Gedruckt
Digital

Zeitschrift FONO FORUM - epaper

Klassik, Jazz und Hifi

 - mehr 
(3)
Aktuelles Titelbild von FONO FORUM - epaper. In der Ausgabe 10/2018 geht es um die Themen: Andris Nelsons - Der Neue am Gewandhaus. Lesen Sie gerne Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen FONO FORUM - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Aktuelles Titelbild von FONO FORUM - epaper. In der Ausgabe 10/2018 geht es um die Themen: Andris Nelsons - Der Neue am Gewandhaus. Lesen Sie gerne Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen FONO FORUM - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Leseprobe  
epaper-Monatsabo
1 Ausgabe pro Monat
5,00 EUR* 6,99 EUR*
Sie sparen: 1,99 EUR*
Endet in ...
epaper-Abo
12 Ausgaben pro Jahr
89,99 EUR*
epaper-Einzelheft
Ausgabe 10/2018 vom 06.09.2018
8,99 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 11/2018 ab 04.10.2018
8,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
FONO FORUM - epaper 
FONO FORUM - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • FONO FORUM - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • Mit dem Probeabo FONO FORUM 30 Tage gratis testen
  • 4,00 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
FONO FORUM epaper (PDF) für iPhone & iPadFONO FORUM - epaper im Google Play StoreFono Forum - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von FONO FORUM - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift FONO FORUM - epaper die aktuelle Ausgabe 10/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leserin, lieber Leser!

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, wusste schon Hermann Hesse. Das gilt auch für die Partnerschaft von Orchestern und Dirigenten. Mit der ist es eine merkwürdige Sache. Blieben Chefdirigenten früher ein halbes Leben lang ihrem Orchester treu, so gilt es heute als weise, sich nach zehn Jahren oder zwei bis drei Vertragsverlängerungen wieder zu trennen. „Man braucht immer wieder neue Impulse – das gilt für Orchester ebenso wie für Dirigenten“, sagte Jukka-Pekka Saraste letztens im FONO-FORUM-Interview (FF 8/18).

Doch es gibt noch immer langjährige Verbindungen. Etwa in Stockholm, wo in dieser Saison die zehnjährige Partnerschaft der Königlichen Philharmoniker mit ihrem Chefdirigenten Sakari Oramo gefeiert wird – ohne dass man über ein Ende auch nur nachdenken würde (siehe S. 132). Auf die Frage, was denn einen guten Chefdirigenten ausmacht, sagte mir Oramo: „Er muss fähig sein, etwas aufzubauen. Er muss einen langfristigen Plan haben für sein Orchester. Und er muss gut analysieren können, wo das Orchester steht und was es braucht, künstlerisch im Repertoire, aber auch von der Arbeit her. Außerdem sollte ein Chefdirigent eine ruhige Hand haben. Er darf nicht langweilig sein, das wäre der Tod, aber er sollte auch nicht sprunghaft sein. Und natürlich muss die Chemie stimmen, das merkt man ganz schnell.“ Erstaunlicherweise gibt es dann doch viele Paarungen, die nicht wirklich funktionieren oder über deren Erfolg oder Misserfolg man trefflich streiten kann. Man denke nur an die Berliner Philharmoniker und ihre letzten Chefdirigenten Claudio Abbado und Simon Rattle (zur Rezension der Abbado-Box S. 48).

Und dann wiederum gibt es Fügungen, die geradezu zwangsläufig scheinen – wie die Berufung von Andris Nelsons als Gewandhauskapellmeister in Leipzig. Nach den ersten Monaten im Amt scheint er sehr glücklich zu sein, wie im Titelinterview (S. 12) deutlich wird. Es ist ja ein beliebtes Spiel unter Klassikfreunden, die Chefposten der großen Orchester virtuell zu besetzen. Spannend wird es in Amsterdam, wo das Concertgebouworchester sich von Daniele Gatti (Interview im FF 5/18) getrennt hat – ihm wird vorgeworfen, Musikerinnen belästigt zu haben. Seine Konzerte übernehmen zunächst Manfred Honeck und Michael Sanderling, sicherlich zwei heiße Kandidaten für die längerfristige Nachfolge.

Einen interessanten Weg geht man bei der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, die in dieser Saison ihren 40. Geburtstag feiert und in all den Jahren nur zwei künstlerische Leiter hatte (Porträt S. 33). In einer zweijährigen Findungsphase stellen sich zehn Kandidaten vor, die von den Orchestermusikern intern beurteilt werden. Auch ein CD-Debüt ist ein Versprechen für die Zukunft. Die amerikanische Sopranistin Nadine Sierra ist bei der Repertoirewahl ihres Erstlings nicht auf Nummer sicher gegangen. Stattdessen legt sie ein ungewöhnliches Konzeptalbum vor – Anlass für uns, die neue Hoffnung der Deutschen Grammophon zu porträtieren (S. 24).
Und dann möchte ich Ihr besonderes Augenmerk noch auf ein Thema im HifFi-Teil lenken (S. 122). Die Firma Siemens hat mit ihrem Kulturprogramm eine Aufnahme im 3D-Audio-Format gefördert, das spannende Hörperspektiven ermöglicht. Man wird sehen, ob dieses revolutionäre Raumklang-Format der Klassik-Branche nicht ganz neue Wege eröffnen kann.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen mit dem neuen FONO FORUM!

Arnt Cobbers
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift FONO FORUM - epaper die aktuelle Ausgabe 10/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Folgen Sie FONO FORUM - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von FONO FORUM - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.
Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von FONO FORUM - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten.
Mehr zeigen

Steckbrief von FONO FORUM - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 10/2018 vom 06.09.2018
Nächste Ausgabe 11/2018 am 04.10.2018
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Stöbern Sie im Archiv von FONO FORUM - epaper

Entdecken Sie mehr von "Reiner H. Nitschke Verlags-GmbH"
TrustedShops Bewertung
4.00/5.0 
3 Produktbewertungen für FONO FORUM - epaper
Leser und Leserinnen, die FONO FORUM - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

alles bestens, jederzeit weiter zu empfehlen
Verfasst von Werner B. | Unna | 02.09.2017

Neugierde. Aber zuviel Werbung, zu wenig Text. Werde ich wohl nicht nochmal bestellen.
09.03.2017

Die beste Zeitschrift z.Zt. für Klassik- und Jazz-Fans.
01.12.2016
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.