Gedruckt
Digital

Zeitschrift engine - Englisch für Ingenieure - epaper

das Sprachmagazin für Ingenieure und Techniker.

mehr 
(1)
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Ireland: Between tradition and technology
epaper-Abo
4 Ausgaben pro Jahr
99,00 EUR*
30 Tage gratis
epaper-Einzelheft
Ausgabe 4/2018 vom 14.12.2018
27,50 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 1/2019 ab 15.03.2019
27,50 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
engine - Englisch für Ingenieure - epaper 
Ihre Vorteile bei engine - Englisch für Ingenieure - epaper
  • 30 Tage gratis testen
  • 3,00 EUR billiger als die gedruckte Ausgabe
  • Abo beginnt sofort oder am gewünschten Startdatum
  • Gratis Geschenkurkunde
  • Bequem und sicher zahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Trusted Shops Käuferschutz
  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen
engine - Englisch für Ingenieure - epaper (PDF) für iPhone & iPadengine - Englisch für Ingenieure - epaper im Google Play Storeengine - Englisch für Ingenieure - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von engine - Englisch für Ingenieure - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift engine - Englisch für Ingenieure - epaper die aktuelle Ausgabe 4/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Between “end of work” and a boom.

Jeremy Rifkin, the famous American business guru, advisor to Governments, economic and social theorist spoke recently at the Electronica Fair in Germany. He talked about a third industrial revolution coming our way within the next 35 years, based on renewable instead of fossil energies, produced in a decentralized way and networked via the „Internet of Energy“ and that one of the keys to making this happen is the Internet of Things (IoT). If that happens we could be on the brink of an unprecedented up-turn for manufacturing and therefore engineering in general.

And Mr. Rifkin should know. It was he after all, who long ago forecast that machines and software would change our working lives beyond recognition. At that time he wrote about the “end of work,” predicting that we mere humans would at some time become redundant. I don’t want to contradict the great Jeremy Rifkin (and I mean that sincerely) but before his “end of work” era arrives we still have lots to do! We still have to develop and sell innovative products in order to remain competitive, improve vehicle performance (see Stream finishing pages 8–13) we must still repair roads and bridges – and build new, smart houses, communities and cities, develop sophisticated pumps for irrigation and fluids (pages 14–17), and advanced measurement technologies (R&S: pages 28–31) and, before AI and the Robots do everything for us, we need to train enough young talent in the STEM* (Science, Technology, Engineering and Mathematics) disciplines to make this happen and to ensure that German engineering retains its well-deserved reputation for quality. (See “Made in Germany” – page 64). Somebody has to teach the Robots what to do!

* STEM zur Deutsch MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)

The downside is that right now the outlook is far from positive: according to VDE calculations, Germany will need, for example, 100,000 more electronic engineers in the next ten years than are currently being trained in the country. And the trend is reflected in many other industries. The German Mechanical Engineering Industry Association (VDMA) which represents more than 3,200 member companies in the SME-dominated mechanical and systems engineering industry talks not only of a lack of engineers and technicians, but also of people who can operate machinery. Is the “end of work” era coming any time soon? Perhaps it is Mr. Rifkin, but at the moment I, for one, find the challenges of the present exiting and very, very positive. If only we have the political will to find the people to do it.

Sincerely James bryant
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift engine - Englisch für Ingenieure - epaper die aktuelle Ausgabe 4/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Steckbrief von engine - Englisch für Ingenieure - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 4/2018 vom 14.12.2018
Nächste Ausgabe 1/2019 am 15.03.2019
Erscheint quartalsweise , 4 Ausgaben pro Jahr
Sprache ,
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Zeitschriften für Pädagogik

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung
TrustedShops Bewertung
4.00/5.0 
1 Produktbewertung für engine - Englisch für Ingenieure - epaper
Leser und Leserinnen, die engine - Englisch für Ingenieure - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

Ich werde das Abonnement wieder verlängern
15.10.2015

Zeitschriften-Tipps für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Magazine und besondere Empfehlungen
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×