Zeitschrift Briefmarken Spiegel - epaper

Das aktuelle Briefmarken-Magazin

 - mehr 
Leseprobe  
Gedruckt
Digital
epaper-Monatsabo
1 Ausgabe pro Monat
3,49 EUR*
epaper-Monatsabo 3,49 EUR*
  • 1 Monat Briefmarken Spiegel als digitale Zeitschrift lesen (1 Ausgabe)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von Briefmarken Spiegel jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 2 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Abo
12 Ausgaben pro Jahr
48,00 EUR*
epaper-Abo 48,00 EUR*
  • 12 Monate Briefmarken Spiegel als digitale Zeitschrift lesen (12 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von Briefmarken Spiegel jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 2 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft
Ausgabe 7/2018 vom 29.06.2018
4,00 EUR*
epaper-Einzelheft 4,00 EUR*
  • Ausgabe 7/2018 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 8/2018 ab 27.07.2018
4,00 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft 4,00 EUR*
  • Ausgabe 8/2018 vorbestellen und am 27.07.2018 lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Briefmarken Spiegel - epaper 

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Mit dem Probeabo Briefmarken Spiegel 30 Tage gratis testen
  • 14,40 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Briefmarken Spiegel - epaper (PDF) für iPhone & iPadBriefmarken Spiegel - epaper im Google Play StoreBriefmarken Spiegel - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Briefmarken Spiegel - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Briefmarken Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 7/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Der kleine Unterschied

Zahlreiche Interpretationen einer Statistik der Bundesnetzagentur waren wegen einer unzutreffenden Gleichsetzung fehlerhaft.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

was unterscheidet die Post von der Deutschen Post? Mit dieser Frage scheinen viele Zeitgenossen auch rund 25 Jahre nach der Postreform noch große Schwierigkeiten zu haben. Wie sonst ließe sich die Berichterstattung zahlreicher Zeitungen, Zeitschriften und anderer Medien zu einer Statistik der Bundesnetzagentur erklären?

Die Regulierungsbehörde hatte mitgeteilt, dass Postkunden 2017 rund 6100 Beschwerden wegen mangelhafter Leistungen der Postdienste eingereicht hatten. Zweifellos sind das deutlich zu viele Klagen, zumal die Zahl der Beschwerden im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent stieg. Bemerkenswerterweise las und hörte man aber oftmals nicht von Beschwerden gegen Postdienste, sondern gegen die Deutsche Post. Manch einer interpretierte sogar allein den Briefdienst hinein, also lediglich ein Segment der Post.

Die Bundesnetzagentur hatte weder vom einen noch vom anderen geschrieben. Sie trennt nicht zwischen der Deutschen Post und ihren Wettbewerbern und auch nicht zwischen den Segmenten Brief und Paket. Letzteres wäre auch kaum zielführend, da zum einen der größte Anbieter in starkem Maße die Verbundzustellung betreibt, zum anderen mancher als Paketdienst auftretender Wettbewerber durchaus auch Kataloge und andere Sendungen unter zwei Kilogramm Gewicht befördert. Die Statistik zwischen Deutscher Post und ihren Wettbewerbern aufzuschlüsseln, wäre dagegen schon interessant. Dann erführen die Beobachter des Marktes, ob die Anteile der Beschwerden den Marktanteilen entsprächen. Im Briefsegment erreicht die Deutsche Post knapp 90 Prozent, im Paketsegment gut 40 Prozent.

Allerdings dürfte die Abgrenzung schwierig werden, da viele Privatkunden kaum oder gar nicht zwischen den Anbietern unterscheiden. Einmal durfte ich beobachten, wie sich ein Kunde in der Postfiliale beschwerte, weil er morgens sämtliche Briefe für die Nachbarn in seine Tageszeitung eingewickelt im Hausbriefkasten vorfinde. Zusteller war natürlich der Zeitungsbote, der für einen regionalen Briefdienst auch Post bestellte. In einer großen Tageszeitung las ich jüngst eine Beschwerde, nach der die Deutsche Post die Briefe und die Tageszeitung nicht mehr morgens, sondern erst mittags zustelle. Doch wird die Tageszeitung auch in sächsischen Kleinstädten separat ausgetragen – gegebenenfalls zusammen mit Briefen eines Wettbewerbers der Deutschen Post. Manche bei der Bundesnetzagentur gegen die Deutsche Post eingereichte Beschwerde dürfte gegen Wettbewerber gerichtet sein.

Den kleinen Unterschied allen zu verdeutlichen, fällt schwer, zumal für die meisten Postkunden jeder Brief annähernd gleich ausschaut. Letztendlich gilt für die Deutsche Post somit in etwa dasselbe wie für Essity, nur mit dem kleinen Unterschied, dass die Deutsche Post allgemein bekannt ist, derweil wohl höchstens eine verschwindende Minderheit mit Essity etwas anfangen kann. Das hierzulande bekannteste Produkt des schwedischen Weltmarktführers, der aus SCA hervorging, heißt „Tempo Taschentücher“ und gilt längst wie „Post“ als Gattungsbegriff für sämtliche Angebote, hie Papiertaschentücher, da Brief- und Paketleistungen.

Mitunter profitiert die Deutsche Post von der Gleichsetzung auch, beispielsweise wenn es allgemein heißt, das Briefporto steige 2019 auf 80 Cent. Dieses Entgelt für den Standardbrief im Inland kann leicht ausrechnen, wer die Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamtes zur Lohn- und Preisentwicklung und anderem genau liest, auch wenn natürlich der Vorbehalt gelten muss, dass sich Deutsche Post und Bundesnetzagentur für 2019 noch auf ein Gesamttableau der Portosätze einigen müssen. Eindeutig sicher ist indessen, dass nicht alle Briefdienste ab kommendem Jahr 80 Cent pro Standardbrief kassieren werden. Als ebenso sicher darf man annehmen, dass sich die Wettbewerber nicht beschweren werden, wenn die Deutsche Post im Alleingang wenig erfreuliche Schlagzeilen schreibt.

In puncto Zahl der Beschwerden schneidet der Postmarkt übrigens vergleichsweise gut ab. Für den Bereich Telekommunikation verzeichnete die Regulierungsbehörde 2017 rund 290 000 Beschwerden – eine Zahl, die ebenfalls alle Anbieter umfasst.

Torsten Berndt
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Briefmarken Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 7/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Folgen Sie Briefmarken Spiegel - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Briefmarken Spiegel - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.
Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Briefmarken Spiegel - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten.
Mehr zeigen

Steckbrief von Briefmarken Spiegel - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 7/2018 vom 29.06.2018
Nächste Ausgabe 8/2018 am 27.07.2018
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Stöbern Sie im Archiv von Briefmarken Spiegel - epaper

TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Briefmarken Spiegel - epaper
Leser und Leserinnen, die Briefmarken Spiegel - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

Entdecken Sie mehr von "Philapress Zeitschriften und Medien GmbH & Co. KG."

TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Kundenservice im zweiten Anlauf sehr gut und auch erfolgreich, 5 Sterne wenn Person 1 nicht gewesen wäre
14.07.2018  
Super Service... Super Ware...
13.07.2018  
Online Leseerlebnis ist auf anderen Plattformen besser und komfortabler.
11.07.2018  
Alles top
10.07.2018  
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.