Dresscode selig werden. Gleicherweise steht es unseren Mitarbeitern frei, in Biker-Jeans oder passender alternativer Kleidung mit den Testmaschinen »zu posen«. Das genau sollte jeder – Mode-Trend hin oder her – auch für sich in Anspruch nehmen, so wie ich das selbst halte. Dabei muss das keinesfalls bedeuten, zwingend unpassend gekleidet zu sein. Klassische Outfits gibt’s auch in Leder, übrigens der klassischsten Form der Schutzkleidung, und die – ordentliche Qualität vorausgesetzt – bietet nun mal den weitaus besten Schutz im Vergleich zu allen anderen Materialien.

Na, schauen wir mal, ob die Jungs – und Mädels? – beim BMW R nineT Racer-Cup (s. S. 124) in Biker-Jeans, Retro-Lederjacken (sorry, Leather Jackets) und Sneakers um die Ehre kämpfen. Mit den besten Wünschen für eine Abriebtestfreie
Motorradsaison Ihr/Euer Guido Saliger

Verurteilt

Das Landgericht Bremen hat einen Motorradfahrer wegen fahrlässiger Tötung zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt (siehe Nachrichten Seite 7). Alperen T. hatte mit überhöhter Geschwindigkeit einen 75-Jährigen angefahren und ihn tödlich verletzt. So weit, so korrekt, zumal sich der Motorradfahrer als notorischer Raser entpuppte, der seine Fahrten gerne auf Video aufnahm und bei Youtube einstellte. Bemerkenswert ist das Urteil insofern, weil das Gericht dem von der Staatsanwaltschaft gemachten Vorwurf des Mordes bzw. des Totschlags nicht folgte. Das wirft die Frage auf, was die Staatsanwaltschaft geritten haben muss, ein solches Fass aufzumachen.

Dass der junge Mann einen Fehler begangen hat und zu Recht bestraft werden musste, steht außer Frage. Aber Mord? Dieser Vorwurf sieht eher nach einer politischen Anklage aus, die ein Zeichen setzen und medial gefällig sein sollte, wie T.s Anwalt ausführte. Denn Mord bedeutet immer, jemanden mit Vorsatz zu töten, mit Absicht. Mit dieser Denkweise müsste eigentlich jede Geschwindigkeitsüberschreitung als Mordversuch gelten. Aber wahrscheinlich ist es in Zeiten, wo sich Typen mit einem IQ wie ein Toastbrot auf zwei oder auf vier Rädern Rennen liefern, wohlfeil, nach härteren Strafen zu rufen. Und vielleicht ist das Strafmaß für die Teilnahme an einem illegalen Rennen mit 400 Euro Buße und einem Monat Fahrverbot tatsächlich nicht abschreckend genug. Dabei könnte man diesen Leuten sehr viel leichter beikommen, Führerscheinentzug auf Lebenszeit zum Beispiel. Oder den Stufenführerschein, der sich bei Motorradfahrern seit Jahren bewährt hat, endlich auch für Autofahrer einzuführen, damit nicht 20-jährige Jüngelchen mit Papis Q7 oder S-Klasse die Straßen unsicher machen können. Das wäre auf jeden Fall sinnvoller, als vor Gericht die Mordkeule auszupacken.
Jürgen Schons

Folgen Sie Motorradfahrer - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Motorradfahrer - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.

Steckbrief von Motorradfahrer - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 4/2017 vom 03.03.2017
Erscheint monatlich, 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format als PDF, online & per App lesen
Kategorie Automagazine und Motorradzeitschriften

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Magazine für Musiker,

Magazine für Musiker, Musikliebhaber & Fans von Hifi-Anlagen. Zeitschriften für Motorradfahrer. Jetzt epaper bestellen. Sofort im Web & per App lesen.
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
3 Produktbewertungen für Motorradfahrer - epaper
Leser und Leserinnen, die Motorradfahrer - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten

epaper kann gut gelesen werden - eingebaute Links funktionieren. Falls einmal nicht, liegt es den fehlerhaften Angaben der Inserent.... .;-)
Verfasst von Elke H. | Münster | 20.02.2017

Informativ, aktuell und interessant.
Verfasst von Fritz W. | Hamburg | 15.08.2016

Die Zeitung gefällt mir gut.
Verfasst von Rüdiger S. | Herne | 11.05.2016
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
This commend our customers.
der Kundenservice ist ja wohl nicht persönlich
25.03.2017  
Danke, alles in Ordnung. Außerdem sehr nette Service-Mitarbeiter
25.03.2017  
Einfach, schnell und unkompliziert
25.03.2017  
Alles top
25.03.2017