Zeitschrift neue energie - epaper

das magazin für klimaschutz und erneuerbare energien

 - mehr 
Artikelseiten kaufen ab 45 Cent  
Gedruckt
Digital
epaper-Monatsabo
1 Ausgabe pro Monat
5,49 EUR*
epaper-Monatsabo 5,49 EUR*
  • 1 Monat neue energie als digitale Zeitschrift lesen (1 Ausgabe)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von neue energie jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 2 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Abo
12 Ausgaben pro Jahr
69,99 EUR*
epaper-Abo 69,99 EUR*
  • 12 Monate neue energie als digitale Zeitschrift lesen (12 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von neue energie jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft
Ausgabe 7/2018 vom 05.07.2018
5,99 EUR*
epaper-Einzelheft 5,99 EUR*
  • Ausgabe 7/2018 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 8/2018 ab 02.08.2018
5,99 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft 5,99 EUR*
  • Ausgabe 8/2018 vorbestellen und am 02.08.2018 lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Abo für Print-Abonnentenepaper-Abo für Abonnenten
12 Ausgaben pro Jahr
epaper-Abo für Print-Abonnenten
  • 12 Monate neue energie als digitale Zeitschrift lesen (12 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von neue energie jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
neue energie - epaper 

Mit Gutscheincode einkaufen

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Mit dem Probeabo neue energie 30 Tage gratis testen
  • 8,01 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
neue energie - epaper (PDF) für iPhone & iPadneue energie - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von neue energie - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift neue energie - epaper die aktuelle Ausgabe 7/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Wer nicht will, der findet Gründe
Ein Hoffnungsschimmer? Mit der Kohlekommission ist etwas auf den Weg gebracht, das – sollte es gut gehen – Deutschland ein wenig von der zuletzt verloren gegangenen politischen Glaubwürdigkeit zurückgeben kann. Nachdem von der Politik mit dem Atomausstieg ein auf Vernunft gegründeter Wandel unserer Energiewelt eingeleitet worden war, ist es nun gelungen, einen Prozess aufzusetzen, der den Kohleausstieg ermöglichen soll. Dem Thema ist unsere Titelstrecke gewidmet – auch weil der Ausgang offen ist (S. 24 mehr ).

Über das energiewirtschaftliche und klimapolitische Versagen der Bundesregierung, mit fataler Signalwirkung für die Weltgemeinschaft, wurde in diesem Magazin oft berichtet. Zu erleben, dass die Politik nun ihr Versagen im Klimaschutzbericht 2017 selbst dokumentieren musste, ist erschütternd. Doch ein echter Kurswechsel ist nicht erkennbar – trotz Kohlekommission. Im Gegenteil. Die Rhetorik der politisch Verantwortlichen weist in eine andere Richtung. Seit seiner Zeit als Bundesumweltminister übt sich Peter Altmaier, getreu dem Motto „Wer will, findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe“, in einer mit Floskeln gespickten, pseudo-kausalen Argumentation, mit der die Energiewende zwar nicht verhindert wird, mit der sie aber auch nicht vorwärtskommt.

Der jüngst von Altmaiers Wirtschaftsministerium veröffentlichte Monitoringbericht zur Energiewende belegt, dass erst ein Bruchteil der bis 2018 gesetzlich geforderten Stromleitungen realisiert wurde. Weil nun das eine seit Jahren nicht gelingt, soll das andere – der Erneuerbaren-Ausbau – ausgebremst werden. Die Union blockiert mit dem Argument fehlender Netze die versprochenen Sonderausschreibungen. Das schadet dem Klimaschutz, das schadet der gesamten Erneuerbaren-Branche, die ein immer wichtiger werdender Wirtschaftsfaktor ist – und somit schadet es auch den heimischen Standortkommunen, wie derzeit in der Stadt Aurich zu erleben ist (S. 68 mehr ).

Gerne erklärt man im Wirtschaftsministerium, die ideologischen Kämpfe zwischen alter und neuer Energiewelt seien beendet. Und tatsächlich macht sich langsam auch in den etablierten Konzernen ein Energiewende-Mainstream breit. Doch Peter Altmaier ist mit seiner Strategie nun auch auf dem diesjährigen BDEW-Kongress durchgefallen, vor investitionswilligen, aber verunsicherten Unternehmensvertretern (S. 80 mehr ). Das Fazit mag lauten: Würde die deutsche Energiewirtschaft genauso unentschlossen agieren, wie die Politik ihren Pflichten bei der regulatorischen Weichenstellung nachkommt, nähme der bereits eingetretene volkswirtschaftliche Schaden nochmals massiv zu.

Wenn in den kommenden Monaten der Kohleausstieg besonders im Fokus steht, dann dürfen deshalb wichtige Themen wie der Netz- und der Erneuerbaren-Ausbau nicht vernachlässigt werden. Wir haben darüber mit den Energieexperten Felix Matthes und Volker Quaschning diskutiert (S. 16 mehr ). Beide scheuen im Detail nicht die Kontroverse. Was sie aber eint, ist das Eintreten für den Klimaschutz.

Das ist ein Fingerzeig für die Kohlekommission. Ist es ihr nicht möglich, den Kohleausstieg mehrheitlich als Gemeinschaftsaufgabe zu begreifen, könnte dieses Gremium scheitern. Das droht aber auch, wenn die Politik die Ergebnisse am Ende wie gehabt in ein fadenscheiniges Wer-nicht-will-findet-Gründe-Schema übersetzt, so wenig wie möglich unternimmt und dafür die Schuld einem vielköpfigen Expertenkreis zuweisen kann. Deutschland würde dann endgültig seine klimapolitische Glaubwürdigkeit verlieren, nachdem es bereits viel von seiner internationalen Vorreiterrolle bei der Energiewende eingebüßt hat. Die Kohlekommission macht etwas Hoffnung und birgt zugleich enorme Risiken.

Jörg-Rainer Zimmermann, Chefredakteur
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift neue energie - epaper die aktuelle Ausgabe 7/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Folgen Sie neue energie - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von neue energie - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.
Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von neue energie - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten.
Mehr zeigen

Steckbrief von neue energie - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 7/2018 vom 05.07.2018
Nächste Ausgabe 8/2018 am 02.08.2018
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Grüner Strom aus Windkraft

Grüner Strom aus Windkraft ist eine gute Zukunft der Energie. Jetzt informieren. Auf Englisch & Deutsch. Im eAbo & epaper-Einzelheft. Im Web & in der App.

Stöbern Sie im Archiv von neue energie - epaper

TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für neue energie - epaper
Leser und Leserinnen, die neue energie - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
eigentlich kann ich noch nicht bewerten, habe die seite noch nicht geöffnet
20.07.2018  
Ich bin wie immer voll zufrieden.
19.07.2018  
bin sehr zufrieden
17.07.2018  
Die bestellte Zeitung war zum angekündigten Trrmon da. Auch mein Konto, was ich vor einem Jahr eröffnet hatte, bestand noch und mein IPad hat sich die...
17.07.2018  
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.