Home / Fachzeitschriften / Industrie & Handwerk / kfz-betrieb - epaper
Gedruckt
Digital

Zeitschrift kfz-betrieb - epaper

Offizielles Organ des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V.(ZDK)

 - mehr 
Zum Magazin
epaper-Monatsabo
4 Ausgaben pro Monat
22,99 EUR*
epaper-Abo
52 Ausgaben pro Jahr
171,60 EUR*
epaper-Einzelheft
Ausgabe 43/2018 vom 19.10.2018
6,00 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 44/2018 ab 02.11.2018
6,00 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
kfz-betrieb - epaper 
kfz-betrieb - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • kfz-betrieb - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • Mit dem Probeabo kfz-betrieb 30 Tage gratis testen
  • 15,61 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
kfz-betrieb - epaper (PDF) für iPhone & iPadkfz-betrieb - epaper im Google Play Storekfz-betrieb - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von kfz-betrieb - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift kfz-betrieb - epaper die aktuelle Ausgabe 43/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Totgesagte leben länger

Vor 30 Jahren behaupteten einige Branchenpessimisten, dass die freien Werkstätten keine Überlebenschancen hätten. Sie meinten, die markenunabhängigen Kfz-Betriebe würden zukünftig aussterben, weil sie mit der technischen Komplexität im Fahrzeug nicht Schritt halten könnten, ihnen für die Reparatur an den Hightech-Autos das notwendige Know-how fehlte und die Automobilhersteller ihnen den Zugang zu den technischen Informationen verweigern würden. Die düsteren Prognosen haben sich nicht bestätigt. Im Gegenteil. Die Anzahl der freien Werkstätten ist in den letzten Jahren permanent gestiegen und die der markengebundenen Autohäuser deutlich zurückgegangen.

Von den rund 37.470 Betriebsstätten sind heute 21.190 freie Werkstätten. Totgesagte leben eben länger. Keine Frage, die Autos haben sich zu rollenden Computern entwickelt. Sie beherbergen eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Zudem kommunizieren die vernetzten Fahrzeuge (Connected Cars) mit ihren Herstellern beziehungsweise mit deren Vertragswerkstätten. Das bedeutet, dass die Fabrikats Händler an ihren Kundenfahrzeugen Ferndiagnosen durchführen und die Autofahrer in ihre eigenen Werkstätten steuern können.

Manche Marktanalysten befürchten, dass die freien Kfz-Betriebe auf die vernetzten Fahrzeuge keinen Zugriff haben und vom attraktiven Servicemarkt abgeschottet werden. Andere sagen: Das ist Quatsch! Denn auch für markenunabhängige Werkstätten gibt es nachrüstbare Connectivity- Lösungen, die für eine Chancengleichheit im Wartungs- und Reparaturmarkt sorgen.

Wie wirkungsvoll diese Lösungen sind, präsentieren die Referenten den Teilnehmern der diesjährigen Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe. Zudem berichten drei Gewinner des Deutschen Werkstattpreises über ihre Erfolgsrezepte. Sie geben den Fachtagungsteilnehmern Tipps, wie sie ihre Werkstattauslastung auch in Zukunft sichern können.

Die „50-Plus-Generation“ der Kfz-Branche wird sich vielleicht noch an die erste Fachtagung der Redaktion »kfz-betrieb« Ende 1992 in Bad Homburg erinnern. Sie trug den Titel „Richtig entscheiden für eine sichere Zukunft“. Damals wie heute sind es meist unsichtbare Helfer wie Fachzeitschriften, Verbände und Teilelieferanten, die die freien Werkstätten bei ihrer Zukunftssicherung unterstützen. Und wie vor 30 Jahren gilt auch heute noch die Aussage von Prof. Günter Rühl vom Institut für Technik und Betriebsführung im Handwerk: „Die freien Werkstätten besitzen durchaus eine Überlebenschance, wenn sie ihre Zukunft mit unternehmerischer Initiative angehen.“

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viele innovative Impulse für eine sichere Zukunft.

Norbert Rubbel, Ressort Service & Technik
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift kfz-betrieb - epaper die aktuelle Ausgabe 43/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Steckbrief von kfz-betrieb - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 43/2018 vom 19.10.2018
Nächste Ausgabe 44/2018 am 02.11.2018
Erscheint wöchentlich , 52 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Industriemagazine und Handwerkmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Stöbern Sie im Archiv von kfz-betrieb - epaper

TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für kfz-betrieb - epaper
Leser und Leserinnen, die kfz-betrieb - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.